ANZEIGE

Wie frage ich ohne unhöflich zu sein?

  • Hallo Foris,


    Unsere Nachbarn haben eine wirklich süße Hündin, welche Rasse, oder ob es ein Mischling ist, weiß ich nicht, auf jeden Fall sehr klein, geht mir gerade mal knapp über den Fußknöchel. Wirklich eine sehr Liebe, freut sich riesig, wenn ich mit Emily bei ihr am Zaun vorbei gehe und auch die Nachbarn sind sehr nett.
    Nun aber das Problem: Ich habe das Gefühl, dass unsere Nachbarn echt fast nie mit Paulina (so heißt sie) raus gehen. Auf jeden Fall nie, wenn ich zu Hause bin, ich müsste es nämlich eigentlich sehen, da sie dann bei uns vorbei müssten. Ich begegne ihnen auch nie im Wald oder so. Ich hab in letzter Zeit mal ein bisschen drauf geachtet und ich sehe Paulina, wenn ich sie überhaupt sehe, nur hinter dem Gartenzaun oder auf dem Arm unserer Nachbarin.
    Nun ja, da hab ich mir halt überlegt, dass ich Paulina ja eigentlich mitnehmen könnte, wenn ich mit Emily nachmittags gehe.
    Wäre das möglich? Zutrauen würde ich es mir eigentlich, meine Hündin hat zwar auch so ihre "Unarten", aber das würde ich hinkriegen.
    Aber nun halt meine Frage: Wie stell ich es an, meine Nachbarn zu fragen, ob ich Paulina nicht mal mitnehmen soll. Die Nachbarn sind zwar wirklich nett, aber halt auf ihre Art, ich will sie nicht "verletzten" oder so, mir geht es halt in erster Linie um den Hund, der (fast) nie rauskommt.
    Vielleicht habt ihr ja einen guten Rat.


    Liebe Grüße Janina

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

  • Schwierige Situation !


    Vielleicht kannst du sie ja fragen, ob sie mit dir gehen möchte.


    Wenn sie dann nicht will, weil z.B. keine Zeit ect. kannst du ihr ja anbieten Pauline auch so mitzunehmen !?!



    EDIT: ich sehe gerade wie alt du bist, kläre das dann aber auf jeden Fall mit deinen Eltern. Nicht das es dann irgendwie ärger gibt wenn doch was passiert (was ich natürlich nicht hoffen will)

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • also meine nachbarin unten hat auch einen hund und geht oft in wald pilze sammeln.
    sie hat mich dann mal gefragt ob sie meine mal mitnehmen dürfte weil sich unsere doch so gut verstehenn
    für mich war das kein problem.
    sie ist dann einfach fragen gekommen als sie ging und gesehen hat das ich zuhause bin.

    Fotogalerie der userhunde seite 9.....

  • Zitat von "nimesi"


    ich sehe gerade wie alt du bist, kläre das dann aber auf jeden Fall mit deinen Eltern. Nicht das es dann irgendwie ärger gibt wenn doch was passiert (was ich natürlich nicht hoffen will)


    Ja, das hab ich natürlich schon abgeklärt.


    Ich weiß nicht ob das mit dem zusammen gehen so gut wär, weil die Frau glaube ich sehr krank ist (sie ist schon älter), ich glaube gerade deshalb geht sie nicht so viel mit Pauline, Pauline ist aber noch so jung und man sieht ihr den Bewegungsdrang immer förmlich an. :/

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

  • du könntest sie auch einfach mal fragen, wo sie immer lang geht und wenn sie dir ne eher kurze Strecke sagt, kannst du ihr ja anbieten, Pauline mit deinem Hund mal zusammen ne längere Strecke mitzunehmen.
    Als Argument könntest du damit kommen, dass beide richtig ausgelastet und müde sind und grade junge Hunde wollen ja gerne toben

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • also ich finde das überhaupt nicht schwierig....frag doch einfach ist doch nett... :^^:

    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.


    ~Josh Billings~

  • Wenn ich sie das nächste Mal sehe, frage ich einfach mal so in die Richtung wie ihr mir ein paar Tipps gegeben habt. Erstmal ein bisschen Small Talk und dann einfach mal das Thema in Richtung Pauline lenken. Vielleicht freut sie sich ja sogar, wenn nicht: C'est la vie! :ka:

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

  • Ich würde auch einfach gerade heraus fragen, ob du ihren Hudn mal mitnehmen kannst...


    Unser Nachbarsrüde liebt Luna abgöttisch...Ein sonst top erzogener Hund, der eigentlich nie seinen Hof verlässt, verwandelt sich bei Luna plötzlich zu einem "aus dem Hof über die Straße renn Hund" und ist kaum wieder zu erkennen..
    Das Problem- es ist ne vielbefahrene Hauptstraße...


    Sonst ist er immer auf der anderen Seite vom Hof abgehauen und ist die Pipirunde mitgelaufen...


    Als er aber anfing, über die Straße zu rennen (die Besitzer haben das nieu mitbekommen), habe ich ihn nach seinem Ausbüxen zu den Besitzern gebracht und gemeint, dass ich ihn ruhig öfter mitnehmen kann, damit die Hunde schön müde sind...



    Tja, die Leute haben sich riesig gefreut, da die Frau wieder arbeiten geht und so weniger Zeit für den Hund da ist...
    Vll freuen sich deine Nachbarn ja auch drüber, wenn du es ihnen anbietest?

    Eileen mit
    Luna (14.10.2006, BC-Goldi Mix)
    Yoomee (2.12.09, BC-Goldi Mix)

  • Hi,


    ...sag doch einfach, dass sich die Kleine immer so sehr freut, wenn sie
    die Emily sieht und ob es ihr denn was ausmachen würde, wenn Du das
    Paulinchen hin und wieder auf Euren Spaziergängen mitnehmen würdest.


    Hast ja nix zu verlieren, mehr als nein sagen kann sie ja nicht.
    Und vielleicht bekommt sie ja sogar Lust mit zu gehen.


    Probier es doch einfach mal aus.


    liebe Grüsse ... Patrick :^^:

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

  • Also ich bin derzeit in einer ähnlichen Situation. Unerese Nachbarn 1 Stockwerk tiefer haben 3 Jackys. 1 davon alt und einer völlig unverträglich, aber die Kleine ist ne ganz Liebe. Dürfte jetzt so knappe 6 Monate alt sein. Aber mehr als 100m zum Feld laufen hab ich die noch nie gesehen. Und das eine Mal wo ich den Mann sogar AUF dem Feld getroffen habe, ist er sofort zurück, nachdem die Hunde sich entleert hatten. Mir tut die Kleine halt nur irgendwie leid. Die freut sich jedes mal nen Ast ab, wenn wir uns treffen und hat sich auch schon aus ihrem Geschirr rausgewunden, weil sie unbedingt zu Chipsy wollte. Den liebt sie abgöttisch, da sie ja nicht wirklich andere Hunde außer die beiden im Haus zu kennen scheint.
    Kann natürlich auch sein, dass man sich einfach nur nicht trifft.


    Die Kleine würde ich schon gerne Mal mitnehmen, aber ich weiß auch nicht, wie ich die das fragen soll. Das Ehepaar ist in Ordnung, aber unbedingt mit denen gemeinsam Gassi gehen, naja, das muss nicht sein.


    Alles zu kompliziert ^^

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE