ANZEIGE

Pedigree Dogs Exposed

  • England kennt kein System der Ankörungen (bei keiner Tierart), und die wenigsten Rasseverbände machen die Ausstellung von Papieren von Gesundheitschecks der Elterntiere abhängig. Wenn dann noch vom Hund keine echte Leistung erbracht werden muss, sondern er nur durch die Optik zum begehrten Deckrüden werden kann, kann das schlimm enden....


    Es liegt da am Käufer, nur beim verantwortungsvollen Züchter zu kaufen, der die Gesundheitschecks machen lässt. Die gibt es nämlich dort auch, nicht nur die schwarzen Schafe.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Zitat

    Es liegt da am Käufer, nur beim verantwortungsvollen Züchter zu kaufen, der die Gesundheitschecks machen lässt. Die gibt es nämlich dort auch, nicht nur die schwarzen Schafe.


    Ich denke aber trotz allem sollte man von manchen Rassen vielleicht die Finger lassen. Ich wollte z.B. eigentlich so in ein, zwei Jahren eine Boxerhuendin zu meinem Dicken Rotti, aber nachdem ich mich etwas genauer mit der Gesundheit dieser Rasse beschäftigt habe möchte ich lieber keine Boxer mehr, auch wenn ich die Rasse selber wirklich toll finde. Es wird dann wohl doch wieder ein Rotti.

  • Macht Sinn! Ich habe eine Frau kennengelernt, die zwei Boxer mit nur 8 Jahren wegen Epilepsie einschläfern lassen mußte. Traurig!


    Ich jedenfalls bin mit meinen NICHT- Züchterhunden verdammt zufrieden! Die sind gesund. Meine Mixe haben einen riesen Genpool, es ist alles gut. Wir hatten noch nie Erbkrankheiten zu beklagen!!!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE