ANZEIGE

apathisch oder ne macke?

  • hallo ihr lieben,


    meine hündin macht mich leicht irre.. sie steht nur noch rum und guckt den boden oder mich an.. das nervt. ich kann nicht essen, lesen, oder sonstwas machen, ohne von ihr angestarrt zu werden.. schick ich sie auf ihren platz, zieht sie sich wie gummi, als würde sie sich die knochen dabei brechen..


    damit ihr mich aber nicht für gemein haltet oder mich nicht fragt, wieso ich nicht zum doc fahre, folgendes..


    sie frisst super, ist sofort die alte, wenns nach draussen geht, rennt, tobt, springt, macht für den ball x-mal platz, wedelt, will jagen, ist nach wie vor superfrech zu anderen hunden...kurz- wenn ich zum doc fahre, zeigt der mir nen vogel, weil sie ganz normal ist!


    ok, bei schmerzen sagt man ja, draussen könnte sie abgelenkt sein.. aber sobald wir zuhause reinkommen, hat sie schmerzen? hm... fängt mein sohn an zu toben mit ihr.. ist sie schwupps dabei..


    also wär sie ein mensch, ich würde mich echt verar..fühlen.


    kennt ihr sowas? habt ihr rat oder fragen.. irgendwas, an das ich nicht gedacht hab? vielen dank schonmal für antworten :-)

    *traue jedem alles zu*

  • Hallo,


    wie alt ist Deine Hündin denn und seit wann macht sie das?
    Was für eine Rasse ist es?


    Liegt auf dem Boden, eventuell unter Couch vielleicht ein Spielzeug oder ein Kauknochen der darunter gerutscht ist?


    Ronja stellt sich auch immer hin und starrt mich an und wenn ich sie anschaue, dann schaut sie in Richtung Couch oder Schrank. Man könnte meinen, dass sie auf den Boden schaut, aber sie schaut gezielt unter die Möbelstücke. Wenn ich mich dann bücke, sehe ich irgendein Spielzeug unter dem Möbelstück. §ntweder hab ich dann Lust es zu holen, oder eben nicht und wenn ich "Nein" sage, dann ist es auch gut und sie verzieht sich auf ihren Platz. Dabei wirkt sie auch wie wenn ich sie grad verprügelt hätte...


    Könnte das vielleicht sein?


    Ansonsten würde ich sie einfach ignorieren und mich nicht aus der Ruhe bringen lassen, denn sobald Du reagierst, hat sie ja ihren Willen.
    Klar, wenn Du sie in den Korb schickst, dann geht sie zögerlich, denn eigentlich erwartet sie ja, dass Du Dich jetzt mit ihr beschäftigst.


    Was tust Du denn wenn sie Dich so anschaut? Reagierst Du darauf?
    Hast Du mal geschaut was sie auf dem Boden sieht? Irgendetwas wird da ja sein? Ein Fussel, oder ein Krümel oder doch ein Spielzeug?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • hallo steffi :-)


    also sie ist eine podenco-schäfermix und 5 jahre alt.


    der hundeschrank, der voll ist mit lecker usw.. also wenn sie davorsteht und was will, gibt sie pfote und macht geräusche, aber sie macht ja keinen mucks.
    ebenso unter couch, wenn da was liegt, versucht sie sich darunter zu quetschen und winselt. guckt uns erwartungsvoll an, aber mit stehenden ohren.


    im mom wirkt sie, als würde sie dauerschläge bekommen :irre:


    spielzeug hab ich hier nicht rumliegen, den ball gibts nur draussen für´s training, spiel usw..

    *traue jedem alles zu*

  • Ich denke, sie will einfach nur Aufmerksamkeit, will beschäftigt werden - also ignorieren (auch nicht hingucken, das registrieren die schlauen 4-Beiner nämlich auch sofort und verbuchen das als Erfolg :roll: ).
    Oder kann es sein, dass sie nicht ausgelastet ist?
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • hallo francisca :^^:


    also, als sie wochenlang gips trug und danach endlich laufen durfte, und sich dann an einem ast aufspiesste und wieder zusammengeflickt wurde...


    DA war sie nicht ausgelastet und hat sich so seltsam nicht benommen..


    ich hab sie jetzt über 4 jahre, wir haben viel durch. es ist nicht ihre art, so aufmerksamkeit zu erhaschen. ich bilde mir ein, sie wirklich zu kennen und zu verstehen, wenn sie etwas will, sie schmerzen hat oder oder..


    umso mehr lässt es mich ja so verzweifeln, nicht zu wissen, warum sie sich so benimmt :| ich ignoriere sie wirklich absolut, aber sie bleibt da stehen auf einem fleck und das kenn ich von ihr nur, wenn sie krank ist, fieber hat, halb verblutet oder sonstwas schlimmes ist.


    wozu der ganze rest ihres verhaltens aber nicht passt und was ja auch auszuschliessen ist.


    nunja, ich danke jedenfalls ganz doll für eure antworten und werde mal sehen.


    ps.: sie macht das seit etwa 2-3 wochen... hatte ich vergessen zu beantworten.
    lg doggy8

    *traue jedem alles zu*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    wird sie vielleicht läufig?
    Viele Hündinnen verändern sich da.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "doggy8"

    ich ignoriere sie wirklich absolut, aber sie bleibt da stehen auf einem fleck und das kenn ich von ihr nur, wenn sie krank ist, fieber hat, halb verblutet oder sonstwas schlimmes ist.


    mmmh, wirklich sehr merkwürdig :???: . Wenn Du dann aufstehst und z.B. in ein anderes Zimmer gehst, bleibt sie dann auch da stehen und starrt oder läuft sie auch immer hinter Dir her? Das könnte dann nämlich vielleicht ein Zeichen für Trennungsangst sein.
    Und hast Du mal überlegt, ob vor 2-3 Wochen irgendetwas vorgefallen ist, was ihr Verhalten ausgelöst haben könnte?
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Hallo.
    Von jetzt auf sofort zeigt sich solch ein Verhalten eher selten.
    Meist kommt es schleichend.
    Veränderungen können hier einen hohen Faktor darstellen.
    Was ist bei euch in den letzten Woche passiert?
    Wer kümmert sich sonst noch um den HUnd?
    Gehe dies im Geiste durch.
    Evtl. machst du dir soagr Notizen dazu.


    Du schreibst, bedingt durch Krankheit hat sie sich ähnlich benommen.
    Doch eher Langeweile?


    Aus der Ferne ist dies schlecht zu beurteilen.
    Was sich geändert hat, kannst nur du wissen.
    Manchmal sind es auch kleine Dinge, die man selber für unwichtig erachtet.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • hallo nochmal :^^:


    also läufigkeit- sie ist kastriert, seit ich sie hab.


    wenn ich in ein anderes zimmer gehe, kommt sie meistens früher oder später nachgetrottet, aber verlustangst.. nach 5 jahren? hm...


    würde sie denn dann seelenruhig allein bleiben? ich geh ja auch arbeiten und dann schläft sie, wenn ich komm. die hunde liegen dann immer brav irgendwo rum.


    verändert hat sich hier nur, dass sohnemann in der pubertät steckt und er ziemliche unruhe hier verbreitet mit seiner unausgeglichenheit :/
    aber das geht eher schon monate und (wie mir eltern berichten) noch jahre :gott:


    langeweile... es steckt ja ein podenco drin, für sie ist das lebenswichtigste laufen, laufen, laufen...und das tun wir wie eh und je, nicht mehr und nicht weniger als die letzten 5 jahre :???:


    tricks, übungen, ball, schwimmen, wanderungen, felder.. das ist hier tagesordnung(ausser schwimmen)
    und sie war zuhause immer total entspannt.


    meine tochter kümmert sich viel (spiele, versteckübungen...) und ansonsten ich, und auch das war immer schon so. ich zerbreche mir den kopf und weiss keinen rat :???:


    vielen vielen dank, dass ihr euch auch gedanken macht.. lg doggy8

    *traue jedem alles zu*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE