ANZEIGE

Bayrischer Rassehunde Verein - okay??

  • Hallo,
    Bekannte von uns haben uns am Wochenende ganz stolz
    ihren Nachwuchs gezeigt. Ein 9 Wochen alter Golden Retriever Welpe
    ein ganz süßer Kerl.
    Sie erzählten uns der Hund habe Papiere vom BRV (Bayrischer Rassehunde Verein).
    Mir sagt dieser Verein gar nichts.


    Hat jemand Erfahrung und kennt den BRV?


    Liebe Grüße :roll:

  • Bayrischer Rassehundeverein?


    Ah ja.


    Und wie bekomme ich jetzt statt der fünf hier 100 solcher Smilies rein?
    :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

  • Zitat von "Grisou"


    Und wie bekomme ich jetzt statt der fünf hier 100 solcher Smilies rein?
    :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:


    Warum regst du dich so auf? Versteh ich nicht so ganz :???:

    LG
    Rike mit Kora (*23.4.2007) und den beiden beiden Hoheiten Sir Oskar und Lady Lotti
    -------------------------------------------------------
    Ihr könnt euch Kora auf Seite 1 der Userhunde anschauen :)

  • Ich glaube sie meint, dass es so einen Verein nicht gibt :???:

    Liebe Grüße von Lena&Lotte


    Wir geben unseren Hunden nur Geld und Zeit und sie schenken uns dafür restlos alles, was sie zu bieten haben.


    Fotos von Lotte gibts in ihrem Fotothreat : "Das ist Lotte"


    Lottes Steckbrief ist im USERHUNDEFOTOTHREAT auf Seite 1

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich würde die Finger davon lassen... nach genauerem hinsehen, macht die Seite auf mich einen unseriösen Eindruck.


    Ich sage nur... es zählt der Hund...

    LG Mareike mit Macho Nico

  • Zitat von "RiEkE"


    Warum regst du dich so auf? Versteh ich nicht so ganz :???:


    Rieke, wenn ich all das Negative schreibe, was ich weiß, bekomme ich wie üblich eine Klage an die Backe, die sich gewaschen hat.


    Eine Frage, die sich jeder mal stellen sollte:
    Warum züchtet man ausserhalb eines dem VDH angeschlossenen Zuchtvereines? Weil die verwendeten Hunde so gut sind? Eher nicht, fürchte ich.

  • Auch Hunde eines dem VDH angeschlossenen Vereins können keine guten Hunde sein.

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • Hach, das ist wieder so ein Verband, der Fragen aufwirft.
    Dann wird auch noch eine Mitgliedschaft F.C.I. angeführt, weil das ja ein seröses Kürzel ist, dass die Federation Canina Internationale :???: (schreibt sich die so) hier gemeint ist, sieht man nur mit Lupe.


    Zuchttauglich ist ein Hund bereits mit einem Ausstellungergebnis oder mit einer Bescheinigung vom TA. Ähm, was wissen TAs über Hunderassen :???: . Wurfabnahmen darf der TA gleich auch erledigen, also sieht u.U. niemand die Haltung.
    Bei Hunden über 45cm ist eine HD-Untersuchung vorgeschrieben, weitere Untersuchungen sind nicht nötig.
    Eine Hündin darf 3 Würfe in 2 Jahren haben, danach bekommt sie doch glatt 12 Monate Pause...


    Beim DRC (VDH/FCI) muss zur Zuchtzulassung HD, ED und PRA/HC untersucht sein, ein Wesentest muss bestanden sein, die Hündin darf in 24 Monaten höchstens 2 Würfe haben und im ganzen Leben max. 4.
    Das gefällt mir persönlich deutlich besser.
    Ok, es ist für den Züchter natürlich viel aufwändiger und kostet mehr Geld bei weniger Einnahmenmöglichkeiten, aber für die Rasse ist es sicherlich der richtige Weg.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE