ANZEIGE

Noch 4 lange Wochen und dennoch noch Fragen

  • Hallo,


    in 4 Wochen ist es soweit!
    Mein noch Namenlosen kleinen Rüden kommt nach Hause!


    Es ist ein Tschechischer Wolfshund.
    Alles ist bereit (Futter, Schlafecke usw..) dennoch hab ich das gefühl was vergessen zu haben.


    Vielleicht den Namen, dennoch finde ich keinen passenden Namen

  • Das freut mich für dich! :)


    Aber was für fragen hast du denn nu?


    Brauchst du Namensvorschläge?


    Und ganz wichtig: Hast du schon Bilder???

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Die Fotos bekomme ich am wochenende
    Ja für den Namen happert es noch.


    Was ich mich noch Frage.
    Werden meine Kater (4 Stück) mein Welpen nicht auffressen?
    Wie wird er vor den Gänsen reagieren?


    Alles was ich hoffe, ist dass er sich gut einlebt.
    Da ich schon Ratten haben, bin ich sehr komisch für sehr viele Leute in meinem Dorf.
    Und jetzt noch einen "Wolf".... hoffentlich machen sie keinen Anschlag auf den kleinen wenn ich nicht da bin.


    Die Leute aus meinem Dorf (10 Häuser) sind eh nicht sehr klar im Kopf...

  • AAAh ich liebe diese hunde!!!!
    darf ich fragen von welchem züchter du ihn bekommst?? bin immer neugierig weil iiirgendwann (hoffentlich bald ;) )wird auch bei mir so ein wolf einziehen und ich schau mir gern schon mal die züchter an :roll:

    "Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
    [Peter Ustinov]


    du musst die Kacka in die Sonne halten
    [katjamitteddy]

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Fressen werden sie ihn bestimmt nicht, aber im Zweifel machen sie ihm schon sehr deutlich klar, dass sie im haus das sagen haben.


    Er wird sich schon an die anderen Tiere gewöhnen, da würd ich mir mal keine Sorgen machen...

    Meine Fellnasen bei den Alben: 3 Aussies und ein kleiner Schwarzer...

  • Wie er auf die anderen Tiere reagieren wird liegt ganz bei dir. Du musst die Tiere langsam aneinander gewöhnen. Für den Anfang ist es ganz wichtig, dass sowohl die katzen als auch der Hund einen Rückzugsort haben wo sie nicht gestört werden. Und du solltest von Anfang an jegliches Jagen der Katzen unterbinden, falls er dahingehend Anzeichen machen sollte. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Gänse.
    Wahrscheinlich werden die Katzen erstmal komisch reagieren, dass da aufeinmal ein Hund in ihrem revier ist. Also wenn die Katzen den Hund mobben sollten, dann solltest du auf jeden Fall dazwischen gehen, denn Welpenzähnchen sind scharf und können schon erheblichen Schaden anrichten auch wenn der welpe das gar nicht will. Zudem kann er verschreckt werden durch so ein erlebnis was für die zukunft nicht gut wäre. von daher würde ich die tiere am anfang nicht unbeaufsichtigt nicht zusammenlassen.


    aber du weißt schon, dass du den welpen am anfang nicht alleinlassen kannst, oder? du musst ihn ganz langsam daran gewöhnen. dazu gibts hier im forum aber super anleitungen.


    und um die leute im dorf würde ich mir keine gedanken machen. so ein welpe ist doch am anfang total süß, da sagen die wenigsten was negatives :)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Alleine wird er nie bleiben, es ist immer einer zuhause.
    Ich mache mir keine Sorgen für die Katzen, nur für den Welpen. Ich habe so einen Kater der 7kg macht und er mag Hunde nicht so sehr.


    Jagen werde ich auf jedenfall unterbinden. Nichts schlimmeres als ein Katzenjagendes Hund.
    Die Katzen sind meisten draussen und wir haben einen 500m² eingezäunten Garten und ein 200m² grosses Haus.
    Ich denke Rückzugsmöglichkeiten gibt es ohne probleme

  • Ja dann pass halt gut auf auf den Kleinen und dann wird das schon :)
    Solange du dich gegen deinen 7kg-Koloss wehren kannst ist ja alles gut ;)


    Du könntest deine Kleinen ja "Wolf" nennen ;)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Zitat von "Fenrir"

    Alleine wird er nie bleiben, es ist immer einer zuhause.


    Wie auch immer, er sollte es dennoch beigebracht bekommen, man weiß nie was mal passiert und ich glaube kaum, dass du eine lebenslange Garantie dafür abgeben kannst, dass er niemals alleine bleiben muss.

    MfG Micki mit Sohnemann Noel Eliah und treuem Hundeherz Janosch... :-)


    Henry für immer in meinem Herzen, 1994-2008

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE