ANZEIGE
Avatar

Warum akzeptieren sie es nicht ?

  • ANZEIGE

    Hallo an alle :blume:
    Wende mich heute mit einem Problem an Euch, welches sich inzwischen auf unseren ganzen Bezirk ausdehnt.
    Also: Es gibt hier eine 1,5 jährige DS-Hündin, die von ihren Besitzern vor ca. 1/2 Jahr aus dem Tierheim geholt wurde. Anfangs war alles ok., doch nach und nach mehrten sich die Beißattacken dieser Hündin. Sei scheint sich mit Vorliebe Hunde auszusuchen, die kleiner sind als sie, zB. Border-Collie. Das ganze sieht dann so aus: Mann geht aneinander vorbei, diese Hündin ist natürlich IMMER frei, "schließlich soll sie es ja lernen" (O-Ton der Besitzerin!) wenn man sie passiert hat kommt sie hinterher und verbeißt sich regelrecht in den anderen Hund. Auch wenn sich dieser ergibt ! Ich bin zwar kein Experte, aber ich möchte behaupten, dass die verhaltensgestört ist, oder wie seht ihr das ? Leider wird sie auch von ihren Besitzern geschlagen (mit Rollflex etc.)
    Die Besitzer sind absolut nicht zugänglich und einsichtig. :flehan:
    Meine Bekannten, deren Hunde von ihr gebissen wurden, streben auch, sollte es noch einmal vorkommen, eine Anzeige an.
    Ach ja, die Besitzerin ist Polizistin.
    Weiß eventuell jemand Rat :?:
    Danke im Vorraus
    Guß Silke :blume:

    Ich bin nicht da!
    Ich bin mich suchen gegangen.
    Wenn ich zurück komme, bevor ich wieder da bin, sagt mir, dass ich auf mich warten soll!

  • ANZEIGE
  • Mir fällt dazu nur ein, dass man sich an das zuständige Ordnungsamt wenden kann, damit evtl. eine Wesensprüfung gemacht wird. Da hilft es auch nicht, dass die Halterin bei der Polizei ist. Und an sonsten würde ich die Straßenseite wechseln, bevor meinem Hund was passiert.

  • :hallo: schade das es so etwas scheinbar immer noch gibt aber ich würde mich zusammen schließen und diese Frau anzeigen .Wenn reden nichts hilft und so wie du schreibst habt ihr das ja versucht schaltet die Behörden ein aber ein kleiner Tip am Rande bleibt sachlich -Emotionen schaukeln sich in dieser Lage sehr schnell hoch und das ganze Ende dann so wie es keiner haben möchte mit Anzeige über Anzeige und damit ist keinem geholfen.Setzt euch zusammen legt Ta Rechnungen vor führt Tagebuch und dann geht noch einmal zu der Frau sprecht sie darauf an das wenn sie ihr Vehalten dem Hund und euch gegenüber, nicht ändert ihr die Sache zur Anzeige bringt .Gebt ihr noch diese letzte Chance.LG Beate :love:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • ANZEIGE
  • Kennst du den Namen der Frau und ihre Adresse? Weißt du aus welchem Tierheim der Hund kommt? Dann melde die Sache dem Tierheim, aus dem der Hund stammt. Das Tierheim ist eigentlich verpflichtet dann wegen Mißhandlung nach dem Hund zu sehen! Ansonsten dem nächstgelegenen Tierschutzbund melden. Bei uns ist TH und Tierschutzbund allerdings ein- und dasselbe. Du kannst die Meldung auch anonym machen.
    Bei Verletzungen zum TA gehen und der Frau die Rechnung schicken. Anzeige erstatten, egal, ob die bei der Polizei ist, das ist kein Freibrief für gute Hundehaltung!
    Die Vorfälle dem Ordnungsamt melden. Bei uns in Ba-Wü ist in der Ortschaft Leinenpflicht! Und bei Vorkommnissen, die der Orstverwaltung gemeldet werden, gabs auch schon schriftl. Abmahnungen mit dem Verweis der Leinenpflicht! Guck mal nach, welche Verordnungen in deinem Bundesland zwecks Leinenpflicht bestehen.


    Viel Erfolg!


    LG Kindhund

  • Jap - ich würde es auch so machen - Ordnungsamt, Tierheim, Polizei


    Obendrein, wenn wirklich kein Gespräch was bringt und man es absolut nicht vermeiden kann, ihr über den Weg zu laufen, würde ich mich (auch wenn mich jetzt hier alle hauen), mit Pfefferspray ausstatten zum Schutze meines eigenen Hundes. Da kenn ich dann nix...

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat

    kommt sie hinterher und verbeißt sich regelrecht in den anderen Hund.


    Bedeutet was? Sorry, aber wenn sich ein DSH in einen kleinen Hund "verbeisst", dann kleiner Hund tot. "Verbeissen" passt auch nicht ins Angriffschema eines DSH. Von daher ist eine Verhaltensanomalie auf jeen Fall gegeben.
    Eine Anzeige ist eine tolle Sache. Je nach dem wo Du wohnst, musste die Hündin zum Wesenstest und würde unter den gegebenen Umständen glatt durchfallen. Folge: Maulkorb und weitere Verhaltensauffälligkeiten. Wem hilft das? Der Hündin sicher nicht.
    Wenn die Halterin Polizistin ist, kann man einen gewissen IQ voraussetzen. Somit ist sie auch irgendwie zugänglich.
    Hast Du es mal auf rein fachlicher Basis versucht? Kennst Du den Namen und/oder Dienststelle? Wenn ja, dann versuche es doch mal über die zuständige Diensthundestaffel. Vielleicht nimmt mal ein Fachmann aus den eigenen Reihen die Dame ins Gebet.
    Wenn garnichts hilft würde ich der Halterin mit einer Anzeige drohen. Funzt das immer noch nicht, dann würde ich die Dienststelle der Dame aufsuchen und sie die Strafanzeige gegen sich selbst aufnehmen lassen (muss sie machen!). Dabei unterschwellig die Option offen lassen, das Du die Anzeige zurückziehst wenn sie sich helfen lässt.
    Denke bitte daran das der Hündin nicht damit geholfen ist den Rechtsweg durchzuziehen.
    LG
    Wakan

  • Erstmal danke für Eure schnellen Antworten.!
    OK. Sie "verbeißt" (sorry, vermutlich der falsche Ausdruck) sich nicht in die ganz kleinen, sondern eher in die Mittelklasse (wie gesagt, Border-Collie Höhe etc) Alle Besitzer, der bis jetzt gebissenen Hunde wollen natürlich nicht sofot Anzeige erstatten. Sie haben alle das Gespräch gesucht, allerdings sind die Besitzer total uneinsichtig. Klar, die TA-Rechnungen sind vorhanden usw.
    Uns tut einfach der Hund leid ! Melden wir das dem TH muß er vielleicht wieder zurück.? Und dann ?
    Kann man ihnen denn wirklich nur mit den Behörden kommen ? Wie kann man nur so verbohrt sein?
    Mein Hund ist weiß Gott kein Engel, aber dann richte ich mich doch danach und mach nicht weiter nach dem Motto "Irgendwie muß er es doch lernen?"
    Stellt Euch vor, die Dame wollte sogar in die Polizeiliche Hundestaffel aufgenommen werden. Ist gescheitert, aus welchem Grund auch immer.
    Leider geht dieses Weibchen auch Hunde an, die noch im Welpenschutz sind.......?
    Ihr habt Recht, ein Wesenstest muß her.
    Gruß Silke

    Ich bin nicht da!
    Ich bin mich suchen gegangen.
    Wenn ich zurück komme, bevor ich wieder da bin, sagt mir, dass ich auf mich warten soll!

  • Sorry aber Welpenschutz gibt es so wie du es meinst nicht-den gibt es nur im eigenen Rudel-wenn ich jetzt was fasches sag sorry aber so habe ich es hier gelernt-ist doch auch richtig-gelle :knuddel: LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • HI!



    Wollt mich au mal zu Wort melden!
    1. Würde ich die TA Rechnungen von der Besitzerin zahlen lassen...wenn's wirklich einige Hunde sind wo die Hündin schuld war, wird es so teuer das es ihnen vielleicht ne Lehre ist.


    2. Weiß zwar net was im Wesens-Test genau geprüft wird aber ich denke das da eher was mit Menschen geprüft wird, oder :?:


    3. Wenn die Hündin so reagiert ist es sicher schon in ihrer Jugend falsch gelaufen...ich mein ich hab auch einen DSH daheim und manche würde er au naja zu "Sau" machen da er nicht jeden leiden kann...aber eigentlich mit Welpen...find ich komisch!
    Naja wenn im Wesenstest echt des verhalten zu Hunden geprüft wir find ich's komisch weil meiner au nur manche Rüden akzeptiert...
    Was ich sagen will is das einfach kein "großes" Problem wäre wenn man den Hund anleint...und des erreicht ihr wenn sie die TA kosten tragen muss!!!


    Andere Sache ist natürlich ob da nicht ein bisschen viel hochgestachelt wird...klar, wenn's so war zahl ich meinen TA sicher net selber!!!


    Gruß
    Kleine+KJ



    P.S. Kann mir mal jemand sagen was bei dem Wesens-Test geprüft wird? :help:

  • Hallo Beate-Timmi
    Danke für die Aufklärung. Ich dachte, dass Welpenschutz generell bis zu einem gewissen Alter gilt. (Ups, Anfänger hat sich geoutet "Schäm") Trotzdem finde ich das Verhalten dieser Hündin alles andere als normal. Es ist so super schade, dass man mit den Leuten nicht reden kann......
    Der ganze Ärger ließe sich bestimmt eingrenzen.
    Silke

    Ich bin nicht da!
    Ich bin mich suchen gegangen.
    Wenn ich zurück komme, bevor ich wieder da bin, sagt mir, dass ich auf mich warten soll!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE