ANZEIGE
Avatar

Schon am Fahrrad laufen?

  • ANZEIGE

    Hallo Foris,


    ich habe ja einen Husky-Mix und fahre selber morgens immer mit dem Fahrrad ca. 45 Minuten zur Arbeit. Jetzt überlege ich Tubo auch immer am Rad mitlaufen zu lassen. Er ist gestern genau 10 Monate alt geworden. Ich habe es auch schon versucht und es klappt eigentlich ganz gut. Meine Frage ist, ob es denn noch zu früh ist oder ob es in Ordnung ist, so lange er nicht zieht und nur nebenher läuft? Natürlich fahren wir dann auch abends die Strecke wieder zurück. Ich befürchte auch, ob ich aus ihm ein Powerpaket mache, wenn ich so früh schon 1,5 Stunden mit ihm Rad fahre täglich. Boaahhhh. Es ist echt zum verrückt werden. Nehme ich ihn nicht mit, denke ich: der arme Hund, der ist nicht ausgelastet. Andersrum mache ich mir wieder Vorwürfe ob es jetzt zu viel wird. AAAaahhhhhhhh. Ich werd bekloppt...


    Vielen Dank schon mal für eure Antworten und guten Rutsch in neue Jahr!!!


    Tubo mit Frauchen

    » Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650) «

  • ANZEIGE
  • Mit 10 Monaten würde ich den Hund noch nicht am Rad laufen lassen und eine so weite Strecke schon gar nicht.


    Warte bis er ganz ausgewachsen ist und dann kannst du mit kurzen Strecken beginnen. Das Tempo richtet sich dann nach dem Hund.
    Also nicht über mehrere Kilometer stramm fahren, sondern wenn möglich den Hund zwischendurch ohne Leine laufen lassen, damit er auch stehenbleiben kann, wenn ihm danach ist.


    Bedenke das du dir einen Leistungssportler hernziehst, wenn du täglich 1,5 Stunden mit ihm Rad fährst. Er wird mit der Zeit immer mehr fordern um körperlich ausgelastet zu sein.

    Grüße von Chris

  • Da gebe ich Chris Recht.


    Ich habe den Fehler mit zu viel Aktivität und Ausdauersport mit meiner damaligen Bracke-Mix-Hündin gemacht und sie niiiiiiiieeeee wieder ansatzweise kaputt gekriegt (zumindest nicht körperlich). Sie war ein Jahr alt als wir mit Fahrradfahren anfingen. Ich habs gut gemeint und mir einen echten Hypersportler rangezüchtet.


    Allerdings würde ich noch einen Unterschied machen. Müsste dein Hund an der Leine mit dir Schritt halten oder läuft er frei? Und wie schnell fährst du? Das spielt meiner Meinung nach beides eine wichtige Rolle.


    Liebe Grüße, Lisa.

    Ich kaufe ein A und löse:... Bockwurst!


    Ich bin so hart, ich esse mein Knoppers schon halb neun!

  • ANZEIGE
  • Zum Einen hast Du dann einen Hochleistungssportler, zum Anderen, und das finde ich viel schlimmer, riskierst Du damit die Gesundheit Deines Hundes!


    Erst ausgewachsen ans Rad!!! und dann langsam beginnen, d.h. erstmal 1-2 Kilometer und sehr langsam steigern, Dein Hund wird es Dir danken!


    VG Jelka

  • Danke für eure Antworten. Also die Strecke die wir fahren ist ca. 4 km. Und der Hund läuft dann neben dem Rad her mit Leine. Das Tempo ist so, dass er nebenher trabt. Die Punkte, die ihr eben angesprochen habt, hatte ich ja bereits als Bedenken geäußert. Mein Problem ist nur, dass wenn ich mit dem Auto zur Arbeit fahre, wo er auch mitkommen kann, ich dann zwischendurch keine Möglichkeit mehr habe, mit ihm ausgiebig rauszugehen. Er ist ja jetzt 10 Monate alt und ich denke immer ich müsste, weil er ja auch ein Husky ist, mindestens 2 Stunden mit ihm draußen sein. Und wenn das mit dem Rad nicht klappt, wird das einfach weniger, also dann nur 1-1,5 Stunden am Tag. Dann sind es eben morgens eine halbe Stunde Gassi, Mittags 15 minuten und abends dann eben nochmal 15 minuten bis halbe Stunde. Meint ihr denn das ausreichend ist? Dann würde ich einfach bis zum Sommer warten mit dem Fahrrad, dann ist er ja immerhin schon fast 1,5 Jahre alt und wahrscheinlich gesundheitlich auch nicht mehr bedenklich, oder?


    Danke nochmal für eure Antworten.


    LG

    » Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650) «

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ans rad gewöhnen, ja....
    Kommandos üben, ja........
    laufen am rad, nein............egal ob er mitläuft oder zieht.


    warte bis er auisgewachsen is und beginne mit ca. 15 Monaten mit kurzen Strecken. nicht sofort so mega lange wege.....

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

  • Die genannten Gassizeiten finde ich, besonders für einen Husky-Mix, zu wenig. Kannst du deinen Hund denn noch anders beschäftigen wenn ihr drinnen seid? Mit Kopf- bzw. Nasenarbeit?

    Ich kaufe ein A und löse:... Bockwurst!


    Ich bin so hart, ich esse mein Knoppers schon halb neun!

  • also um ehrlich zu sein, finde ich die zeiten für einen so jungen Hund nicht zu wenig.


    meiner bekommt auch nicht jeden tag ein mega programm und muß zwischendurch auch mit solchen zeiten auskommen.


    Dennoch halte ich Kopfarbeit in der WHg für ne gute Idee.


    Und trotzdem sollte man es nicht übertreiben, nur weil ein husky mitgemischt hat. Lass den hund einfach Hund sein, und du wiorst sehr schnell merken ob er mit dem von dir angebotenen Programm zu frieden is, oder mehr braucht.

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

  • hallöchen,
    wenn es nur 4 km sind und wohl auch der beste zeitpunkt zu einem längeren gang: dann lauf die doch mit hund :roll:


    das radeln kannste ja dann im nächsten herbst starten.


    ansonsten ist ja schon alles gesagt, was mehr dagegen als dafür spricht.


    edit:
    ich glaube, ich habe jetzt die 4 kilometer missverstanden. das ist nicht der arbeitswegs, sondern ein anderer, gelle.
    wenn dem so ist: streich meine erste antwort. sorry :ops:

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • Danke für eure Antworten. Ich werde den Rat beherzigen und bis zum nächsten Sommer mit dem Fahrrad fahren warten. Dann kann ich die Strecke ja immer noch Teilen und immer angemessene Pausen einlegen.
    Ja geeignete Kopf- und Nasenarbeit muss ich mir mal ausgiebig hier im Forum raussuchen, damit er dann beschäftigt ist. Danke Darkshadow für deinen letzten Beitrag. Es ist beruhigend auch mal von einem Husky-Halter zu hören, dass man es mit dem körperlichen auspowern nicht übertreiben muss. Ich hatte in dieser Beziehung oft ein schlechtes Gewissen, vor allem, weil alle Menschen denen ich mit Tubo begegne sagen: "Boahh mit dem müssen Sie aber laufen." Aaahhhhhhhhhhhh. Wenn ich einen Rückfall habe, werde ich mich an deine Worte erinnern.



    LG Tubovski

    » Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650) «

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE