ANZEIGE

Dobermann, Dalmatiner oder doch ganz anders?

  • Huhu!
    Entschuldigt wenn ich hier einfach so rumheule, aber ich brauch im Moment konstruktiver Beratung und ein wenig Trost :/


    Zur Situation:
    Es ist alles schon seit Jahren geplant und abgesprochen, ich ziehe nächstes Jahr zu meinem Freund und dadurch geht auch mein Wunsch nach einem eigenen Hund in Erfüllung.
    Es soll ein Welpe werden, da ich ein halbes Jahr frei habe nd weil ich ihn an mein Pferd gewöhnen möchte, zudem habe ich mit den TH-Hunden meiner Eltern schlechte Erfahrungen gemacht und möchte wissen, wie der Hund seine ersten Lebenswochen verbracht hat.


    Ich möchte gerne etwas sportliches, großes, schlankes, kurzhaarig und menschenbezogen und bitte kein jagdthund.


    Mir war immer klar, dass es ein Dobermann werden sollte.
    Damit sind auch meine Freund und meine Eltern einverstanden(die den Hund evtl mal betreuen müssen), sie freuen sich alle sehr darauf.


    Ich habe mich schon viel nach Züchtern erkundigt und auch besucht(im april soll er einziehen, da wird es jetzt zeit), aber entweder hat mir der Züchter nicht gepasst oder die verpaarung ist nciht das, was ich mir vorstelle. Ich möchte eben keinen Leistungshund.


    Mein Freund findet Dalmatiner toll und es wäre für mich auch auf jeden fall eine alternative, werde mich in die Richtung jetzt wohl auch mal umschauen.... hat da vllt jemand adressen? (verbandsseiten)


    Nun haben sich heute die eltern meines freundes eingeschaltet(wohnen in der nähe und hund wäre auch jedes we mit uns zu besuch, sind der direkte notanker, meine eltern wohnen 200km weit weg).
    Sie finden beides nicht toll, zu quirlig, zu wenig umgänglich für fremde....zu dickköpfig.


    Ich möchte allerdings auch keinen Missmut wegen eines Hundes erzeugen, nur mit einem Labrador oder einem Golden kann ich mich einfach nicht anfreunden.


    Bin irgendwie total traurig, weil ich das Gefühl hab mich von meinem Dobermann-Traum verabschieden zu müssen, obwohl alles so lange total super geplant war....


    liebe Grüße, Ricarda

  • Zitat von "Tula"

    Ich möchte gerne etwas sportliches, großes, schlankes, kurzhaarig und menschenbezogen und bitte kein jagdthund.


    Sie finden beides nicht toll, zu quirlig, zu wenig umgänglich für fremde....zu dickköpfig.


    hallo tula,
    ein dobi jagt unter umständen schon gern, der eine mehr, der andere weniger. genauso ist es beim dalmatiner. in meiner hundeplatzgruppe ist einer. das frauchen erzählt oft von ihren hunden und das es eben große unterschiede bezüglich jagen gibt.


    was willst du denn mit dem hund machen, was gefällt dir an einem dobi und was an einem dalmi - außer dem erscheinungsbild.


    gruß marion

  • Ich weiß nicht, wie es mit Dobermännern ist, aber Dalmatinier sind zwar sicher qurilig, aber nicht problematisch mit fremden und auch nicht dickköpfig. Den Jagdtrieb - den grundsätzlich jeder Hund hat - kann man bei ihnen gut umlenken WENN man es schafft ihn auszulasten.


    Wie viel Zeit hast Du denn nach dem halben Jahr? Wenn Du irgendwann vollzeit Arbeitest wird es möglicherweise schwer, einen Hund und ein Pferd zu versorgen.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Hallo,
    das beide durchaus auch jäger sein können ist mir bewusst, aber es ist sicherlich einfacher in bahnen zu lenken als die passion eines gezüchteten jagdthundes.


    Der Hund soll mich bei Ausritten begleiten, mit meinem Freund joggen gehen und ich möchte auch gerne auf den Hundeplatz. Agility oder Obedience finde ich toll, aber wenn dem Hund etwas anderes Spaß macht ist das auch okay. Nur Schutzdienst ist jetzt grade nicht so meins, einfach weil ich persönlich mich da zu wenig bewege.


    Ich kenne einige Dobermänner, die sind wahnsinnig treu, verschmust, intelligent und gute familien- und reitbegleithunde(werden aber auch gearbeitet).
    Deren Züchter sind aber entweder inaktiv oder doch nicht so meins, Sonntag fahre ich noch nach Darmstadt und schaue mir da eine Familie an.


    Mir macht eben nur die Einstellung meiner Schwiegereltern sorge...sie haben so eine "große, schwarze, böse, unerzogene killermaschine" in der Nachbarschaft und sind ein wenig abgeschreckt.
    einen Dalmi fänden sie wohl schon besser, aber auch eben da ihre sorge mit dem tier alleine völlig überfordert zu sein, weil er zu viel Bewegung einfordert.


    Mit den Dalmatinern habe ich mich noch nicht so ausführlich auseinandergesetzt, vom Wesen sind sie wohl ähnlich und kenne sonst nur die erzählungen eines Freundes, der früher eine Dalmihündin hatte.


    Auf den ersten Blick scheint es mir so, dass sich beide vom Wesen her stark ähneln, der Dobi vllt ein wenig reservierter im umgang mit menschen ist. Der Dalmi scheint deutlich mehr bewegung zu brauchen als ein Dobi, der viel kopfarbeit braucht(natürlich auch sport)

  • Zitat von "Tula"

    Ich möchte allerdings auch keinen Missmut wegen eines Hundes erzeugen, nur mit einem Labrador oder einem Golden kann ich mich einfach nicht anfreunden.


    Wenn ein Dobi dein Traum ist (was ich übrigens verstehe, ich will auch irgendwann einen ;) ), dann lass dir das nicht von deinen "Schwiegereltern" ausreden! Es ist deine Entscheidung und nicht ihre!


    Kannst du das nicht irgendwie so regeln, dass du nicht unbedingt auf sie angewiesen bist? Dann können sie dir auch nicht reinreden.


    Wobei ich mir vorstellen kann, wenn der Welpe erst einmal da ist, schmelzen die sowieso dahin. ;) Da ist dann sicher keine Rede davon, dass sie erst dagegen waren.


    Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass das mit deinem Dobi oder zur Not Dalmi klappt!


    LG Lexa

    Kein Mensch hat das Recht einem Tier zu sagen:" Wenn du das nicht tust, wird dir weh getan."


    Monty Roberts



    --------------------------------------------
    ** Fotos von meinen Jungs: "Mischlingsfotos!" S.9 **

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hallo tula,


    ich kann dich so gut verstehen, ich bin auch ein dobifan - und darum könnte ich mir nie vorstellen, den dobi gegen einen dalmatiner einzutauschen :D


    obwohl ich mir einen dalmatiner "am pferd" besser vorstellen kann, denn er ist ein laufhund.


    du hast ja schon erwähnt, dass die dobis, die du kennst treu, verschmust, intelligent sind, das kann ich bestätigen. sie schließen sich einem menschen besonders an, sind im haus sehr ruhig. (waren meine jedenfalls)


    es ist auch so, dass viele angst vor dobis haben - wenn sie schwarz sind. schaut ihr euch mal einen braunen an - vielleicht kommen deine schwiegereltern damit klar. wenn es allerdings so ist, dass sie eher angst vor einem dobi haben, dann solltest du dir eine andere lösung für eine ev entuelle betreuung suchen, denn das wird dobi gnadenlos ausnutzen :D


    falls du dir einen dobi holst, schaue dir die züchter genau an.


    gruß marion


    guck mal den kleinen braunen http://www.vom-nordstern.de/vom-nordstern/start.html

  • Ich kann nur sagen, wie es meine Schwester mit ihrem Pferdehof erlebt hat. Der Dalmi war wie andere Dalmis vor ihm wachsam und problemlos am Pferd; an jagdlichen Ambitionen konnte mit normalem Aufwand gearbeitet werden. Der eigentlich zur Bewachung des Hofes angeschaffte Dobi erwies sich als ultrafreundlicher Rantanplan, wirkte allein durch die Optik. Pferde wurden aber ständig provoziert; er hat mehrere hundesaubere Pferde versaut. Sein extremer Jagdtrieb machte es mit der Zeit unmöglich, ihn auf Ausritte mitzunehmen.


    Was ich damit sagen will, ist nur dies: erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Die Dalmatiner sind mit eher rudimentärer Erziehung weitaus besser klar gekommen als dieser Dobi. Ich kenne aber nur diesen einen Dobi wirklich näher, gegenüber verschiedenen Dalmis. Als unkompliziertem Hund würde ich mich immer für den Dalmi entscheiden, aber wenn das Herz am Dobi hängt und man bereit ist, sich darauf einzustellen und die Mühe nicht scheut - warum nicht? Ob der Hund mit Fremden zurechtkommt ist eher eine Frage der Sozialisation beim Züchter als der Rasse.....

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Huhu,
    Danke dass ihr alle so fleißig schreibt.
    Ich werde ab oktober studieren, habe 18 stunden die woche. Mein Freund ist Referendar. Hundi müsste also wenn überhaupt nur kurz alleine bleiben, ist alles durchdacht.


    Ich möchte übrigens gerne eine braune kleine schokomaus :roll:


    Aber bei den Züchtern fängt es bei mir an...
    -auf jeden Fall unkupiert(auch die Eltern, wenn nicht aus dem ausland)
    -Hausaufzucht
    -Herzuntersuchung
    -wesensfeste eltern
    -keine leistungszucht
    -keine züchter, die nur aufs geld aus sind
    (nicht, dass ich es mir nicht leisten kann, aber ich unterschreibe nicht ein jahr vor geburt einen vorertrag mit anzahlung)


    und ganz ehrlich, bisher habe ich das noch nicht gefunden und weiß nicht, ob ich das überhaupt finde.... oder ich habe einfach immer nur die falschen getroffen.


    Für mich ist das tragisch, da die dobis die ich persönlich kenne, einfach ein traum sind.


    Meine Schwiegereltern hatten früher einen Golden, sind aber nicht sonderlich konsequent und hätscheln viel.
    Insofern denke ich sie haben recht, wenn Hundi mal später austestet wo die grenzen liegen werden sie wohl probleme bekommen.
    Dazu kommt eben der böse Nachbarshund.
    Bei einem Dalmi würde nur die negative Vorbelastung wegfallen, das kosequenz-problem bestünde weiterhin..
    Und dafür eiinen Traum aufgeben? ich möchte eigentlich nicht.


    Der Hund wird bestimmt den einen oder anderen Tag dort verbringen müssen, nciht oft aber es wird so sein. Ich werde wohl nicht darum rum kommen, mit meinen Schwiegereltern von anfang an auch mit dem HUnd zu trainieren, damit der Hund sie auch ernst nimmt.
    Ich weiß nicht ob das funktionieren wird...


    Wenn ich denn überhaupt noch einen Züchter finde :???:

  • Zitat von "naijra"

    Pferde wurden aber ständig provoziert; er hat mehrere hundesaubere Pferde versaut. Sein extremer Jagdtrieb machte es mit der Zeit unmöglich, ihn auf Ausritte mitzunehmen.


    sowas befürchte ich auch. :ops:


    tula, der züchter aus meinem link ist sehr nett und immer gern bereit, auskunft zu gegen. ruf ihn mal an und sprich mit ihm. er nennt dir mit sicherheit einen züchter, der für dich passen würde.


    warum keine leistungszucht?


    gruß marion

  • Nach meiner Erfahrung mit Müttern/Schwiegermüttern, ist das ganze "böser, schwarzer Hund"-Ding vom Tisch, wenn man ihnen den kleinen Welpen auf den Schoß setzt.


    Das mit der Erziehung und Auslastung liegt natürlich in Eurer Verantwortung. (Leinenführigkeit eingeschlossen)

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE