ANZEIGE

Will Hund Brauche Hilfe Bitte Bitte Bitte

  • Also erstmal hallo und schöne Feiertage an euch alle =)


    Hoffe ihr könnt mir helfen :hilfe: und viele gute Antworten geben :^^:
    Also mal zum Thema ich bin erst 13 Jahre alr und Wohne mit meinen Eltern und einem Bruder ihn einer 4 Zimmer Wohnung (recht groß)
    So also ich wünsche mir aus tiefstem Herzen einen Hund ich würde ihn sauber machen mich immer um ihn kümmern sein dreck beseitigen usw.


    Meine Cousine hatt von einem unserer Verwandten eine Rehpinscher Hündin im alter von 7 Wochen bekommen als ich bei ihr Wahr und die Hündin geesehen habe wahre ich sofort entschlossen so einen Hund möchte ich auch ich weiß Hunde sind keine Spielzeuge und so aber ich möchte unbedingt einen haben mein bruder auch und da sind wir so zu meinen Eltern gegangen und da fing es an blablabla


    Meine Mutter naja mag nicht so gerne Hunde villeicht hatt sie sogar Angst aber als ich mit meinem Vater alleine wahr habe ich ihn gefragt und er hatt gesagt als er klein wahr hatte seine mutter ein Pudel und die hatt immer Pipi gemacht in der Wohnung und anderes (Mein Vater ist nämlich so ein Sauberkeitsfreak will immer alles sauber putzt jeden Tag usw ich weiß gar nicht was das soll ist doch schon sauber aber nein :x
    Schließlich sind wir dazu gekommen das er gesagt hatt wenn ich mich drum kümmere und so eigentlich hatt mein Vater nichts gegen Hunde ich glaube er will sogar selber einen hehe tjaaaa da ich ein Hundefreundneuling bin ist das alles für mich neu aber ich kriege meine Eltern noch schon drummein Vater kauft mir äh alles wenn ich ihn lange genug nerve aber das ist nicht der grund ähm


    Wie kriege ich meine Eltern dazu das sie mir eine Hündin (Welpen Rehpinscher) kaufen ?
    Habt ihr tipps ?
    Kann ich mich irgendwie beweisen ?
    Wie viel würde so ein Hund im Jahr kosten ?
    Wie viel kostet das Futter ?
    Wie ist ein Hund gesund ?
    Und was muss ich machen falls ich mir ein Hund kaufe also sicher Impfen lassen oder so ?
    Und was bedeutet Entwurmen ?



    :hilfe:

  • Hallo,


    ich würde dir empfehlen, dich hier im Forum ersteinmal selbst zu informieren.
    Threads von anderen in deinem Alter, die einen Hund haben wollen, gab es glaube ich schon öfter.
    Gute Bücher über Hundehaltung werden in der Bücherecke empfohlen.


    Und warum soll es gerade ein Rehpinscher sein? Was gefällt dir an der Rasse? Hast du dich damit schon beschäftigt, außer, dass du sie als Welpe süß findest??


    Hier gibt es Informationen übers entwurmen:
    http://www.hunde-welt.de/textarchivhunde/wurmkuren.html


    Bitte informiere dich vor dem Hundekauf vernünftig, bis jetzt scheinst du noch nicht wirklich viel zu wissen.


    Edit: mir ist noch ein Tipp eingefallen. Du hast gefragt, wie du dich beweisen kannst. Geh doch mal regelmäßig mit einem Elternteil ins örtliche Tierheim, schau dir die Hunde an und gehe mit einem Spazieren. Da kannst du dem Hund der dort sitzt eine Freude machen und du siehst, ob es was für dich ist. Vielleicht findest du da ja auch deinen geeigneten Hund.

    Liebe Grüße von Lena mit Mio und Lolle :-)

  • Am besten findest Du die Telefonnummer oder die Öffnungszeiten heraus und rufst an oder gehst vorbei.


    Dann schilderst Du die Situation. Du erzählst, dass Du gerne einen Hund hättest, aber bis Du einen hast, gerne dort Hunde ausführen würdest.


    Überleg Dir das mit einem Welpen nochmal.


    Zum einen ist ein Welpe super anstrengend und auf keinen Fall stubenrein!!!


    Er kann auch noch nicht allein bleiben. Wer ist Tags für ihn da, wenn Du in der schule bist oder auf Klassenfahrt? Deine Mutter, die keine Hunde mag?


    Das andere Problem: Ich habe in Deinem Alter auch einen Welpen bekommen. Aber die Voraussetzungen waren ganz andere. Meine Eltern sind ebenso Hundevernarrt wie ich. Also war immer klar, dass mein Hund bei ihnen bleiben kann, wenn ich ihn nicht halten kann. Ich bin dann auch für meine Ausbildung ausgezogen und war 10 Stunden am Tag außer Haus. Da war es schon besser, dass er bei meinen Eltern bleiben konnte, auch wenn es für mich schwer war.


    Übrigens: 7 Wochen ist viel zu jung, da gehören Welpen zu ihrer Mama

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Leider gibt es die Postleitzahl, die du angegeben hast, nicht, also kann ich dir eins nicht raussuchen.
    Du guckst nach den Öffnungszeiten und gehst dann hin, und gehst richtung Hunde bzw suchst einen Mitarbeiter, den du fragst. Ich verstehe das Problem nicht ganz.

    Liebe Grüße von Lena mit Mio und Lolle :-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    also vorab: ich hoffe mal, dass deine Eltern bei dem nein bleiben, wenn sie nicht auch völlig überzeugt von einem Hund sind und nicht nur deinem "Generve" nachgeben ;) Habe Bekannte, da war das der Fall und nun sitzen die Eltern da mit dem Hund und die Kinder haben keine Lust mehr.


    Bedenke: auch ein Pinscher braucht Bewegung - auch bei 30°C, bei Schnee, Sturm und Minusgraden.


    Gut finde ich auf alle Fälle, dass du dich vorher informierst! Wie wär es, wenn du dir zu Weihnachten erstmal ein gutes Buch zum Thema Hund wünschst? Dort findest du viele Informationen (Entwurmen, Erziehung, etc.)


    Warum muss es denn ein Welpe sein? Vielleicht findest du ja auch einen lieben älteren Hund im Tierheim, der schon stubenrein ist? Vermutlich auch für deinen reinlichen Vater ein gutes Argument ;D


    Zum Thema Tierheim: Gassigehen ist in den meisten erst mit der Volljährigkeit erlaubt. Wie wäre es, wenn du vielleicht mal mit einem Nachbarshund läufst? (Regelmäßig versteht sich ;))


    Hundesteuer, Futterkosten, Spielzeug, Tierarztbesuche, etc. sind alles laufende Kosten, beim Tierarzt kann es auch mal wesentlich mehr werden, wenn der Hund krank ist.


    Vielleicht wartet Ihr auch bis zu den Sommerferien? Da hättest du ja 6 Wochen Zeit, um deinem Hund das Einleben zu gestalten?! ;)


    Kannst ja noch hier im Forum stöbern, gibt so viele hilfreiche Infos!


    Liebe Grüße!
    Kathi


  • 1. überreden!!! hab ich auch gemacht^^...wie wärs mit einem TH Hund
    2. du kannst z.B. Hund ausführen
    3 und 4. Ganz verschieden (Tierartzt, Futter, Steuer usw.)
    4. :???: Gutes Futter, genügend Bewegung...aber es gibt natürlich auch Hunde, die oft krank sind oder Erbkrankheiten haben
    5. Wird dir der Züchter (falls vom Züchter) sagen oder frag einen TA.


    ;)

    Liebe Grüße von Lena&Lotte


    Wir geben unseren Hunden nur Geld und Zeit und sie schenken uns dafür restlos alles, was sie zu bieten haben.


    Fotos von Lotte gibts in ihrem Fotothreat : "Das ist Lotte"


    Lottes Steckbrief ist im USERHUNDEFOTOTHREAT auf Seite 1

  • Ganz ehrlich? Wenn deine Eltern keinen Hund wollen, dann laß es. Geh mit dem Hund deiner Cousine spazieren, geh mit Tierheim-Hunden spazieren und warte, bis du alleine wohnst und es deine Entscheidung ist, wer oder was bei dir wohnt.
    Klar, du kannst deinen Vater überreden, lange genug nerven, oder was auch immer, aber ein Hund macht Dreck. Und selbst, wenn er Stubenrein ist, die "Welpen zerstören alles" Phase hinter sich hat und eigentlich brav und vernünftig ist, dann schleppt er immer noch Schlamm in die Wohnung, hat vielleicht mal Nachts Durchfall und du merkst es am nächsten morgen, wenn dein Vater in die Überraschung getreten ist.
    Außerdem gehst du zur Schule, willst in Urlaub fahren, in ein paar Jahren wirst du auf Parties gehen wollen,... und dann müssen eben doch deine Eltern sich um den Hund kümmern.
    Und hast du wirklich vor, jeden Tag, nach jedem Spaziergang so gründlich zu putzen, das dein "Sauberkeitsfanatiker" von Vater zufrieden ist?
    Und wenn deine Mutter Angst vor Hunden hat, oder sie auch einfach nicht mag, wieso soll sie dann mit einem zusammen wohnen müssen?
    Und ich verspreche dir, selbst wenn du jetzt ganz genau weißt, wie dein Leben weiter gehen soll, das wird sich noch ändern! Was, wenn dann kein Hund bei dir leben kann?
    Die Entscheidung für einen Hund muß die ganze Familie treffen, in deinem fall aber noch mehr deine Eltern, als du und dein Bruder.
    Sorry, aber wenn deine Eltern einen Hund wollen und du dich mit um ihn kümmerst, super. Wenn deine Eltern keinen Hund wollen, dann warte, bis du älter bist.
    Außerdem: Ja, ein Hund kann SEHR teuer sein, damit meine ich nicht die Anschaffung, sondern alles, was danach kommt. Hier im Forum habe ich von einem Fall gelesen, in dem der Hund diesen Monat über 1000€ Tierarztkosten verursacht hat. Keine Ahnung, wie dein Taschengeld aussieht, mit meinem Gehalt müßte ich mich da schon tief verschulden, um solche Kosten tragen zu können.
    Oder der Hund rennt in ein Fahrrad, der Fahrer stürzt und bricht sich einen Arm oder ein Bein. Dann hast du entweder eine Haftpflicht für den Hund, oder es wird verdammt teuer.
    Auch hier im Forum war ein Thread von jemandem in deinem Alter, dessen Eltern jetzt wollten, das der Hund wegkommt. Und dann kannst du auch nicht viel machen, weil es die Wohnung deiner Eltern ist. Prima, ein weiterer Hund im Tierheim!
    Sorry, wahrscheinlich wollest du das jetzt gar nicht hören, aber ich hoffe, dein Vater kauft dir doch nicht alles, wenn du lange genug nervst, sondern das diese Einstellung bei Lebewesen aufhört.
    Nicht böse nehmen,
    Rinski

  • Meiner Meinung nach sollten alle Familienmitgliedern einverstanden sein,
    weil ja auch bei der Hundeerziehung alle an einem Strang ziehen sollten!


    Extrem wichtig ist das dich deine Eltern dabei unterstützen und nicht
    der Meinung sind, dass der Hund nur deine Sache ist!
    Ohne dir näher treten zu wollen, du bist meiner Meinung nach noch
    zu jung für einen Hund und es liegt an deinen Eltern ob sie die
    Verantwortung für einen Hund übernehmen wollen!

    „Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE