ANZEIGE

Baby-Hund friert sehr stark beim rausgehen

  • Hallo.
    Natürlich ist es mir kalr, dass ein Welpe noch nicht sehr lange raus kann, aber irgendwie müssen wir unserer kleinen Maus ja die Stubenreinheit beibringen.
    Sie ist eine kleine Prager Rattler-Dame von ca. 12 Wochen und ist sehr nackt unter ihrem Bauch, daher haben wir ihr schon einen Überzieher aus einem Socken geschneidert, bringt aber anscheinend nicht sehr viel. Als noch kein Schnee lag, hat sie zwar gejammert, aber trotzdem draußen gemacht, nach einiger Zeit. Nun liegt jedoch Schnee und es ist noch kühler. Sie jammert dann immer total und draußen machen tut sie garnicht mehr, weil ich ihr auch nicht zumuten will, länger als 10 Minuten draußen bleiben zu müssen, da sie halt so nackt ist.
    Soll ich sie einfach ignorieren und gibt es eine andere Möglichkeit? Denn immer in die Wohnung machen bringt ja auch nichts.
    Ab wann bleibt ihr mit einem Welpen dieser Größenordnung überhaupt länger draußen?
    Würde mich über Tipps sehr freuen.
    lg :/

  • Darf ich mich mit einklinken? Diese Thema interessiert mich auch brennend, da ich in knapp ner Woche auch nen kleinen Welpen mit wenig Fell bekomme.


    Habe auch schon über einen Mantel nachgedacht, aber die Kleinen wachsen so schnell, weiß nicht, ob sich das lohnt.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Ein Welpe darf pro Lebensmonat ungefähr 5 Minuten Gassi gehen, bei dir kann Madam also schon 20 Minuten gehen!


    Ich würde halt schauen, gerade bei so einem kurzhaarigen Hund, der ja oft schon bei wesentlich wärmerem Wetter zittert, diese Zeit auch wirklich laufend zu verbringen, Laufen hält warm und das ist wichtig!



    Mein Nikan, heute 11 Wochen alt, hat zwar ein Bärchenfell, aber auch noch einen nackigen Bauch, wird konsequent ignoriert, wenn er jammernd vor mir steht. Ich nehm ihn erst hoch, wenn er ruhig ist!
    Außerdem hab ich es mir angewöhnt, dass er am Anfang der Hunderunde nur kurz laufen darf, damit er alle anderen Hunde begrüßen kann und sein Geschäft machen und dann getragen wird und erst wieder das letzte Stück läuft!
    Da wir jeden Tag auf der selben Wiese unterwegs sind, hab ich einfach beim Laufen mal auf die Uhr geguckt, damit ich weiß, wann ich hn runterlasse!


    Bei einem Rattler würde ich echt ein Mäntelchen holen, da gibt es auch welche, die am Bauch warm sind, mit Ausschnitt zum Pinkeln!


    Und kontrolliere die Pfoten auf Risse! Split und Streusalz sind so scharf, die können die Pfoten aufschneiden. Vermeide daher, auf stark gestreuten Wegen zu gehen und kauf nen vernünftigen Pfotenschutz, wir verwenden Ballistol animal!

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • Ich denke gar nicht mal das die Kälte deinem Welpen zittern lässt sondern eher die Angst vor allem neuen. Und indem du den Welpen dann schon nach kurzer Zeit wieder hoch nimmst und óhne das er was gemacht hat zurück nachhaus gehst, bestätigst du ihn auch noch in seinem Tun.Gehe ruhig ne Weile spazieren, lass deinen Welpen die Welt entdecken, verbinde es mit spielen, ermutige ihn auf der Wiese oder im Schnee mit dir zu toben, nimm vielleicht ein Spielzeug mit.Irgendwann wird er dann mal sein Geschäft machen, dann wird mit piepsiger freude gelobt, als wenn es ein Wunder ist was er vollbracht hat, somit merkt auch dein Welpe das es draussen doch eigentlich ganz toll ist.

    LG Claudia


    Hunde werden unschuldig geboren. Sie werden das, was der Mensch aus ihnen macht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Das ist ja das Problem. Sie läuft einfach nicht. Sie bleibt dann irgendwo sitzen und geht keinen Schritt. Ich habs schon mit einfach weitergehen probiert, aber das lässt sie kalt und ich muss ja auf Autos achten, die den Feldweg langfahren. An der Leine läuft sie dann eh kein Stück, weil sie die Ausziehleine nicht ausziehen kann, da sie zu schwach ist und ich daher nicht vorgehen kann und die anderen leinen sind ja eh kürzer.

  • Ich würde bei so einem "nackigen" Welpen drauf verzichten zu lange draußen zu bleiben. Die Prager Rattler haben nunmal keine wärmende Unterwolle und so haste Ruck-Zuck eine Blasenentzündung oder sonstwas. 15 Minuten reichen für meine Begriffe für einen so empfindlichen Welpen vollkommen aus. Dafür eben öfter rausgehen, und nur so lange das der Kleine sich nicht erkältet.
    Du merkst ja wenn es dem Kleinen zu kalt wird - dann eben wieder ab ins kuschelige Haus.
    Zu sehr verhätscheln sollst du ihn natürlich auch nicht, aber auskühlen muss ja wirklich nicht sein.

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • 10-15 Minuten pro Draußengang machen wir schon die ganze Zeit so. Nur bewegt sich die Kleine nicht und egal wie oft wir das machen, auch wenns jede Stunde ist, macht sie draußen nichts, und sobald wir oben sind macht sie dann doch was.

  • Evtl hat eure Kleine noch nicht kapiert, dass draußen pinkeln supertoll ist!


    Wenn du sie beim Pinkeln erwischt, was machst du da?
    Wie machst du die Pfütze weg?
    Kackt sie auch in die Wohnung?

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • Mein Freund meinte, die Nase reinstupsen, machen wir aber nicht, da in unseren neuen Welpenbüchern steht, dass man es einfach ignorieren soll und dann wegmachen kann.
    Draußen wird sie natürlich total gelobt und bekommt ein Leckerlie.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE