ANZEIGE

Probleme mit Zweithund

  • Hallo,


    Ich hoffe mir kann hier jemand Helfen.
    Ich habe seit eineinhalb Jahren einen Schäferhund und nach langer überlegung haben wir uns
    dazu entschlossen einen Zweithund zu holen.
    Zuerst war alles gut sie haben zusammen gespielt und aus einem Napf gefressen am nächsten Tag war mein
    SChäferhund ganz anders Sie spielten zwar miteinander allerdings darf sie nun nicht mehr an seinem Napf
    was ja eigentlich auch kein problem ist da beide ihren eigenen Futternapf haben.
    Sobald die kleine mit irgendnem Spielzeug spielt muss der dicke ihr es weg nehmen und damit spielen wenn
    sie zum Kuscheln kommt will er auch aber sie darf nicht mehr. Er zeigt ihr das mit einem wie ich finde aggesiven
    verhalten Er knurrt sie an und bellt. Ich will nichts falsches machen und will nicht das sich einer der beiden
    in irgendeiner art unwohl fühlt.
    Viele sagen es sei der Versuch ihr deutlich zu machen das Sie unter ihm steht und er der Ranghöhere ist wenns
    so ist ok dann müssen wir alle da wohl durch.
    Dann haben wir noch ein kleines Problem und zwar sie pinkelt überall hin.
    Der Vorbestizer sagte uns das Sie stubenrein ist allerdings scheint es nicht so zu sein.
    Seit gestern pinkelt sie in die Wohnung und wir wissen nicht wieso.
    Wir gehen mehrmals am Tag mit beiden raus und dort machen auch beide ihr geschäft sobald wir wieder drin sind kaum ne stunde später pinkelt sie in die wohnung.
    Heute hat Sie auch das erste mal bei uns auf die Couch gepullert und das muss ja nicht sein.
    Ich weiss nicht weiter wir gehen wirklich schon alle 2-3 stunden mit ihr Raus und dennoch pinkelt sie in die wohnung.
    Habe schon viel gelesen von unsicherheit, aber wie können wir ihr zeigen das Sie nun bei uns bleibt und sie nicht
    verunsichert sein muss? oder hat es was damit zutun das Sie nicht alleine ist sprich das hier noch ein Hund ist?
    Hoffe wirklich das mir jemand tips geben kann damit das aufhört...


    Liebe Grüße

  • Leider schreibst Du nichts über das genaue Alter der Hunde!


    Wir haben hier vor Ort einen 9,5 Jahre alten Rüde,er erzieht sich auch seine Mädels ...Es wird nur gespielt wenn er Lust hat,gekuschelt genauso.
    Spielzeug "gehört" den erwachsenen Hunden .... usw.


    Ich gehe selten dazwischen ...,weil er erzieht und sozialisiert eben den Welpen.Somit lernen die Welpen/Junghunde sie können nicht alles bei jeden Hund machen!


    Zur Pinkelei da könnte man verschiedene Aussagen treffen,leider hast Du das Alter der Hündin nicht erwähnt bzw. auch die Vorgeschichte!

    Einmal ein Staffbull,
    immer ein Staffbull!!!!!

  • Morgen!


    Robin verhält sich ähnlich. Wenn Eli zu mir kommt und sich an mich drückt, muss er sich auch noch dazwiscenquetschen, was ich unterbinde, denn ich möchte sie streicheln. Wenn Elli einen Ball haben möchte, den er auch gerne will, nein, es liegen ja 15 herum, dann möchte er genau den just in dem Moment.


    Wenn Elli nicgt gleich auf ZUruf kommt, sonder ich 3 Mal ihren Namen rufen muss, weist er sie kurz zurecht, in dem er antäuscht, in den Nacken zwicken zu wollen.


    Wenn sie mal kurz schnuffeln geht und es länger dauert und er mekrt, dass ich will, dass sie kommt, brummt er sie an oder zwickt sie auch wirklich in das Fell. Für mich sieht das immer als Zurechtweisung aus.



    Manchmal echt zum Verwzifeln. Er ist wahrlich kein Gentlemen im Umgang mit Frauen. :kopfwand:



    Lg
    funny

    Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meinen Hund.
    Friedrich der Grosse


  • ... so steht es im Vorstellungsthread.



    Hallo Nadine,


    erst einmal WILLKOMMEN hier im Forum.


    Erzähl doch bitte noch ein wenig über die Mischlingshündin. Warum wurde sie denn mit 6 Monaten schon abgegeben?


    Dann kommen sicher auch noch einige Tipps von den Foris hier.


    Viele Grüße


    schlaubi

  • Hallo


    Wenn sie sogar auf die Couch macht, könnte ein gesundheitliches Problem vorliegen, vielleicht hat sie sich bei dem kalten Wetter eine Blasenentzündung eingefangen ? Trinkt sie denn auch vermehrt ? Hat sie die Möglichkeit, sich auch mal zurück zu ziehen ? Habt Ihr das Gefühl, die Kleine steht unter Stress ?


    Für Euren Ersthund ist das erstmal eine riesen Umstellung und für die Kleine der Familienwechsel natürlich auch. Beide sind im Moment etwas unsicher.


    Ist denn der Rüde oder die Hündin kastriert ?

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich bin da ja ein bisschen anders was das "der Althund ist ranghöher" angeht. Mir ist es piepegal, wer wo steht. Ich entscheide wen ich wann streichele und mit wem ich wann spiele. Das haben alle Hunde so zu akzeptieren. Ich jage den Hund der sich dazwischen drängt, weg. Ich werde keinen Hund um Erlaubnis fragen, ob ich den anderen jetzt streicheln/bespaßen darf.


    Mit welchem Recht wagt es dein älterer Hund, den jungen Hund von Dir fern zu halten?


    Wegen dem pinkeln ürde ich auch mal zum TA gehen und am Besten gleich mal ne Urinprobe mitnehmen..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Hallo,


    ich kann an dem Verhalten auch nichts außergewöhnliches feststellen.
    An den Napf von dem/ den Großen durfte der Welpe max. bis zu einem Alter von 12 Wochen.
    Unser Senior kassiert heute ab und zu mal noch die Kongs ein wenn die Jungspunde damit zuviel Krach machen. :D
    Kuscheln durfte der Welpe nach einer Zeit auch nur wenn der Altrüde dazu aufgelegt war.
    Die Erziehung eines Welpen/ Junghundes kann schon mal etwas heftig aussehen und der Kleine auch wie am Spieß brüllen. Trotzdem ist ein paar Minuten später alles wieder im grünen Bereich.


    LG Iris + Schäfis

  • Oh ich hab das glaub falsch verstanden :ups:


    Macht er sie an, wenn sie mit ihm kuscheln will oder mit Dir? Wenn er macht, wenn sie zu ihm geht, ist das ok, da würde ich auch nicht eingreifen. Da muß sie durch und sie wird es lernen! Beim Spieli das gleiche, das war hier auch so..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Also von der Beschreibung sehe ich da auch nichts ungewöhnliches. Aber ganz ehrlich ich würde mir jemanden ins Haus holen, der mir zeigt, wir ich regulierend eingreifen kann, ohne einen der Hunde zurückzusetzen und es auf wirklich richtig ernsthaft Rangauseinandersetzungen ankommen lassen.


    In Anbetracht des Alters könnte es dazu nämlich noch kommen. Jetzt kuscht die kleine Maus wohl noch, aber wer weiß, was ihr einfällt, wenn sie das erste mal läufig ist.


    Wann man dann nicht frühzeitig regulierend eingreift - was nicht bedeutet, das man dazwischen gehen soll - kann es blutig enden und ich würde da nicht auf die Spur gehen, da müssen wir durch.
    Ich würde da schon so die eine oder andere kleine Regel einführen. So wie Murmelchen schon sagte, der Mensch entscheidet wann oder was. Beim ausgegebenen Spielzeug, können und sollte man erst mal schauen. ob sie sich selber einigen.


    Ich würde dir auf jedenfall 2 Bücher wärmstens ans Herz legen - ich glaube, die wirst du in den nächsten 1 - 2 Jahren noch brauche :^^: "Einmal Meutechef und zurück" wäre das eine und das andere ist "Rudelhaltung"


    Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft und genügend Zeit, denn dieses Alter kann noch mit einigen "Explosionen" aufwarten und machen ersteinmal (in der Regel) Arbeit für 4.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Hallo
    Danke für die vielen Antworten.
    Uns wurde erzählt das die Schwester den Hund zuerst hatte die aber einen unfall hatte und so zu der Vorbesitzerin kam die konnte den Hund nicht halten, da Sie keine Hunde in ihrer Wohnung haben durfte.
    Jetzt ist Sie bei uns und das soll auch so bleiben.
    Wir waren vorhin beim Tierarzt um die Blasenentzündung auszuschließen dort wurde sie auch gleich geimpft usw.
    Sie trinkt ganz normal und anzeichen von stress kann ich nicht erkennen. Sie läuft rum und tobt spielt macht unsinn wie es kleine Hunde nunmal so machen :-).
    Ja beide haben ihren eigenen Platz und wenn sie wirklich ihre Ruhe haben will geht sie ins schlafzimmer und legt sich unters Bett und schläft.
    Ja der Rüde wurde kastriert will ja kein Nachwuchs :-).
    Ich weiss nicht wieso er das macht deswegen schreibe ich ja hier im Forum und ich dulde das auch nicht wenn sie ankommt und will schmusen dann tu ich das auch wenn der dicke was dagegen hat.
    Nur hab ich in einem anderen Forum gelesen das es bei Hunden was mit der Rangordnung zutun hat, deswegen weiss ich nicht ob ich mich richtig verhalte denn im Prinzip will ich beide gleich behandeln damit sowas wie eifersucht oder so nicht enstehen kann.
    Er machts wenn sie zu mir kommt oder zu meinem Mann aber auch wenn sie auf ihm rum springt, aber ich denke beim 2ten ist Sie es selber schuld wenn er dann knurrt und das nicht will.
    Danke habe mir die Bücher gleich bestellt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE