ANZEIGE
Avatar

JamesWellbeloved

  • ANZEIGE

    Ich hatte mir das James wellbeloved in der Probeaktion bei zooplus bestellt,da ich normalerweise auch BF gefüttert habe,aber das wohl nicht weiterfüttern werde.
    Die Verträglichkeit ist spitze,der Output auch,mal schauen wie es auf Dauer ist.
    Ich weiß,die Zusammensetzung ist nicht die allerbeste,aber wenn Hund es verträgt.
    Bei Truthahn/Reis ist der Fleischmehlanteil 26%,da hat Josera auch nicht viel mehr und bei uns ist auch wichtig,das kein Mais enthalten ist.
    Was sagt ihr zu JW?
    Ich würde ja am liebsten mal das Yomis probieren,aber ich habe Angst,das meine beiden wieder kurz vor der Explosion stehen,wegen massenweiser Überfüllung des Darmes.
    Im Ernst ich hatte schon das Canis Alpha mal probiert und das Real nature,bei beiden mußten wir nur noch raus,da sie immer Riesenmengen schieten mußten.Lupovet gucken sie nicht mal an.
    Wer füttert denn Yomis und dem Hund bekommt es gut???


    Lieben Gruß

    :xmas3_smilie:

    Liebe Grüße Eisblümchen

  • ANZEIGE
  • Hattest Du schon mal das Herrmanns-Trofu?
    Das ist ohne Mais und mit einem hohen Fleischanteil. Außerdem ein Futter aus D und noch dazu Bio.
    Ich bin 100% zufrieden damit.
    Zu Yomis kann ich Dir leider nichts sagen.

  • ANZEIGE
  • Ich fuettere im Moment Yomis. Meinem Hund bekommt es super gut.
    Bin sehr zufrieden fuettere es aber auch erst 8 Wochen. Aber bis jetzt, gefaellt Yomis mir sehr gut.
    Als 2. Trockenfutter fuettere ich Arden Grange und auch damit bin ich super zufrieden.
    Mein Hund, kam mit Bestes Futter nie gut zurecht, aber auch mit Lupovet hatte er Probleme. Keine Allergien, sondern einfach viel Output.
    Jetzt bin ich wirklich zufrieden. Er hat nur noch 2-3 mal am Tag Output.
    LG
    Gammur

    Liebe Gruesse von den Aussies Hudson und June, dem Working Kelpie Mareeba und dem Border Collie Nevis! Mehr von uns und unseren Freunden hier Black Aussie-Power.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "eisblümchen"


    Was sagt ihr zu JW?


    Für mich käme es nicht in Frage...


    Zitat von "eisblümchen"


    Im Ernst ich hatte schon das Canis Alpha mal probiert und das Real nature,bei beiden mußten wir nur noch raus,da sie immer Riesenmengen schieten mußten.Lupovet gucken sie nicht mal an.


    Wie lange hast du denn das CanisAlpha gefüttert?
    Soweit ich weiß, ist der Output bei kaltgepresstem Futter immer erst mal deutlich mehr als vorher. Nach einer gewissen Zeit gewöhnt sich das Verdauungssystem daran und dann wird es viel weniger.
    So, war es bei Nala nämlich auch.


    LG Kerstin

  • Naja ist schon eine Weile her,aber so ca.4 Wochen habe ich es gefüttert,ohne das es nur annähernd weniger wurde mir dem Output. :motz:
    Man muß ja bei CA immer einen Sack kaufen,Probengibt es ja nicht,also habe ich es auh eine Weile probiert.


    Lieben Gruß

    Liebe Grüße Eisblümchen

  • Zitat von "eisblümchen"


    Wer füttert denn Yomis und dem Hund bekommt es gut???


    Ich! :^^:
    Und das schon seit mehreren Monaten und wir sind super zufrieden.

    Benny (Korfu-Mix) *12.02.12

    Dexter (ADSH) *03.01.15

    Maddox (ADSH) *19.10.18

    Lilly (Maine-Coon) *22.03.10, Ming-Ming (Maine-Coon) *10.10.10

    Max (Berner-Mix) immer im Herzen *22.04.07-04.12.14

  • Meines wissens nach haben die Josera Sorten ab 30% Trockenfleischgehalt. Zumindest hatte ich mal wegen eines Futters aus der so "geschimpften" Profi Linie nachgefragt ("Fitness") und selbst das hatte 31% Trockenfleischanteil in der fertigen Krokette. Und dabei schimpfen doch immer alle, dass die Profi-Linie so wenig Fleischgehalt hat...


    Das JW würde ich nicht füttern. Da würde - Gerede hin oder her - auf jeden Fall eher bei BF bleiben. Yomis ist auch ein sehr gutes Futter. Kannste auch probieren.


    Aber wenn dein Hund kaltgepresstes nicht gut verträgt oder du davon ausgehst, dann hole ihr doch ein extrudiertes oder ehen Herrmanns (gefriergetrocknet). Da kannst du dann auch alles selber mischen - kannst ja alle Komponenten selber zusammenstellen.
    Arden Grange wäre noch ein Futter, das du dir angucken könntest. Als Beispiel.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Jetzt möchte ich mich hier mal einklinken......ich hoffe Eisblümchen ist deshalb nicht böse.


    Ihr schreibt alle......JBW würde ich nicht füttern, lieber das und das.......gut und schön, aber keiner schreibt dazu, warum.


    Könnt ihr bitte auch mal schreiben was genau daran so schlecht ist, dass es so verurteilt wird, weshalb ihr es nicht füttern würdet?


    Ich fütter es seit einem halben Jahr, aber vielleicht übersehe ih da ja was wesentliches.


    Danke

    LG - Doris

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE