ANZEIGE

Ich weiß es gibt Schlimmeres

  • Muß mich mal ausheulen....


    Prof hat vor 6 Wochen angefangen seine Pfote zu lecken und nun sich ein nettes Leckekzem geleckt ;-)


    Ich hatte ja schon mal in einem anderen Tread geschrieben in den 3 1/2 Jahren, die wir die Hunde haben, ist das das dritte Mal. Jedes Mal, wenn ich irgendwie gehandicapt bin. Auslauf und Zuwendungen haben die Hunde trotzdem. Mein Freund geht 2 mal anderthalb Stunden mit denen.


    Ist trotz Schuh oder socke auf der Pfote nicht besser geworden, da hatte ich ihm vor 2 Wochen Tröte verordnet, so leid es mir tat.


    Alles super abgeheilt. Angie auch wieder fit (so einigermaßen jedenfalls nach der Rippenprellung). Er hatte die letzen beiden Tage ohne Tröte unter Aufsicht nicht ein einziges Mal wieder einen Leckversuch gemacht.


    Und heute ist es wieder passiert, 10 Minuten war er unbeaufsichtigt, ohne Schuh oder Tröte und hat sich alles wieder wundgeleckt.


    Ich habe erstmal eine Runde geheult. Wieder von vorne anfangen. Wieder Tröte. Keine Hundeschule für Prof, weil ich ihn nicht eine Stunde während ich mit Wulfen Agi mache alleine im Wagen lassen kann. Wieder in meinem Zimmer schlafen und nicht im gemeinsamen Schlafzimmer, weil Prof mit der Tröte nicht in seine Kuschelecke kommt.


    Nun morgen ist ein anderer Tag.


    Heulige Grüße
    Angie

  • Hey, erst einmal Kopf hoch. Irgendwann muss es dein Kerlchen doch merken dass das dumme Ding um den Kopf dann immer wieder drauf kommt ;)


    Ich drück dir jedenfalls die Daumen dass es bald weg ist ;)

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Hallo, ganz schön depremierende Angelegenheit. So wie ich gelesen habe bekommt er nicht zu wenig Aufmerksamkeit. Also fällt Langeweie weg. Eventuell hat er eine Allergie auf zum Beispiel Flohspeichel oder etwas anderes. Dies tritt nämlich nicht immer auf, halt nur wenn ein Floch beist. Würd ich mal vom Tierarzt abschecken lassen. Oder vieleicht ist es eine Übersprungshandlung, wenn ihm etwas weh tut.
    Naja, auf jedenfall würd ich mal zu einem Fachtierarzt für Dermatologie gehen. Halt kein kleiner Haustierarzt.
    Ich hoffe du findes bald den Grund.
    Bye

  • Könnte es sein, dass es ihm nicht ausreicht, wenn dein Männe die Touren unternimmt?
    Vielleicht leidet er auf seine Art, wenn DU nicht ausreichend Beschäftigung für ihn bietest (besonders deine Gesellschaft, Art und Gestaltung der Gassirunden)


    Mal darüber nachgedacht? Du schreibst ja selbst "...jedesmal, wenn ich gehandicapt bin..."


    :???:

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Grade Leckekzeme an den Pfoten können durch einen "unpassenden" Tagesablauf entstehen.
    Mugford (der Halti-Mann) hat mal eine sehr interssante Abhandlung darüber geschrieben.
    Er schlug da einige Sachen vor:
    -ein deutlich proteinreduziertes Futter im Vergleich zu den meisten Marken, also max. 20%
    -ca. 20 Minuten intensives Bewegungstraining 2 mal tägl.
    -eine große Spielzeugauswahl, dem Hund steht immer nur eins zur Verfügung damit es interessant bleibt.
    Normalerweise heilen diese Ekzeme unkompliziert ab, wenn der Hund nicht mehr dran kann. Sobald der Hund wieder die Möglichkeit hat, geht es wieder los.
    Bewegung hat damals bei unserem Hund nicht gefehlt, geistige Auslastung auch nicht. Trotzdem hatte er dieses Problem. Wir haben dann eine andere Fütterung und die Spielzeugkiste eingeführt, und es hat geholfen. Der TA wusste nicht mehr weiter.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Hallo,


    Leckekzeme sind etwas ganz schreckliches, da man sich als HH so hilflos vorkommt. Die meisten Leckekzeme sind psychisch bedingt und es ist nicht einfach hier eine Lösung zu finden.
    Bei einer Allergie treten meist noch andere Auffälligkeiten mit auf wie vermehrtes Kratzen durch Juckreiz oder Durchfall.


    Das mit der Ablenkung und neuer Überdenkung der Beschäftigung ist ein guter Ansatz. Überlege mal was Du machen könntest mit Prof wenn Du wieder gehandicapt bist.
    Vielleicht fällt Dir irgendetwas ein was Du noch mit ihm machen kannst.


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Das Problem ist:
    die Tröte verhindert leider nur das Lecken, löst aber die Probleme nicht die dahinter stecken.


    Wenn ein Hund ein Leckekzem hat, dann wird er immer wieder dran gehen wenn er die Möglichkeit dazu hat. Ist ähnlich wie stressbedingtes Nagelkauen beim Menschen.


    Ich weiss wie es ist und kriege immer wieder die Krise wenn Filou sich längere Zeit am Vorderlauf leckt. Wir haben das Leckekzem jetzt seit fast drei Monaten weg und ich hoffe es bleibt so.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Erstmal allen Dank für Euren Zuspruch und die tröstenden Worte,


    ja man fühlt sich ziemlich hilflos.


    Ich denke auch es ist ein psyisches Problem bei Prof, ist sowieso ein Sensibelchen.


    Der Tagesablauf oder besser der Abendablauf hat sich drastisch geändert.


    Normal ist, jedenfalls an 4 Tagen die Woche.


    Ich gehe zur Arbeit, mein Freund dackelt mit den Hunden los. So um 14:00 ein zweites Mal. So 16:30 komme ich dann nach hause, rauche eine trink ne Cola und ziehe Hundeklamotten an.


    Danach: Abwechselnd Einzeltraining, Dogdancing, Longieren, Suchspiele etc. So 2 Stunden lang. Dann gibt es Fressen und erstmal ist Ruhe angesagt. Gegen 22:00 mache ich noch Clickertraining mit beiden Hunden. Es wird manchmal auch noch ein Ohr oder ein Knochen im Garten versteckt.


    Gegen 24:00 letzte Pipigang. Den hat mein Freund jetzt übernommen.


    Wenn wir was vorhaben z.B. Kino fällt das Programm auch schon mal magerer aus.



    Die letzten Wochen ist das natürlich alles ausgefallen. Außer Clickern, Kiste einräumen oder anderer sinnfreier Beschäftigung ;-). Aber eben auch nur eingeschränkt. Atmen, Bücken und Laufen fiel mir ziemlich schwer.


    Und an den restlichen drei Tagen die Woche ist natürlich auch mein Freund mit denen gelaufen. Der geht aber nur und macht während der Spaziergänge nichts mit den Hunden. Hundeschule ist auch ausgefallen....


    Ich habe versucht, das ein wenig durch vermehrte Kuscheleinheiten vorm Fernseher (den ich sonst hasse wie die Pest) zumindest zeitlich zu verlängern.


    Ich denke schon, das ist der Grund für Profs Nägel- ähmmmm Beinknabbern.


    Nur gestern war ich so gefrustet, weil er zwei Tage gar nicht mehr an sein Bein gegangen ist. Nachts hatte ich noch den Schuh drauf zur Sicherheit.


    Nun mir geht es ja wieder besser. Gestern gab es schon wieder ein wenig Dogdancing und die letzte Pipirunde habe ich gemacht incl. Spaßeinlage.


    schnauzermädel


    was verstehst Du denn unter intensivem Bewegungstraining?


    LG
    Angie

  • ah, dachte schon ich bin die einzige, die sich damit beim hund rumärgert.


    billy hat das am vorderbein auch.
    bis jetzt habe ich es noch nciht richtig im griff, aber ich erhoffe mir grade jetzt durch die feiertage etwas besserung (weil ich ihn besser beobachten kann).


    sowas ist ärgerlich, ich weiß, aber mch dich nicht verrückt!

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Der gute "Doktor Halti" verstand darunter 20 Minuten ununterbrochen Ball werfen, damit der Hund danach körperlich müde ist.
    Ich habe die Bewegung damals gar nicht verstärkt, weil ja genügend Bewegung da war.
    Aber an Tagen, wo es zeitlich eng wurde, habe ich den Hund dann auch etwa 20 Minuten ausgepowert, nur fand ich Ballwerfen nicht so ideal. Ich habe stattdessen mit Apportierbock am Fahrrad gearbeitet, den Hund mit dem Teil steile Hänge herauf gescheucht oder in Kanal oder Fluß gegen den Strom schwimmen lassen. Aber das gabs nicht tägl., das war das Notprogramm, wenn der Hund sonst viel gewohnte Auslastung nicht bekommen konnte. Als tägl. Training ist das ja eher Bodybuilding oder Ausdauertraining, das wird auf Dauer wohl nichts bringen.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE