ANZEIGE

Vererbt sich die Veranlagung zum Knautschen?

  • Wie ihr wisst, betreibe ich Hundesport(VPG in abgespeckter Form ;-)) und bin nun dabei mich für einen Welpen als Zweithund zu entscheiden.
    Nun habe ich eine Hündin mehrfach bei der Arbeit zu geschaut und trotz etlicher Auszeichnungen und Preise in Zucht und Sport knautsch diese Hündin heftig beim Apportieren.
    Mein Trainer sagt jetzt :Lass blos die Finger davon, dass vererbt sich wie verrückt.


    Hmmmm
    Habt ihr damit Erfahrung?
    Ich habe zur Zeit drei Würfe zur Auswahl und diese knautschende Hündin hat mir halt ansonsten am besten gefallen.

  • Darf ich fragen, was du mit Knautschen meinst? Hab ich noch nie gehört... :???:

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Ich hab zwar keine Erfahrung mit VPG, kann mir aber nicht vorstellen, daß sich Knautschen weitervererbt oder erblich bedingt sein soll. Eher ein Fehler im Übungsaufbau, würde ich meinen.


    P.S.: Knautschen ist jegliches Rumgekaue/Spielen/Zerren/Zögern beim Apportieren am Apportierholz.

    Franziska und Drama-Queen Jette.


    Kinder sind ein schlechter Hundeersatz.

  • Ich habe noch nie davon gehört, dass sich Knautschen vererben solle. :???:


    Geknautscht wird meist, weil sich der Hund langweilt/nicht bei der Sache ist (dann spielen sie eben rum), oder weil er nicht ganz sicher ist, was von ihm erwartet wird. Beides sollte sich traingsweise beheben lassen.


    Vererbt werden kann allenfalls ein hoher Spieltrieb oder eine eher ungeduldige Veranlagung, aber nicht das Knautschen an sich.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Zitat von "unforgettable"

    ...


    P.S.: Knautschen ist jegliches Rumgekaue/Spielen/Zerren/Zögern beim Apportieren am Apportierholz.


    Danke, wieder was gelernt!


    Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass sich eine Verhaltensweise vererbt, das wär ja so, als wenn man sagt, der Hund schläft lieber auf dem Rücken, statt auf dem Bauch... :???:

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Knautschen kann der Hund übrigens nicht nur auf dem Apportierholz, sondern auf allem, was er im Maul tragen und worauf er rumbeissen kann. Zögern würde ich nicht als Knautschen bezeichnen.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich sowas vererben soll.
    Ich kenne zB zwei Deutsche Schäferhunde aus einem Wurf.
    Der eine knautscht wie ein Irrer, der andere macht das überhaupt nicht.
    Ich bin mir sicher, das ist reine Erziehungssache. Früh genug unterbinden.
    LG Ulli

  • Zitat von "Iriiis"

    Sollte man knautschen eigentlich immer gleich unterbinden? :???:


    Eigentlich ja, also ich mein, wenn Du Prüfungen machen willst, würde ich es schon gleich verhindern!


    Zur Frage: Nö, ich glaub auch nicht, dass es so richtig Veranlagung ist. Veranlagung ist z.B. bei verschiedenen Hunden , dass sie z. B. Ball, Ärmel, Beisswurst o.ä. Schütteln

  • Ein voller, fester Griff am Ärmel ist durchaus eine ererbte Anlage, die man aber mit schlechtem Training auch schnell kaputt bekommt.
    Knautschen am Holz ist im VPG-Sport eher eine Übungssache.
    Wobei ich da eine erbliche Komponente nicht ausschließen möchte, wenn man sich die Retriever anschaut. Da man als Jäger zerkaute Enten nicht schätzt, sollen diese Hunde nicht knautschen und besonders Retriever fallen mir immer als ruhige, vorsichtige Träger auf. Bei anderen Jagdhundrassen, besonders den Allroundern, gibt es da deutlich öfter Trainingsbedarf.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE