ANZEIGE

Jetzt hat sie mich gebissen...

  • Hallo,


    jetzt hab ich echt Angst meine Seniorin zu verlieren... Gestern in der Nacht hatte sie mal wieder einen ihrer komischen Anfälle. Hat sie schon ewig nicht mehr gehabt, sie leckt dann den Teppich ab und frisst alles was sie findet.


    Ich wollte sie dann nach einer gewissen Zeit hochheben damit sie sich beruhigt. Und was macht sie??? Sie beißt mir heftigst in den Finger!!! :schockiert:


    Es hat natürlich geblutet wie sonstwas und meinen Finger kann ich nicht mehr spüren vor Schmerzen... An drei Stellen hat sie mich heftig erwischt, genau an der Fingerkuppe. Genäht werden musste es zum Glück nicht.


    Was soll ich denn jetzt bloß davon halten? Sie hat ja Demenz. Muss ich mich jetzt darauf einstellen dass sie das öfter macht? Sie war früher als wir sie bekommen haben Angstbeißer ganz extrem. Jetzt befürchte ich, dass es wieder durchkommt. Früher hat sie mich auch gebissen, mehrmals. Man sagt ja bei Menschen wenn sie Demenz haben, dass sie in ihre Kindheit zurückfallen. kann es sein, dass das gleiche bei ihr passiert?


    Ich habe solche angst vor dem Tag wenn ich sie gehen lassen muss und jetzt habe ich natürlich noch mehr Angst dass es bald soweit sein wird...


    LG Krissy

  • Hallo Krissy,


    ...hört sich ganz nach einer neurologischen Störung an und passt
    auch zum Erscheinungsbild der Demenz.


    Besprich das mit Deinem Tierarzt und lass Dich beraten.
    Bekommt sie denn Medikamente wegen den Alterserscheinungen?


    Ich verstehe Deine Angst um die alte Lady aber es macht keinen
    Sinn im Ungewissen zu bleiben.



    liebe Grüsse ... Patrick

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

  • muss nicht unbedingt neurologisch sein, sondern kann schlicht und ergreifend eine Kolik sein. Diese sind extrem schmerzhaft und wenn dann noch ein unangenehmer Druck von Außen auf den Bauch dazu kommt, kann es natürlich sein, das sie dann schnappt. Was soll ein Hund denn bitte sonst machen, um zu zeigen jetzt nicht?


    Ich würde sie trotzt alle dem einem TA vorstellen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Zitat von "Cerridwen"

    muss nicht unbedingt neurologisch sein, sondern kann schlicht und ergreifend eine Kolik sein. Diese sind extrem schmerzhaft und wenn dann noch ein unangenehmer Druck von Außen auf den Bauch dazu kommt, kann es natürlich sein, das sie dann schnappt. Was soll ein Hund denn bitte sonst machen, um zu zeigen jetzt nicht?


    Ich würde sie trotzt alle dem einem TA vorstellen.


    hab ich auch gerade dran gedacht.
    Als unserer letztens kotzen mußte hatte er auch in der Wohnung alles angefressen und abgeleckt, wie son blöder.hab ihn dann rausgelassen und er hat gras gefressen, danach mußte er sich übergeben und dann war wieder alles gut.Vorher war er wie in Trance :/

    Viele Liebe Grüße
    Dani mit Oskar


    Mein Foto findest Du auf Seite 7 in der Fotogalerie der User

  • Boomer hat am Schluss wie wild um sich geschnappt wenn man ihm aufhelfen wollte. Wahrscheinlich hat das entweder Schmerzen verursacht oder er wollte halt einfach nicht dass man ihm aufhilft. Ich hab ihn dann mit aus diesem Grund einschläfern lassen weil ich nicht jedesmal den Maulkorb aufziehen wollte. Er hat zu Dominanzverhalten geneigt (wie ich heute weiss) und hat auch nach fremden Menschen geschnappt. Das letzte Jahr war er unter anderem dement (was aber durch Karsivan wieder besser wurde)...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Cerridwen"

    muss nicht unbedingt neurologisch sein, sondern kann schlicht und ergreifend eine Kolik sein. Diese sind extrem schmerzhaft und wenn dann noch ein unangenehmer Druck von Außen auf den Bauch dazu kommt, kann es natürlich sein, das sie dann schnappt. Was soll ein Hund denn bitte sonst machen, um zu zeigen jetzt nicht?


    Ich würde sie trotzt alle dem einem TA vorstellen.


    Moment, zwischen schnappen und Beschädigungsbeißen (und danach scheint es sich hier anzuhören) sind aber Welten.


    Klar kann sich der Hund (ausser durch Knurren, Beschwichtigen) nicht anders helfen als zu schnappen. Aber gleich beißen?


    Vielleicht sind hier ja tatsächlich Blähungen der Auslöser und dann kommt durch die Demenz diese überzogene Reaktion?

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • Hallo,


    ja, es handelt sich wirklich nicht um schnappen, sondern um richtiges beißen. Und es tut immernoch heftigst weh...


    Naja, vielleicht hatte sie ja wirklich Schmerzen und wusste sich nicht mehr anders zu helfen... Trotzdem werde ich das jetzt weiter beobachten und aufpassen wenn unser Patenkind zu Besuch kommt.


    Eine ganze Zeitlang war es ja besser mit dem beißen, aber jetzt...


    LG Krissy

  • Hm, für Situationen mit Kindern würde ich ihr aber doch nen Maulkorb verpassen, das wäre mir zu gefährlich.
    Ich wünsch euch alles Gute.

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

  • Zitat von "valantinne"

    Moment, zwischen schnappen und Beschädigungsbeißen (und danach scheint es sich hier anzuhören) sind aber Welten.


    Klar kann sich der Hund (ausser durch Knurren, Beschwichtigen) nicht anders helfen als zu schnappen. Aber gleich beißen?


    Vielleicht sind hier ja tatsächlich Blähungen der Auslöser und dann kommt durch die Demenz diese überzogene Reaktion?


    Nun ein Hund mit einer Kolik - trifft auf das Verhalten zu - reagiert nicht mehr so wie ein Hund, der einfach nur mal sich die Pfote vertreten hat. Ich kenne das Phänomen leider zu gut, weil ich es eine Zeit lang mindestens einmal im Monat mit meinem Sitterhund durchstehen musste.
    Ich glaube, wenn der mich beim zuschnappen erwischt hätte - war halt immer schneller mit den Fingern wieder weg, dann hätte es auch nicht gerade nur mal die Abdrücke gehabt. Wenn man dann wenn der Hund einen erwischt hat, auch noch wegzieht, dann kommt es auch zu Beschädigungen.
    Wie ich ja sagte, ich würde sie trotzdem den TA vorstellen, aber eigentlich würde ich nach der Beschreibung etwas neurologisches fast ausschließen - deswegen sagte ich auch, das es nicht unbedingt neurologisch sein muss (kann aber), denn ein neurologisch induziertes Verhalten kommt nicht über Nacht und nicht nur in einer solchen Situation. Demenzhunde sind eigentlich in der Regel immer etwas kiebig und das steigert sich dann mit der Zeit immer mehr.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Dein Hund könnte Bauchschmerzen haben. Aber auch Halsschmerzen (wegen des Leckens vom Teppich). Er kann sich bei dem Versuch, ihn hochzunehmen, so erschrocken sein, dass er deshalb zuschnappte. Also viele "kann's".


    Ich würde den Hund dem Tierarzt vorstellen. Er kann sich besser ein Bild machen, ob organisch alles in Ordnung ist.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE