ANZEIGE
Avatar

Bitte um Beratung beim Hundekauf

  • ANZEIGE

    ähm Dackel??

    Fotogalerie der userhunde seite 9.....

  • ANZEIGE
  • Nur mal eben zu meinem Verständnis:
    In deiner Vorstellung steht, dass Du 16 bist und das schreibst Du auch.
    Aber als Geburtsdatum hast Du 1990 angegeben, weshalb in Deinem Profil auch 18 Jahre steht.
    Wie denn nun ;-)?


    schlaubi

  • Was ist nach der Schule ???
    Bleibt der Kleine dann zuhause ? Da müsstest su drüber nachdenken, Hunde leben nicht nur 3 jahre ;)


    Den Mops gibts auch ursprünglicher, also nicht ganz so knautschelig.


    Ansonsten vielleicht ne franz. Bulldogge ? Oder nen Chihuahua ?
    So viele kurzhaarige kleine Rasse ngibts gar net...wie wärs denn mit nem netten Mischling aus dem Tierheim ?
    Such einfach mal spaßsichtshalber im Netz auf den Tierschutzseiten, da findest du so viele schöne, einmalige Hunde in ALLEN Alterstufen.

    Es grüßen herzlich,
    Svenja mit Nougatnasenfuchs Jenna und Zimtprinz Ayou


    ” Ja, ich bin ein Träumer … denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht. ” (Oscar Wilde)

  • ANZEIGE
  • Ähm auch wenn ich mich nu mehr als unbeliebt mache :roll: aber für mich kommt da ganz klar nur eines in Frage.... Gar kein Hund....

    LG Linny


    Queeny *07.06.2007 (Malinois x Beagle x ? - Mix)
    ______________________________________________


    Die Liebe eines Tieres ist unermesslich, die Liebe eines Menschen reicht manchmal leider nur bis zur nächsten Strassenecke...

  • Ganz unrecht hast ja nicht, Linny:


    Vom Jacki halte ich überhaupt nichts: Man kann keinen Terrier empfehlen, weil jemand einen kleinen, kurzhaarigen, niedlichen Hund möchte.


    Ich denke, WENN ein Hund, dann einer, der nicht GANZ so viel abverlangt.
    Trotzdem würd mich interessieren, ob du dir Gedanken gemacht hast, was nach der Schule ist.

    Es grüßen herzlich,
    Svenja mit Nougatnasenfuchs Jenna und Zimtprinz Ayou


    ” Ja, ich bin ein Träumer … denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht. ” (Oscar Wilde)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich habe ihn ja auch nicht empfohlen, ich wollte nur zeigen, dass der hund zwar optisch zutrifft, aber sonst nicht geeignet ist für sie...


    wenn überhaupt ein hund ins haus soll muss man sich schon im klaren sein, dass der einfach sein pensum an auslauf braucht... man kann nicht sagen, ich möchte nen kuschelhund und geh einmal am tag 10 minuten.... das sollte jeder wissen! also überleg es dir gut, was du dem hund bieten kannst und entscheide verantwortungsbewusst. wenn du weist, dass du dem hund nicht genug aufmerksamkeit und beschäftigung bieten kannst, dann lass es lieber sein!


    vllt wäre dann eine katze sinnvoller ;)

  • Wieviel willst du denn mit dem Hund am Tag machen? Wie hast du dir das vorgestellt mit einem Hund? Wie lange wuerdest du spazieren gehen wollen und koennen pro Tag?
    Du willst mit dem Hund keinen Sport machen, das muss man ja auch nicht, aber wie willst du den Hund ansonsten auslasten? (sowohl koerperlich wie auch geistig)
    Ich frage jetzt nochmal genauer nach, das ist wichtig um dir eine bestimmte Rasse zu empfehlen.
    Zum Jack Russel Terrier wuerde ich dir auf gar keinen Fall raten, denn das sind Hunde die viel Power brauchen und viel Bewegung. Ausserdem koennen sie einen ziemlichen Jagdtrieb haben.
    Mops haette ich jetzt auch als erstes dran gedacht.
    Beschreib mal noch ein bisschen mehr, wie du dir das vorstellst mit einem Hund und was du oder ihr ihm bieten koenntet, dann kann man dir eher zu einer bestimmten Rasse raten.
    Lg
    Gammur

    Liebe Gruesse von den Aussies Hudson und June, dem Working Kelpie Mareeba und dem Border Collie Nevis! Mehr von uns und unseren Freunden hier Black Aussie-Power.

  • Familie hilft mir nen bisschen.


    Nach der Schule mache ich warsch. Ausbildung und wohne deshalb auch weiterhin erstmal Zuhause. Wo ja auch die Familie da ist.



    Wenn ich ausziehe werd ich den kleinen vermutlich mitnehmen aber darum kümmere ich mich dann schon. Andere Leute bekommen das ja auch hin.



    Achja Schlaubi, bin 16, hab die Daten nicht korrekt angegeben, bleibe im iNet lieber Anonym. =]


    nachnahme ist auch falsch.

  • Zitat

    Wenn ich ausziehe werd ich den kleinen vermutlich mitnehmen aber darum kümmere ich mich dann schon. Andere Leute bekommen das ja auch hin.


    also ich würde mir das schon gut überlegen und "mich nicht dann schon darum kümmern"..
    wenn deine familie nicht voll hinter diesem "wunsch" steht, würde ich vorerst darauf verzichten. es gibt ja viele tierheimhunde, die gerne gassi gehen ;)
    wenn deine familie dir hilft und du dich vorher gut informierst, denke ich, wäre das schon in ordnung, aber einen jack russel denke ich wäre als erster hund nicht so geeignet, oder was meint ihr :???:

    Luna♥ (31.05.1999-15.03.2013)
    Rico♥ (31.05.1999-25.11.2012)
    Blacky♥ (04. 1997-19.01.2008)


    Ala (*24.03.2013)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE