ANZEIGE

Geduldsfaden zum Zerreissen gespannt-Hilfe und Tips

  • Hallo zusammen,
    es ist nicht wirklich tragisch oder schlimm, aber ich könnte eine Aufmunterung gebrauchen.
    10 Wochen alt, grüne Augen und einfach zuckersüß.
    Spielen, Essen und schlafen, so wie es sein muss.
    Aber manchmal klappt nichts.


    Er reagiert nicht auf mich,
    er tut nur das was er nicht soll etc.etc.etc
    Am Tag davor wusste er aber genau, dass er es nicht darf. :motz:


    Tagelang steht er wie ein großer an der Terrassen oder Wohnungstür und meldet sich wenn er mal muss, was macht er heute? Kackt mir mitten ins Wohnzimmer.
    Er hatte weder gespielt, noch gegessen oder geschlafen, denn da geh ich sofort mit ihm raus. Und das klappte wie gesagt perfekt...


    An Tagen wie heute denke ich, ich mache alles falsch. :kopfwand:


    Wie reagiert Ihr wenn Ihr merkt Eure Grenzen sind erreicht?
    Ich würde ihn nie schlagen, vorher würde ich mir die Hand abhacken.


    Werdet Ihr manchmal lauter? Also ich meine nicht Schreien, das ist klar, aber lauter und noch deutlicher als sonst.


    Was macht Ihr wenn Euer Racker Euch mal richtig ärgert?

  • Hi!


    Was ich dann mache? Tief durchatmen und überlegen was schief gelaufen ist. Denn es liegt zu 99% am HH wenn der Hund "Unsinn" macht. Und wenn ein 10 Wochen alter Welpe in die Wohnung macht, liegt es einfach daran, dass er rein körperlich noch nicht in der Lage ist zu 100% stubenrein zu sein. ;)
    Also kein Grund zum Aufregen. :^^:

  • Ich hoffe mal, du hast dich verschrieben und er ist eigentlich 10 Monate alt. Wenn es sich nämlich wirklich um einen 10 Wochen alten Hund handelt, kann ich nur den Kopf schütteln darüber, dass deine Nerven zum Zerreißen gespannt sind.


    Bei einem 10 Wochen alten Hund kannst du noch nicht anderes erwarten als dass er süß ist.


    Hol' dir nen Tee und entspann' dich.


    Grüße
    Elke

  • Sorry, aber ich verstehe nicht, dass deine Geduld schon erschöpft ist, wenn ein 10 Wochen alter Welpe ins Wohnzimmer kackt. Da wird noch einiges auf dich zukommen, darauf solltest du dich schonmal einstellen. Klar sollte man auch mal ernsthaft mit dem hund reden, aber da halte ich es noch nicht für angebracht.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • ok zum Zerreissen gespannt ist übertrieben aber manchmal verzweifelt, weil ich dann denke was mache ich falsch?
    Vieles klappt tagelang und dann ist es als hätte es nie stattgefunden.
    Sicher klar er ist ein Baby, das weiß ich und ich meine das auch nicht so dramatisch wie es klingt, mich interessiert eher wie Ihr reagiert wenn Ihr mal genervt seid?
    Ich denke gerade die Welpenmonate sind prägend, aber ist denn jeder nur 100% freundlich und nett und lieb zu seinem Hund?
    Bitte nicht wieder falsch verstehen.
    Ich rede nicht vom Schreien oder Schlagen.
    Hab ne Freundin die handhabt das so und ich könnte sie dafür umbringen.
    Aber das ist ein anderes Thema.


    Nur ein Beispiel: Sam bleibt aprubt stehen, setzt sich hin und läuft keinen Meter mehr weiter.
    Punkt! Was tun?
    Liebevolles Rufen? Fehlanzeige.
    In die Hocke gehen und rufen? Nichts.


    Meistens endet es dann so, dass ich zu ihm hingehe und ihn streichel und lieb mit ihm rede?! Richtig oder falsch?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face




  • Lobe ihn einfach, wenn er draussen macht und ignoriere es, wenn es drinen passiert.
    Es wird noch öfter vorkommen.
    Ich wünsche dir gute Nerven.
    Denn wenn dich ein Häufchen schon ans Ende deiner Nerven bringt... ;)

  • BITTE NICHT FALSCH VERSTEHEN!


    Ich habe es echt dramatischer ausgedrückt als ich es meine.


    Mir ist Eure Erfahrung wichtig-deswegen schreibe ich das hier. ;)


    Ich sag ja ne Freundin von mir handhabt das echt sehr schlimm mit ihrem Welpen- da hilft reden leider auch nicht.

  • Zitat von "samjrmama"


    10 Wochen alt ... Am Tag davor wusste er aber genau, dass er es nicht darf. :motz:


    Nein, das wusste er nicht. Es war eher Zufall, dass er es nach Deinen Vorstellungen gemacht hat. Pauschal sagt man, dass ein Kommando ungefähr im dreistelligen Bereich wiederholt werden muss, bis der Hund es verinnerlicht hat.


    Daher dranbleiben und jedes richtige Verhalten belohnen. Und wenn man selber kurz vorm Ausrasten ist, dann eine Auszeit für sich nehmen, um nochmal ganz rational zu überdenken, warum man von so einem kleinen Wesen so ungeheure Dinge ganz selbstverständlich erwartet, wo der eigene Denkfehler ist und wie man entspannt und konstruktiv weiter agiert. :D

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • willkommen in der realität :lachtot:


    bleib ruhig, alles normal, spar deine nerven für die zeiten, wo du sie wirklich brauchst. denk immer daran, er ist ein baby und einfach nur süß:D


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE