ANZEIGE

Ich bekomm die Krise.....

  • schön,das ihr fortschritte macht!!!
    war am anfang auch ganz schön gestresst mit meiner kleinen.meine mutter nannte das "wochenbettdepression" :lachtot:
    die kleinen sind halt echt wie kinder (nur süßer,meiner meinung nach...sorry)
    und ruhig bleiben ist das einzige was nützt.irgendwann wird auch noch mal die pubertät kommen,also besser jetzt schon mal gelassenheit üben.da hat man dann auch noch mal stress in tüten.aber es geht vorbei-ehrenwort!
    wünsch euch ganz viel spaß zusammen und das es weiter vorangeht.
    lieben gruß

  • Hallo,


    schön das es langsam klappt. :gut:
    Ich hab die ersten Wochen 1 Kilo nach dem anderen verloren :D weil ich über das ganze aufpassen völlig das Essen vergessen habe. Naja und dann 15 x am Tag die Treppen vom 1. Stock rauf und runter. Es ist schon Streß aber es macht auch Spaß, wenn dann den 1. Tag keine Pfütze in der Wohnung landet.
    Ich hab mir den Spaß gemacht und Buch geführt, wann und wo Max sein Geschäft erledigt hat. Jede Pfütze in der Wohnung gab nen Strich. Manchmal waren es 5 :gott: manchmal nur 1 :D und irgendwann plötzlich hab ich gemerkt er läuft immer wenn er muß zur Balkontür. Ab da hatten wir es geschafft. 'Da war er so 16 Wochen jung.


    Also viel Spaß weiterhin und bleib geduldig. Ich bin normalerweise ein eher ungeduldiger Mensch gewesen. Max hat mir Geduld beigebracht :p

    LG
    Angie und Max geb. 06.11.07

  • wie gooooldiiiig ist die denn :herzen2: !


    nein, der kann man ganz eindeutig nicht lange böse sein :D !
    von dem bichon frise ist ja wirklich nicht viel zu sehen, aber trotzdem zum verlieben die kleine knutschkugel... :liebhab: !


    lg, julia

  • Kenn ich zu gut.
    Egal wo ich gehe, stehe, auf der Toilette sitze- der kleine Kacker ist bei mir.
    Und das ist auch gut so.
    Ich geniesse diese Art wie er mich anschaut wenn er hinter mir herkommt.
    Dann sage ich immer: keine Angst, Mama bleibt da.


    Ich habe ihn jetzt 2 Tage, und fühle mich um Jahre gealtert.
    Ich habe beide Nächte kaum geschlafen. Er hat Durchfall und Heimweh.


    Aber all das ist völlig egal, und wenn ich 10 Nächte nicht schlafen kann. ich bekomme es in den Momenten wo wor kuscheln, zehnfach wieder zurück.


    Geduld mit Deinem kleinen Schatz.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Warum hast du dir denn keinen älteren Hund geholt, wenn du so ungeduldig bist?


    Viel Spaß noch, wenn du dich schon wegen eines blöden Kabels so aufregst ...


    Meine Hündin ist 8 Monate alt und ich erlebe jeden Tag eine (böse) Überraschung, wenn ich von der Arbeit komme.

    Liebe Grüße von
    Kalle, Zoé & Co.

ANZEIGE