ANZEIGE

Ist Oskar schlau und ich bin doof???

  • Ich musste heute mal wieder feststellen, das Oskars Erziehungmethoden bei mir wunderbar fruchten :|
    Wir gehen spazieren, er tobt wie wild an der Leine, ich sage normalerweise Pfui, zweimal etwas lauter und er hört auf.
    Seit drei Tagen funktioniert das aber nicht mehr, er tobt und reagiert einen feuchten Dreck auf Pfui!
    Zauberwort: positive Verstärkung :D , denke ich!
    Okay, Oskar tobt, ich bleibe stehen, ignoriere ihn, er hört auf , sieht mich an und ein bekommt ein Leckerli! Feiner Oskar!
    Wir gehen weiter, er tobt, guckt, Leckerli, feiner Oskar!
    Wieder tobt er, ich stehe, guckt mich an, Leckerli..und denkt, feines Frauchen!!! usw, usw,usw!
    Ich denke, er findet es eine wunderbare Art sich nochmal ne extra Portion Futter zu ergattern und es macht ihm auch noch richtig Spaß!
    Was bitte habe ich nicht kapiert?

  • Ganz eindeutig die Leckerlifalle,
    in die du da getappt bist :D


    Ignoriere sein Verhalten.
    Bei mir gäbe es - bedingt durch die "Verhalteskette"-
    auch erstmal kein Lob, wenn er sich benimmt.


    Ein gutes Stück weitergehen.
    Sitz machen lassen.
    C&B


    So gibt es auf keinen Fall Belohnung für
    dein - durch den HUnd - antrainiertes Verhalten ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • War mir doch irgendwie klar, das Oskar mein Verhalten voraussieht und das mit den Lekerlis für sich nutzt.
    Aber schön, dass bestätigt zu kriegen..jaja, Leckerlis sind doch nicht immer der Weisheit letzter Schluß! :D

  • :lachtot: So macht MMax es mit "AUS" Er schnappt sich irgendetwas vom Boden Kaugummi oder ähnliches, spuckt es mir vor die Füße fast bevor ich "aus" sagen kann und schaut mich an als wollte er sagen "Hab ich das nicht toll gemacht, her mit dem Leckerlie"


    Bin am Anfang oft drauf reingefallen. Inzwischen nicht mehr. Würde er man auch so gut "aus" machen, wenn er was wirklich leckeres gefunden hat :???:

    LG
    Angie und Max geb. 06.11.07

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich glaube in diese Falle ist jeder Hundehalter schon einmal getappt. :lachtot:


    Wir haben halt schlaue Tierchen.
    Kein Wunder...., der Hund hat 24 Stunden am Tag Zeit uns zu beobachten. Der kennt unser Verhalten besser, als wir seins. ;)

    Grüße von Chris

  • Das schlimme ist ja: wir brauchen manchmal eeeeeewig, bis wir das schnallen :D
    Manchmal denke ich echt, unsere Hunde sind intelligenter als ihre Besitzer.
    Die raffen unsere Fehler ruckizucki und verwenden sie zu ihrem Vorteil!


    Ich tapp auch oft in die Leckerlifalle, immer wieder aufs neue... :hilfe:

    Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...


    Berger des Pyrènèes Nacho, rumänische Knalltüte


    Havaneser Balou tief im Herzen

  • Oh ja meine hat am Anfang, nachdem sie es gelernt hat, ständig sitz gemacht. Und dann immer der *LosHerMitDemLecker*-Blick ;)


    Ich würde ihn in der Situation komplett ignorieren, dann ein ruhiges feeein, ein paar Schritte weiter und dann irgendwas wie Sitz und dann erst das Lecker.

  • Oh toll, du hast deinem Hund eine Handlungskette beigebracht. Toben, ruhig werden, Leckerchen abholen. Klasse Hund.


    Was du anders machen musst? Nur loben, wenn er gar nicht tobt. Ansonsten gehts nicht weiter. Du wartest bis er aufhört, dich anguckt und dann gehts weiter. Tobt er wieder, stehen bleiben (ignorieren). Es kann sehr lange dauern. Ansonsten spontane, schnelle, häufige Richtungswechsel machen und immer, wenn er auf deiner Höhe ist, loben. Wenns schlimm ist, umdrehen und auch mal heim gehen. Hat bei meinem Hund Wunder gewirkt. Schlichtweg, wenn man tobt, gehts nicht weiter. Fertig. Das Weiterlaufen ist die Belohnung.


    LG Schopenhauer

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE