ANZEIGE

Wie hat euer Umfeld reagiert?

  • Hallo ihr Lieben,


    habe mich ja vor ein paar Monaten hier erkundigt ob Welpe vom Züchter oder erwachsener Hund aus dem Tierheim...da ich im Neuen Jahr gerne wieder einen Hund hätte. (Meine Daisy ist ja am 16.7.08 verstorben).
    Ich und mein Lebensgefährte sind zwar berufstätig aber ich arbeite im Familienbetrieb(Mo-Fr.9-13 Uhr) und würde Hundi mit zur Arbeit nehmen können. Wir machen eigentlich nicht viel wo ein Hund nicht mitkönnte, deshalb hatte ich mich auch erkundigt wo ihr eure Fellnasen überall mit hinnimmt. Habe mich auch schon um Betreuung für den Notfall erkundigt, falls alle stricke reissen und ich Job wechseln sollt und den Hund nicht mit zur Arbeit nehmen könnte.


    Was mir nur sehr auf den Magen schlägt sind die Reaktionen der Verwandtschaft. Meine Familie, alle Hundeliebhaber sagen es ist meine Entscheidung und weiter nichts. Die Familie meines Freundes hat sich schon aufgeregt als ich sagte : wir möchten uns wahrscheinlich im Neuen Jahr einen eigenen Hund holen. Da haben die gesagt, wir spinnen wohl, was wir den damit wollten. :kopfwand:


    Jetzt habe ich bei Denia Dogs eine ganz süße Hundemaus gesehen, bin aber unsicher wegen der Verwandtschaft...


    Wie hat euer Umfeld reagiert auf euren Hundewunsch?


    Danke im Voraus
    Seri

    Ein Tag ohne Hund ist ein verlorener Tag!

  • nun, bei mir wurde gesagt, das man mich nicht mehr besuchen würde und das Hunde so unberechenbar sind. das ich aufpassen müßte, das ich nicht gebissen werde. und das allerschärfste war, das man mir sagte, das man die strassenseite wechseln würde, wenn man mir mit Hund begegnen würde.


    ich habe mir trotzdem meinen Schnuffel geholt und was is das ende vom Lied? - sie kommen mich alle besuchen, finden den hund große Klasse und teilweise wird mit ihm gekuschelt, das man angst ahben könnte, er würde totgeschmust.


    Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

    Liebe Grüße Dark


    "Würde ich meinem Leithund nach dem Rennen eine Zigarette geben, bekäme ich eine Woche später mind. zehn Zigaretten zu sehen, die aus den Schnauzen anderer Hunde heraushingen!"


    George Attla

  • HuHu,


    Ist nicht leicht darauf zu antworten.
    Ich habe schon immer Hunde -bei mir würde höhstens jemand fragen
    warum hast du keine Hunde mehr.
    Als ich mir Timmy mit 8 Jahren von Colie in Not holte hat meine Mama schon gefragt ob ich mit 3 Hunden klarkomme?
    Als ich dann vor einem Jahr die schwere Krankheit bekommen habe
    sah es einige Zeit nicht so gut aus.Aber das haben wir auch gemeistert.
    Viele Freunde und meine Tochter haben uns sehr geholfen.
    Wenn ihr euch schon im Vorfeld gegen alles abgesichert habt dann lasst euch von niemanden ein schlechtes Gewissen einreden.
    Hunde sind was feines- ich würde noch immer im Rollstuhl sitzen wenn ich meine 3 nicht hätte.


    LG Gaby und die 12 Pfoten.

    LG Gaby und die 12 Pfoten.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Meine Hunde sind mein Leben - aber die Regeln müssen eingehalten werden.

  • Hallo.
    Die Verwandtschaft erfuhr im Prinzip vom HUnd, als er schon bei uns war. ;)
    Aber Menschen, die maßgeblich an der Entscheidung beteiligt waren, wie z.B. mein Chef, waren ohne großen Kommentar einfach nur einverstanden.


    Klar, die ein oder andere Person meinte sagen zu müssen, welch Arbeit auf mich / uns zu kommt, da ich noch ein Kleinkind habe.
    Hätte ja wohl sonst nix zu tun....??


    Egal, was andere sagen.
    Sie teilen ihr Leben nicht 24 Std. mit dem Vierbeiner.
    Es ist deins / eures.
    Verunsichern würde ich mich nicht lassen. =)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Ich wurde größtenteils gefragt, ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte, mir zu 2 kleinen Kindern nun auch noch einen Welpen zu holen.


    Mir wurde vorgekaut, daß ich nieee mehr in Urlaub kann, daß ich bald keinen Bock auf Gassi gehen mehr habe, daß meine Wohnung stinkt und mir der Hund bald auf die Nerven gehen wird :D
    Ich soll mir doch ein Kaninchen kaufen :???:


    Beim zweiten Hund vor wenigen Wochen war es das gleiche Spiel.


    Aber: es ist mein Leben! Meine Familie und ich, wir haben das zusammen entschieden und WIR müssen mit den Konsequenzen leben.
    Und zudem:


    -in Urlaub waren wir, MIT Hund
    -Gassi gehen macht mir größtenteils immer noch Spaß
    -meine Wohnung riecht wie sonst auch immer. Zudem hab ich eine nichthaarende Hunderasse
    -mein Hundi geht mir selten auf die Nerven :D Gut, manchmal könnt ich die zwei auf den Mond schießen, aber die schönen Momente überwiegen


    Es ist EUER Leben, nehmt keine Rücksicht auf die Meinung anderer... Wenn ihr wirklcih einen Hund wollt, dann holt euch einen...

    Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...


    Berger des Pyrènèes Nacho, rumänische Knalltüte


    Havaneser Balou tief im Herzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mir wurde gesagt, dass "wir" andere Probleme hätten, dass Spanische TSchu´s nur Geld machen würden, der Hund sicher krank sei und alle deutschen Hunde ansteckt, er sicher ne Störung hätte und beißen würde, er mir die ganze Wohnung vollsch.... würde und ich ihm nix bieten könne, weil es hier ja keinen Wald etc. etc...
    Ich habe mich aber nicht abbringen lassen und ich bereue gar nichts! Liebe meinen Schnurpsle abgöttisch, er ist der liebste, süßeste Hund der Welt! Von Anfang an fast stubenrein, super unkompliziert und die totale Knutschkugel. Ich pfeife darauf, was die andern sagen, ich würde es immer wieder tun.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • Zitat von "Daisylein"

    bin aber unsicher wegen der Verwandtschaft...


    Hallo Seri,


    mit 28 Jahren solltest du nicht mehr fragen und unsicher sein, was


    dein Umfeld zu deiner Lebensplanung sagt.


    Mach es einfach. :reib:


    Kein anderer Mensch hat dir zu sagen ob du dir einen Hund ins Haus holst


    oder ein anderes Haustier. Wenn dein Freund und du einig seid, dann


    ist doch alles im grünen Bereich. Sei bitte nicht böse, aber ich muss


    jetzt diesen Smilie noch einstellen. :erwachsen:
    :bussi:

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • FLUFFY


    Ja du hast ja recht, mit 28 Jahren bin ich eigentlich erwachsen genug :-)


    Es ist nur so dass ich ein Albtraum als Schwiegermonster :motz: habe und wir sind nach 8 Jahren soweit dass wir uns nicht mehr hassen, weil ich nächstes Jahr Ihren Sohn heirate, aber so richtig dicke Freundinnen sind wir nicht. Also der Hund wirds wohl auch nicht schlimmer machen....


    Gucken wir mal ob die Hündin überhaupt zu uns passt, müssen noch Vorgespräche führen und sie kennenlernen... :^^:

    Ein Tag ohne Hund ist ein verlorener Tag!

  • Die Begeisterung der Verwandschaft hielt sich erstmal in Grenzen aber jetzt wo Luna schon ein halbes Jahr bei uns ist wird sie von allen geknuddelt und gemocht :D


    Würde eh nicht allzuviel dafür geben was der Rest der Verwandtschaft sagt ist ja auch immerhin Eure Entscheidung und Ihr müsst Euch um den Hund kümmern und kein anderer.
    Aber glaube mir, wenn sie erstmal da ist dann ist es bestimmt wie bei uns das sie alle streicheln wollen und sich an ihr erfreuen. :D


    LG Tanja mit Luna

  • Ja, die liebe Schwiegermutter .... " Sag mal, kochst du nicht, mein Sohn ist do dünn geworden" .... ." Du musst wieder staubwischen, ich habe mich dreckig gemacht als ich mir den Fernseher angesehen habe" ...


    Nun sind 16 Jahre rum und mein Mann und ich sind immer noch zusammen - trotz aller Unkenrufe. Dicke Freundinnen sind Schwima und ich nicht, aber wir kommen klar. Sie ist die Mutter meine Mannes und somit müssen wir klarkommen. Soviel dazu ;)


    Zum Hund:
    Wir haben den Hund auch schon gehabt - und es erst dann erzählt ;)


    "Ihr habt doch Katzen - müsst ihr die nun weggeben?" (der Hund spielt mit en Katzen)


    Das Geld ist eh knapp - und dann noch einen Hund?" (Die Tiere haben immer Futter und ärztliche Versorgung)


    "Das war doch sicherlich DEINE Idee, mein Sohn wollte das bestimmt nicht" (Richtig - aber dennochliegen Mann und Hund gerade auf dem Sofa und schauen fern :D )


    Wichtig ist, dass du und dein LG sich zusammen für den Hund entscheiden - der Rest kann einem eigentlich egal sein. Sicherlich muss man teilweise Rücksicht nehmen, aber ihr müsst mit den Tier leben. Und ehrlich, was ist das für ein Leben wenn man kein Tier zu Hause hat? ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE