ANZEIGE

Yorkshire-Terrier-Besitzer??

  • Hallo ihr,


    seit kurzem bin ich stolzer Besitzer(bzw. Besitzerin) eines 75 % Yorkshire-Terriermädchens, 10 monate alt.
    Ich wollte nie so eine kleine "tiefergelegte Ratte" (jaja, ich weiß :ops: ), aber es war einfach Liebe, sofort!! :D
    Meine sämtlichen Vorurteile haben sich erledigt, dieses winzige Hündchen ist echt ein ganzer "Kerl", tobt wie wild, ist aufgeweckt, temperamentvoll und setzt sich auch gegen Größere durch.
    einfach ein toller Hund :^^:


    gibts hier noch ein paar Yorkie-Besitzer, und wie sind eure Hunde so??
    wie sind Yorkies allgemein??
    Ich dürste nach Wissen =):D


    LG,
    FioJa!

  • hallo fioja!


    ich bin zwar nicht ganzzzzzz BESITZERIN eines yorkies, jedoch wohnen zwei so kleiner racker in unserer nachbarschaft bei guten bekannten... beide hunde habe ich schon kennen gelernt, als sie noch an mamas zitzen hingen, sie mit groß gezogen und -erzogen - ich nenne sie immer "meine" beiden adoptiv-wuffels ;)


    mir ging es in etwa so wie dir - bevor die beiden da waren, waren so kleine würmer für mich auch "keine richtigen hunde". dann wurde ich jedoch schnell eines besseren belehrt: die zwei können genauso rotzfrech sein, lernen genauso gerne tricks, wollen manchmal genauso wenig hören, fressen genauso oft dummes zeug aus, wie große hunde. sie flitzen wie die verrückten über die felder, spielen ode kabbeln mit anderen hunden und sehen nach dem spazierengehen meistens aus wie zwei wildschweine.


    mit titus war ich lange zeit in der hundeschule. dort war er oft der kleine "vorführhund", durfte zeigen was er kann und vor allem, dass auch so ein mini hören kann und nicht zwangsläufig giftig und kläffend an der flexi geführt wird (wie man es hier leider oft sieht *seufz).
    titus wird am 30.12. 5 jahre alt und ist einfach durch und durch ein toller hund - klug, frech, sensibel und ja, einfach ein feiner.


    nero ist 2 jahre alt, und sein name ist programm. auch wenn er nicht so sehr immer am liebsten nabel-der-welt sein möchte wie titus, da er ja bisher immer "die zweite geige" gespielt hat, ist er ein satan. stur, stur, stur, stur, stur, stur... seine intelligenz würde ich als bauernschläue bezeichnen, er ist listig wie ein fuchs bei allem was er tut. er kann aber auch ein ganz lieber, schmusiger sein, während titus ewig lange streicheleinheiten gar nicht gern mag.


    alles in allem sind es zwei ganz klasse hunde, mit denen ich bisher alles gemacht habe, was mir so vorschwebte... mit titus gings als reitbegleithund früher oft durchs gelände, und heute begleiten die zwei lotta und mich oft auf unseren langen spaziergängen ohne mühe.


    wünsche dir mit deinem mäuschen ganz viel spaß und die nerven, die man zur erziehung eines terriers braucht :D


    in lottas fotothread sind auch einige bilder von den beiden zu sehen, falls du mal schauen möchtest...
    http://www.dogforum.de/viewtopic.php?t=37121&highlight=titus

    grüße von veni mit
    lotta (*21.05.2007)


    "Ob Menschen wohl zur Treue taugen,
    so lang voll Reiz das Neue ist?
    Schau in Deines Hundes Augen -
    sie sagen Dir, was Treue ist!"

  • tolle Photos :^^:


    das mit der flexileine ist hier genauso.
    Ich kenne hier(ausser meiner) nicht einen Yorkie der ohne Leine laufen darf.
    die meisten dürfen nochnichtmals schnüffeln sondern werden sofort hochgehoben, giften dann von oben runter. :roll:


    eigentlich sind die Kleinen immer in Begleitung einer, naja, min.über 60-jährigen Frau.


    Durch Meine habe ich erst gemerkt das das nun absolut und wirklich keine Oma-Hunde sind.
    Jetzt tun die Kleinen mir leid. :/


    Die haben ja soviel Pfeffer, das macht echt nur Spaß. Und lernen klappt auch gut.


    Krümel sieht auch immer Erdferkelähnlich nach dem Spazieren aus, wahrscheinlich bedingt durch die Bodennähe. :D #


    Letztens ist Mila(doppelt so groß, meine "Althündin") beim Toben durch eine Pfütze gerannt, Krümelchen springt hinterher und war komplett verschwunden :lachtot:
    War das Wasser wohl etwas tief.
    Hat ihr aber nichts gemacht, sie schwimmt sehr gerne.

  • Hi !!!


    Unsere Flocke ist 14 Wochen alt und eine Yorkshire-Malteser-Mischung.
    Im Moment ist sie noch kleiner als ein Hase, aber mindestens ein Kopf größer als ein Meerschweinchen. Wir haben ihr bis jetzt noch nicht erzählt, das sie so klein ist, sie meint sie wäre die größte auf der Hundewiese.


    Um so größer die Hunde, um so größer ihre Freude. Natürlich habe ich fürchterliche Angst um unser Mop auf vier Beinen, aber nach Absprache mit den anderen Hundebesitzer darf sie mit den großen Riesen spielen.
    Ich bewundere dann immer die Geduld der großen Hunde, ich hätte nicht gerne so einen Wusel am Ohr oder am Bein hängen.


    Bis jetzt lassen wir Flocke auch noch nicht ohne Leine laufen, aber das liegt an unserer eigenen Unsicherheit, schließlich ist sie unser erster Hund und einmal im Gebüsch verschwunden, finden wir die nie mehr wieder.


    Wenn man von ihrer Größe absieht, ist sie aber ein richtiger Hund, sie kann bellen, knurren und schon einige Komandos ausführen.


    Würde gerne einige Bilder reinstellen, habe aber noch nicht rausgefunden, wie es geht.

    Gruß Regina & Co.


    --- Am Ende wird alles gut und solange nicht alles gut ist, sind wir noch nicht am Ende ---


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Hallo,
    bin auch Yorkie-Besitzerin seit 6,5 Jahren und habe es noch nie bereut, auch wenn viele lachen (ja, ehrlich, dass passiert :roll: ), wenn man so eine kleine Fellkugel von 3,4 kg an der Leine führt. Aber Du hast Recht: Es sind vollwertige Hunde, die man auch so behandeln muss. Ich gehe zwar auch langsam auf die 60 ;) , aber trotzdem versuche ich das. Chico läuft ohne Leine, hat täglich Hundekontakte und tobt mit seinen 4-beinigen Kumpel Border-Collie, Shelti, Pudel, JRT u.a. fast täglich durch die Natur, so 1,5 -2 Stunden also mittags, morgens ca. 30 Min. und abends auch noch mal 30 Min. Ich schreibe das, weil ich hier bei uns einige - jüngere - Yorkie-Besitzerinnen kenne, deren Hunde max 3 x 15 Minuten täglich rauskommen. Ich denke nicht, dass das genug ist.
    Vom Wesen her ist Chico eher ein ruhiger Vertreter dieser sonst sehr temperamentvollen Rasse. Leider bleibt er nicht alleine, ich habe da zu Anfang, als er mit 12 Wochen kam, den Fehler gemacht, es ihm nicht richtig beizubringen. Alle weiteren Versuche später sind auch fehlgeschlagen. So etwa eine halbe Stunde ist möglich, mehr aber nicht. Macht aber nichts, da immer jemand zuhause ist bzw. ich nehme ihn eigentlich auch überall mit hin, wo es möglich ist. Aber die Erziehung dieser kleinen Terrier ist sehr wichtig, sonst werden sie richtige Nervensägen. Chico hat auch eine Angewohnheit, die mich immer hinschmelzen lässt: Wenn ich ihn mal schimpfen muss (weil er z.B. wieder auf der Fensterbank sitzt und Leute anbellt), kommt er runtergesprungen und schnappt sich eines seiner Plüschtiere und bringt mir das, dabei wird so stark gewedelt, dass der ganze kleine Kerl wackelt Soll heissen: Frauchen sei wieder gut :D ! Alles in allem: Unser Yorkie bereichert unser Leben ungemein.
    Wünsche Euch auch ein tolles Leben zusammen.
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo !!!


    Gehört zwar nicht zum Thema, aber wo hat man schon so viele Yorky-Fans auf einmal.


    Mich würde als Erstlingshundemami interessieren, wie groß meine vielleicht einmal werden wird. Sie ist jetzt 14 Wochen alt, 1430g schwer und hat eine Schulterhöhe von stolze 13cm (also wirklich nur einen Kopf größer, als ein Meerschweinchen). Kann ich noch ein wenig Größe erwarten, oder muß ich mich mit einem Super-Mini abfinden.


    In den ersten zwei Wochen waren wir mit den Nerven völlig am Ende, wir waren nur damit beschäftigt nicht auf Hundi zu treten. Da wir sie mit gerade mal 940g bekamen.

    Gruß Regina & Co.


    --- Am Ende wird alles gut und solange nicht alles gut ist, sind wir noch nicht am Ende ---


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Zitat von "dieFlocke"


    Sie ist jetzt 14 Wochen alt, 1430g schwer und hat eine Schulterhöhe von stolze 13cm (also wirklich nur einen Kopf größer, als ein Meerschweinchen). Kann ich noch ein wenig Größe erwarten, oder muß ich mich mit einem Super-Mini abfinden.


    Da mach Dir keine Sorgen. Das bleibt kein Super-Mini, da wird schon noch ein Mini draus :D ! Wieviel weiss ich nicht, aber sie wächst in den nächsten Monaten noch und nimmt natürlich auch noch zu.
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Da hab ich ja doch ein paar Gleichgesinnte gefunden :D


    die anderen 25% von meiner Kleinen ist übrigens der Shi-Tzu(Mama war ein reinrassiger Yorkie, Papa Yorkie-Shi-Tzu)
    sie wiegt drei-vier Kilo und ich glaube mehr kommt da nicht. Gemessen hab ich sie noch nicht.


    Ich versuche mal ein Bild einzustellen.


    Ich musste ihr gestern erstmal die Haare stutzen, sie war total verwuchert, konnte nichts mehr sehen und ist auf ihren Haaren gelaufen.
    :/
    Also erstmal der Zustand vorher, Hund unter Haaren praktisch nicht zu sehen




    und so sieht sie jetzt aus




    Größer krieg ichs leider nicht, sorry.


    Schneidet ihr eure Hunde eigentlich selbst oder geht ihr zum Hundefriseur?

  • Meine Kleine ist ein Yorki-Zwergspitz mix.
    Und jap, ich wollte auch nie so ne kleine Kampfratte :lachtot: , aber Liebe auf den ersten Blick und sie musste einfach einziehen.
    Heute weiß ich, dass die Erziehung mich manchmal viel, viel mehr Kraft gekostet hat, als beim "großen", dass sie wesentlich mehr Power hat und entsprechend beschäftigt werden will.
    Also meine Süße war auch so ein Zwergi ;) hatte mit 2 Monaten 798 gramm. Inzwischen hat sie eine Schulterhöhe von 29cm und knapp 5kg - also meine war somit noch kleiner als deine.
    Schneiden hab ich meine bisher noch nie müssen, bei ihr bleibt das Fell in der gleichen Länge (wächst nicht weiter).
    Fotos gibt es hier ;)
    http://www.dogforum.de/ftopic58518.html

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Zitat von "FioJa"


    Schneidet ihr eure Hunde eigentlich selbst oder geht ihr zum Hundefriseur?


    Ich gehe mit Chico ca. 2 bis 3 x im Jahr zum Hundefriseur, damit nochmal ein ordentlicher Grundschnitt reinkommt. Zwischendurch schneide ich dann so alle 2 Monate selbst. Im Laufe der Zeit wird man da immer sicherer bei und kann dadurch ne Menge Geld sparen. Wichtig ist, dass die Kleinen ordentlich gebürstet werden, damit das Fell nicht verfilzt. Chico hat ziemlich viel Fell, ich bürste und kämme ihn jeden Tag. Bin auch froh, wenn wieder Sommer ist, dann bekommt er einen Kurzfellschnitt, der nicht soviel Arbeit macht.
    Übrigens hast Du da ja eine ganz süße kleine Maus, die könnte man ja grad mal klauen :D .
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE