ANZEIGE

Pedigree Dogs Exposed

  • Nein, es geht um Krankheiten bei Rassehunden.
    Ich bin gerade bei Teil 3, und finde die Doku sehr interessant.


    Krasse Szenen, die zum Abschalten zwingen, konnte ich bisher nicht sehen, obwohl ich da ja eigentlich eher empfindlich bin. :?


    LG, Caro

    ... sonst ist's kein Huhn.

  • Ich bekomme irgendwie immer wieder die gleichen Videos, bis auf 1 und 2....


    aber es ist wirklich eine krasse Reportage, manchmal habe ich wirklich weggeschaltet, und normalerweise schalte ich nicht weg.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • Zitat von "Koyuki"

    prechen die Bilde rnicht für sich? nja das was ich aus den ersten 2 minuten entnommen konnte geht es um tierversuche
    (kann leider englisch nicht so gut vom gesprochenen her übersetzen, wenn ichs lesen kann, kann ich besser übersetzen)


    Es geht nicht um Tierversuche.


    Es sind die resultate von (wohl extremen) reinrassigen Züchtungen.

  • reggy : Stimmt. Seh ich jetzt auch. Oben links bei Google Video siehst du dann aber die richtige Folge . Part 3 z.b.
    oder du gibst ein : pedigree dogs exposed 4 oder eben 5 oder 6
    Entschuldigung, weiss nicht wie das passiert ist...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • nun ja...im weitesten sinne geht es fast schon wieder um tierversuche.
    nach dem motto: wie kriege ich eine rasse so hingezüchtet, dass sie nicht mehr lebensfähig ist?!


    tschuldigung für diesen völlig unsachlichen und emotionalen einwurf. aber die doku rüttelt doch ganz schön auf.
    vieles davon wusste oder ahnte man ja schon vorher - aber da ist es auf den punkt gebracht worden.

    *as my whimsy takes me*

  • Zitat von "cjalas"

    nun ja...im weitesten sinne geht es fast schon wieder um tierversuche.
    nach dem motto: wie kriege ich eine rasse so hingezüchtet, dass sie nicht mehr lebensfähig ist?!


    tschuldigung für diesen völlig unsachlichen und emotionalen einwurf. aber die doku rüttelt doch ganz schön auf.
    vieles davon wusste oder ahnte man ja schon vorher - aber da ist es auf den punkt gebracht worden.


    Im weitesten Sinne ja.


    Ich kenn mich mit der Materie hier in Deutschland nicht so aus, sind die Vereine hier auch so verbissen wie der Kennel Club?

  • Habs jetzt hinbekommen...


    die Videos bringen das auf den Punkt, was ich an der Zucht mancher Rassen schon immer auszusetzen hatte (naja, nicht nur ich natürlich). Wobei mich geschockt hat, dass es in England scheinbar keine Gesundheitstest gab bis vor Kurzem?? Kaum zu fassen.


    Obwohl hier der VDH mit den Gesundheitstests ja recht weit ist, fehlen immer noch sehr viele, und obwohl viele Rassestandards verbessert wurden, werden sie immer noch so ausgelegt, wie die Richter es gern möchten. Das wird sich erst ändern, wenn man konsequent nach Gesundheit und nicht mehr nach Äußerem züchtet. Und das wird nicht passieren, solange im Ring immer noch nach rein äußeren Merkmalen gerichtet wird.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • Ich kann euch nur Recht geben, es IST zum heulen.

    Nun geht es hier ja um Gross Britannien, der Kennel CLub unterliegt ja noch nicht mal dem FCI. ABER: Der Krüppel- Schäfi der dort Sieger wurde kam aus: Deutschland. Ich denke schon dass man Parallelen ziehen kann.
    Ich habe eben in einem anderen Forum gelesen dass die Syringomyelie auch in Deutschland unter Cavalier Züchter totgeschwiegen wurde.


    Es ist traurig!

  • Es wird so einiges totgeschwiegen. Man erzählt doch tatsächlich, dass Hunde ohne Schnauze keine Probleme hätten, dass Bassets mit 40kg auf Dackelbeinchen problemlos laufen könnten, dass Schäferhunde keine Probleme beim Laufen hätten etc...


    Und das alles wohlgemerkt bei VDH Hunden in Deutschland.


    Ich halte recht viel vom VDH, weil es was besseres zurzeit leider nicht gibt und ich halte sehr viel von kontrollierter Zucht. Es ist nur die Frage, wie man kontrolliert und das, was man mitbekommt, läuft teilweise in eine ganz falsche Richtung.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE