ANZEIGE
Avatar

Labrador mit ins Ausland nehmen

  • ANZEIGE

    Hallo DogFreunde,


    ich muss mich dringend an euch wenden, weil ich kaum Rat weiß und hoffe auf Ratschläge von erfahrenen Hundefreunden.


    Am 23.12. hole ich einen Labradorwelpen zu mir, dieser ist 8 Wochen alt. Ich habe endlich die nötige Zeit für einen Hund und möchte mir nun meinen Traum erfüllen, den ich schon seit Kindertagen habe. Da ich und mein Partner nun ins Ausland/Zypern auswandern wollen, möchten wir den kleinen natürlich mitnehmen, das wird frühestens im Februar sein/ spätestens im März. Ich möchte den kleinen erst ordnungsgemäß impfen lassen.


    Doch hier stehen jetzt einige Fragen offen.


    Wie verträgt ein Junghund, oder allgemein ein Labrador das Klima oder bzw. den Wechsel in ein warmes Land? Wird er das verkraften, oder werde ich ihn traumatisieren? Ich würde dem kleinen seine nötige Zeit geben um Stubenrein zu werden und all die Impfungen zu verkraften. Eher würde ich nicht abreisen. Er hätte es dort meiner Meinung nach richtig gut, wir beziehen ein großes Haus, haben einen Swimmingpool und einen großen Garten, das Meer ist auch ganz in der Nähe. Aber dann ist da noch die Reise im Flugzeug, welche ihm noch bevorstehen würde. Darüber habe ich auch schon alle Informationen gesammelt, aber über den Transport von Welpen konnte ich nichts finden.


    Bitte helft mir, ich habe den großen Wunsch, bin aber nur unsicher ob ich diesen Wechsel und die damit verbunden Strapazen wie den Flug, dem kleinen Welpen antun kann :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Mmh ich kann Dir leider nicht viel dazu sagen, wie ein Welpe den Flug usw. übersteht. Aber was ich nicht verstehe, warum kauft ihr Euch nicht einen Hund, wenn ihr schon umgezogen seit? Das wäre doch sehr viel einfacher. Da nebst dem Stress vom fliegen und Klimawechsel ja auch noch Euer Stress vom Umzug hinzu kommt, da hat man doch am Anfang auch garnicht so die Zeit sich noch um einen kleinen Welpen zu kümmern, der gerade am Anfang viel Zeit und Aufmerksamkeit benötigt.
    Ich an Eurer Stelle würde bis nach dem Umzug warten. Mich dort einleben und dann nach einem Hund vor Ort umschauen.

    lieben Gruß von


    Mel mit Dyson (*28.08.2008) und Devil (*14.10.2008)

  • Danke für deine Antwort.


    Deine Theorie ist auf jeden Fall richtig. Aber in meinem Fall ist es dann doch etwas anders. Das Haus welches wir beziehen werden ist bereits voll ausgestattet bzw. möbilliert und rennoviert, da fällt der übliche Umzugsstress schon mal weg. Werden einfach nur ein paar Kartoons mit persönlichen Sachen packen und das war es. Wie ich bereits sagte - an Zeit für den Welpen, wird es nicht fehlen. Wieso ich mir nicht "dort" einen zulege, ist auch so eine Sache, wenn man sich total verliebt und vernarrt hat in einen Welpen und wenn man doch der deutschen Zucht mehr vertraut als sonst wo anders, wo man sich nicht auskennt.


    Meine Fragen sind somit noch immer ungeklärt :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Nja normalerweise hätte ich gesagt, dass ein ´Labrador für so warmes Klima nicht super geeignet ist.. die mögens ganz gern auch schonmal richtig kalt.


    Aber wenn ihm zu warm wird kann er ja ne Runde im Swimmingpool drehen :D und ihr habt ein paar Hundehaare in der Filteranlage.


    Wasser ist für einen Labby natürlich immer toll.


    Mit dem Flug hab ich leider keine Ahnung, außer, dass er nen EU-Heimtierausweis braucht und ganz kleine welpen glaub ich überhaupt nicht fliegen dürfen. Weiß aber nicht, wo heir die Altersgrenze liegt.
    Und der Hund muss wahrscheinlich im Gepäckraum sitzen, nur so kleine Dingerchen, wie Yorkies oder Chihuahuas dürfen vorne mitfliegen.
    Kenn mich aber mit sowas nicht aus.


    LG Jana

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

  • Naja, wenn ihr die unbedingt in D-Land kaufen wollt, würde ich mich auch bei den Fluggesellschaften erkundigen. Ich glaube mich noch zu erinnern, dass nur Hunde bis 10 kg als "Handgepäck" mit ins Flugzeug genommen werden dürfen. Alle anderen müssen in den Frachtraum. Und das machen nicht alle Fluglinien, da die nicht alle die Frachträume klimatisiert haben. Lufthansa nimmt auf jeden Fall Hunde mit. Ist aber natürlich nicht gerade die billigste Airline. Wißt ihr denn schon, wie das mit der Hundeeinfuhr in Zypern ist? Amtsärztliches Gutachten usw.? Und evtl. ob die Quarantänezeiten haben?

    lieben Gruß von


    Mel mit Dyson (*28.08.2008) und Devil (*14.10.2008)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke Jana. Der mit dem Swimminpool war gut :lachtot:

    Ich habe bereits nachgelesen das Hunde bis zu 5 Kg (bei manchen Fluggesellschaften sogar 8Kg) in der Kabine mitfliegen dürfen. Aber ich konnte nirgends lesen, dass es keine Welpen sein dürfen. Ich meine, im endeffekt spielt es doch keine Rolle ob es ein Welpe oder ein erwachsener Chihuahua ist?! Aber gelesen habe ich, dass die Jungtiere stubenrein sein müssen. Tiere welche im Gepäckraum verbannt werden, haben es Heute angeblich besser. Es gibt einen extra Raum wo die Tiere unterkommen (aber begrenzte Anzahl) und diese sind klimatisiert und beleuchtet. Wenn es soweit kommen sollte, werde ich das alles nochmal bei der Fluggesellschaft erfragen! ! !

  • Ich habe bisher zweimal einen hund im Flugzeug mitgenommen und das waren einmal 12 Stunden, beim ersten mal gab es noch einen Zwischenstop, das war noch länger.


    Einen Welpen gleich so eine Umstellung zuzumuten ist sicher nicht die ideale Situation, aber wenn es nicht anders geht bzw. du dich in den Labbi verliebt hast, fang jetzt schon mal an, dich zu informieren.


    Dein Hund braucht den EU_Heimtierausweis, muß gechipt sein und er muß geimpft sein. Für den Transport von einem Land ins andere ist die Tollwutimpfung entscheidend. Mit 16 Wochen sollte Tollwut geimpft werden, die muß beim Flugtermin mindestens einen Monat alt sein, dass heißt mit frühestens 5 Monaten kannst du mit deinem Welpen fliegen. Einige Fluglinien nehmen Hunde auch erst ab 6 Monaten mit. Um den Frachtraum wirst du nicht herumkommen, aber die sind gut klimatiisert, aber was ein Hund kostet ist von Fluglinie zu Fluglinie sehr unterschiedlich.


    Ich kenne die Preise nur von Langstrecken, das variiert von 100-800 EUR.


    Zur Einreise nach Zypern lies dier mal diesen link durch:
    http://home.arcor.de/dr.kienzle/einreisebestimmungen.html
    Ansonsten direkt in Zypern nachfragen, damit es keine bösen Überraschungen gibt.


    Liebe Grüße,
    Nicky

    Nicky mit Suki und Luna im Herzen

  • Hallo.


    Mit der Klimaumstellung dürfte dein Kleiner keine Probleme haben. Die Labbis mögen es zwar nicht so gerne heiß, aber unser hat es damals gut verkraftet. Gib ihm genügend Möglichkeiten zum schwimmen und gönne ihm die Schlafenszeit wenns ganz heiß ist, dann klappt das schon.
    Zum Fliegen brauchst du eine Box, die so groß ist, dass er dort drinnen stehen bzw. sich wenden kann. Sonst nimmt dich die Fluggesellschaft nicht mit. Gewöhne ihn so schnell wie möglich an die Box, dann hat er während des fliegens weniger Streß. Vor dem Flug noch einmal gassi gehen. Etwas trinken in die Box. Einige geben ihren Hunden etwas zur Beruhigung. Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das so gut ist ( erbrechen??).
    Ansonsten kann man nur hoffen das er den Flug übersteht, ohne das er sich zu sehr aufregt.
    Ich habe das demnächst auch noch vor mir. Kann deshalb leider nicht mehr dazu sagen.


    lg Angelika

    Labrador Jack 23.12.07

  • Nicky. Danke für deine Antwort.
    Ab der 8-10 Woche wird die 2te Impfung bei Welpen gemacht, hier kriegt er dann auch die erste Impfung gegen Tollwut. Ab der 11. Woche kriegt er erneut Nachimpfungen und dann sollte der Welpe geschützt sein. Ich denke auch, dass der beste Weg sein wird, mich direkt in Zypern zu erkundingen und bei den Fluggesellschaften wie Lufthansa, etc. mal nachzufragen, was für ein Mindestalter ein Welpe haben muss.
    Die Zeit wird knapp... der Dienstag naht und ich will den kleinen Racker unbeeeeedingt haben...


    peguinpower
    Quarantänezeiten gibt es keine, so wie mir bekannt ist. Aber ich werde mich nochmal erkundingen. Erst mal wissen - WIE ich die erreiche :handy:

  • Ich persoenlich wuerde mir ja eher einen Zyprischen Tierheimhund zulegen vor Ort............ ;)




    aber ich wuerde mir um die Klimaumstellung keine grossen Sorgen machen, das steckt der Labbi sehr bestimmt ganz leicht weg und aklimatisiert sich schnell.


    Ich bin im August 2007 vom eher kuehlen Deutschland mit meinem Bullterrier ins eher tropische Georgia gezogen......keinerlei Umstellungsprobleme.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE