ANZEIGE
  • Hallo.
    Wenn der Hund seit 4 Tagen humpelt, ist es an der Zeit, mal einen TA aufzusuchen.
    Und was das Verhalten gegenüber anderen Rüden angeht,
    liegt es an dir, daran etwas zu ändern.
    Am besten mit professioneller Hilfe.
    Das Alter der Tieres spielt hierbei nur eine Untergeordnete Rolle.
    Mögen muß er die anderen Jungs ja nicht.
    Aber er sollte lernen, dass er sie ignorieren kann.


    Bitte unterlass mal das Schreiben in (Dauer) Fettschrift.
    Fett bedeutet (innerhalb eines Satzes) besondere Betonung....

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • hey


    also zum humpeln, wenn er nur kurzfristig humpelt, wäre es so, dass er schauspielert. das können meine beiden auch sehr gut, da wird gejault und gejammert, aber wenn man den ball nochmal wirft, dann is plötzlich alles wieder ok und die welt is toll ;)
    aber seit vier tagen, ich würde es noch beobachten zu welchen situationen es kommt. also humpelt er, wenn er aufsteht? dann kann es auch nur sein, dann seine beine eingeschlafen sind oder so ;) aber wenn es einfach so kommt, dann würde ich auch mal zu TA gehen, sicher ist sicher..


    zu dem thema mit den rüden weiß ich leider nichts, generell würde ich aber sagen, dass es nie zu spät ist um etwas zu versuchen.. wie kann ich leider nicht sagen, da ich in solchen dingen keinerlei erfahrungen habe,
    tut mir leid..


    lg jasmin

  • Hey :)


    das mit dem Humpeln hat sich zum Glück wieder gelegt,
    vorher fing es nur an,wenn wir eine normale Runde gemacht
    hatten,aber als er mit der kurzen von der leine los gemacht worden
    ist,konnte er rennen und spribgen wie ein Junghund.


    Hab mir halt nur ziemliche sorgen gemacht,zum Glück
    ist jetzt alles wieder vorbei.


    Möchte nicht für jede kleinigkeit zum TA rennen,
    denn kosten kommen auch immer auf (nicht gerade wenig).

    Mfg Daniela

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • Da dein Hund aber schon auf ein zweistelliges Alter zugeht, wäre ein TA Besuch in diesem Falle schon angebracht. :/


    Es könnte sich ja auch um Arthrose handeln, die in gewissen Abständen Schmerzen verursacht. :|

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo,


    auch solltest Du bedenken, dass Hunde unter Ablenkung ihre Schmerzen nicht immer zeigen. Heißt: er springt mit Deiner Hündin rum und alles scheint gut zu sein, während er in ruhigen Situationen humpelt.


    Ich würde das auch auf jeden Fall abklären lassen.
    Ronja konnte vor kurzem im Haus kaum laufen wegen eines Hexenschusses, sie wusste nicht welches Hinterbein sie aufsetzen sollte. Als ich aus der Haustür wollte, stand sie neben mir und wollte mich wie jeden Tag auch begleiten.
    Ich käme nie auf die Idee zu denken, dass sie mir etwas vormacht, vielmehr macht sie mir bei dem Mitgehen-wollen etwas vor, denn wenn das Rudel geht, dann muss man mithalten.


    Lass es mal abklären.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    es wird immer schlimmer mit meinen Großen Schäferhund.
    Werde heut noch den TA aufsuchen,damit ihm schnell geholfen wird.


    Ich denk mal da er schon 9 Jahre alt ist kommen jetzt langsam
    die ganzen Probleme,ist für mich kein problem,ich wusste
    worauf ich mich da einlasse.


    Nur wenn ich von meiner angeblichen besten freundin
    zu hören bekomme verkauf ihn,dann hast du die kosten gespart oder
    das es ein fehler ist wenn man sich einen hund kauft
    könnte ich mich dadrüber stundenlang aufregen.


    Vorallem weil ich ihre geschichte kenne,
    sie kauft sich tiere und wenn diese nicht so flegeleicht sind wie sie es
    sich vorstellt,werden die gleich verkauft.


    Meine einzige Angst ist,das er es nicht mehr lange macht=(


    Auch wenn ich immer höre er kann bis zu 16Jahre werden,
    er hatte aber eine schlimme vorgeschichte,wurde schlimm zugerichtet,
    weiß nicht ob es daran liegt.


    Mfg Daniela

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • Zu dieser Freundin sage ich jetzt nichts :kopfwand:



    Zitat

    Meine einzige Angst ist,das er es nicht mehr lange macht=(


    Auch wenn ich immer höre er kann bis zu 16Jahre werden,
    er hatte aber eine schlimme vorgeschichte,wurde schlimm zugerichtet,
    weiß nicht ob es daran liegt.


    Das er so alt werden kann ist richtig, aber man weiß es ja nie genau.
    Lass deinen Hund tierärztlich untersuchen, dann wirst du wissen woran du bist und welche gesundheitlichen Probleme dein Hund hat.
    Vielleicht ist es ja weniger schlimm, und man kann es gut behandeln. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo....


    ....das hoff ich doch mal :/
    und das mit der Untersuchung hab ich auch vor,
    hab vorhin auch mit der TA telefoniert aber
    sie konnte mir erst einen termin am 15ten geben,
    da es meinem großen jetzt besser geht und
    er nicht mehr jammert (jault vor schmerzen)


    Ich bete jetzt schon,dass es sich nur um ein Missverständnis
    handelt und vielleicht mit dem fuß nur falsch aufgekommen ist. :gott:


    Naja ich kann euch ja dann berichten,was der TA
    erzählt und untersucht hat (rausgefunden hat)


    Mfg Daniela

    Traue Niemanden ausser dir selbst!!!


    Es ist nicht erlaubt eine URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen.

  • Hi,
    ich würde auf keinen Fall noch 2 Wochen warten bis endlich ne Untersuchung stattfindet. Die Humpelei scheint ja stark zu schwanken, jetzt jault er nicht, aber viellt. heute abend, oder morgen früh...
    Und ohne deine Hoffnungen zerstören zu wollen, aber wenn er sich nur vertreten hat, dann müsste aber mittlerweile ne Verbesserung eintreten.
    Hast du dir das mal angeguckt, also ob alle Krallen korrekt und fest sitzen, ob es irgendwo am Ballen oder an den Gelenken am Bein heiß oder geschwollen ist? Ob er irgendwo da mit Schmerz reagiert (vorsichtig!!!) ?
    Keinesfalls würde ich mich da abspeisen lassen und rumzögern. Ruf da an und sag denen, dein Hund hat akut Schmerzen, basta. Ich würd da auch gar nicht soviel erzählen, der hund lahmt akut und hat Schmerzen- das muss reichen. Ansonsten muss ein anderer Ta her.
    Übrigens, diese schwankenden Schmerzen deuten oft Richtung Arthrose, insbesondere in dieser kalt/feuchten Jahreszeit. Da sind denn auf jeden Fall rasch Medikamente angebracht, ist nämlich sehr schmerzhaft.


    lg Susanne

    lg
    susanne mit Tucker (exklusiver Mix: australischer Betthund X australische Pottsau)


    ~~~~~~~~


    ACDs are getting enough attention these days, that a fair number of people are asking about them. And I'm convinced that most people really don't want one. They just think they do.
    (Mark Abbot)

  • :???:


    ich versteh echt nicht ganz warum du da extra termin brauchst?
    ein TA nimmt jederzeit notfall an.
    Wenn ein hund vor schmerz jault, dann hat er höllische schmerzen.
    Und wie vorhin bereits geschrieben, geht ein hund mit dem rudel hin, wenn sein muß auch mit gebrochenem bein.


    Tucker hat warscheinlich recht, ich tippe auch auf Arthrose.
    Bedeutet: die Knorpel in den gelenken sind abgenutzt und die knochen reiben "blank" aufeinander.
    Da helfen nur schmerzmittel ,wärme ( aber gut dosiert) und schonung.
    Bei menschen kann man ja künstliche gelenke einpflanzen, bei Hunden weiß ich nicht....


    Bei Arthritis ist eine akute entzündung im gelenk, da kann Kortison ganz gut helfen und natürlich KEINE wärme und ruhig stellen.
    aber nochmal, diese tipps sind nur aus der Humanmedizin

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE