ANZEIGE
Avatar

Hilfe! Mein Welpe knurrt!!!

  • ANZEIGE

    Hallo!
    War gerade mit meinem Welpchen (10 Wochen) im Garten.
    Sie fand´s draußen so schön (matschig :roll: ), daß sie mein Rufen und Locken völlig ignorierte. Bin dann zu ihr hingegangen und habe sie mir geschnappt was sie mit einem erst noch zögerlichen Knurren quittierte.
    Darauf hin habe ich mit tiefer Stimme geschimpft und sie an der Seite gepackt (was recht schwierig war, denn erstens hatte ich sie ja auf dem Arm und zweitens war ich doch recht beeindruckt...) daraufhin hat sie - oh schreck! - noch lauter geknurrt :erschreckt:
    ich wieder "Nein!!!" und dann hat sie aufgehört...
    War ehrlich gesagt trotzdem froh als ich sie, drinnen angekommen, wieder absetzen konnte.
    Was sagt ihr dazu und wie würdet ihr darauf reagieren???
    Habt ihr vielleicht ähnliches erlebt?

  • ANZEIGE
  • Zitat

    und habe sie mir geschnappt was sie mit einem erst noch zögerlichen Knurren quittierte.
    Darauf hin habe ich mit tiefer Stimme geschimpft und sie an der Seite gepackt (was recht schwierig war, denn erstens hatte ich sie ja auf dem Arm und zweitens war ich doch recht beeindruckt...)


    Warum packst du sie noch mal an der Seite, wenn du sie eh schon hochnimmst?

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • ANZEIGE
  • Ich kenne das von Jack, als ich ihm - da war er 12 Wochen alt - aus dem Spiel heraus an die Leine nehmen wollte. Da hat er auch geknurrt und kurz nach mir geschnappt.


    Ich habe dem Vorfall aber weniger Beachtung geschenkt, weil er sich entweder vielleicht ein wenig erschreckt hat als ich neben ihm stand oder auch weil er eben seine Grenzen testen wollte ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • [/quote]Hast Du sie vorsichtig hochgenommen oder etwas "pampig" geschnappt?

    Zitat

    Weder da Eine noch das Andere... war ja nicht verärgert auf meine Kleine, mußte mich aber auch beeilen, damit sie nicht entwischt...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wahrscheinlich war es einfach zu "grob".


    Ich würde mich demnächst höflicher nähern und zur Vermeidung solcher Situationen (wenn es schnell gehen soll z.B.) mit Leine zum Pieseln rausgehen ;)

  • Du solltest dir nicht Gedanken über das Knurren deines Hundes machen, sondern darüber, was du falsch gemacht hast. Überleg dir mal, wie du deinen Hund mit Spielzeug und Leckerchen rufen kannst, ohne deinen Hund schnappen zu müssen. Oder du gehst einfach und wartest bis dein Hund kommt. Also, ganz ehrlich, mein Hund hätte da mich auch angeknurrt. Nicht jeder Hund mag wie ein Baby getragen werden.

  • Zitat

    Du solltest dir nicht Gedanken über das Knurren deines Hundes machen, sondern darüber, was du falsch gemacht hast. Überleg dir mal, wie du deinen Hund mit Spielzeug und Leckerchen rufen kannst, ohne deinen Hund schnappen zu müssen. Oder du gehst einfach und wartest bis dein Hund kommt. Also, ganz ehrlich, mein Hund hätte da mich auch angeknurrt. Nicht jeder Hund mag wie ein Baby getragen werden.


    Hallo?!?!? Der Welpe ist 10 Wochen alt, er wird also noch eine ganze Weile getragen werden müssen....
    Und ich finde, das sollte sie sich auch anstandslos gefallen lassen!
    Habe vorher ja auch versucht sie nach drinnen zu locken und zu rufen, was nicht funktioniert hat, weil sie lieber im Dreck wühlte...

  • Wenn mein Hund sich etwas anstandslos gefallen lassen muß, dann lernt er das auch...
    Und wenn mein werter Welpe der Ansicht ist, er müsse jetzt nicht kommen, dann soll er schauen wo er bleibt. Ich gehe dann trotzdem...


    Vielleicht war es der Streß, vielleicht hat es ihm weh getan, vielleicht hatte er auch einfach kein Bock.


    Üb das tragen mit ihm, schau das es nicht zu ruppig o.ä. abläuft und dann passt das schon ;)

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Zitat

    Hallo?!?!? Der Welpe ist 10 Wochen alt, er wird also noch eine ganze Weile getragen werden müssen....


    Warum muss ein 10 Wochen alter Welpe getragen werden? :schockiert:
    Also mal Treppen ausgenommen fallen mir keine Gründe ein. :???:
    Was ist Welpchen denn für eine Rasse?


    Ich erinnere mich daran, als Jomi noch so klein war. Er wollte auch nicht hochgehoben werden und ließ es sich nur zögernd gefallen, wenn ich ihn die Treppe runtertrug.


    Heike

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE