ANZEIGE

TH-Besuch - Hund mitgenommen, wie lange dazwischen?

  • ich dachte immer, die meisten TH legen Wert darauf, dass die Hunde langsam an ihr neues Herrchen geführt werden, dass man mermals kommt zum Spazieren gehen usw.
    Aber irgendwie scheint das ja gar nicht mehr so zu sein,oder?

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • Hallo,


    ich bin doch auch erstaunt, wie viele Ihre Hunde so schnell einfach mitnehmen konnten.


    Bei mir war etwas mehr als eine Woche dazwischen. Nachdem ich Pablo kennengelernt habe, hätte ich ihn am liebsten auch sofort mitgenommen, aber die vom TH meinten, ich soll noch ne Nacht drüber schlafen und das hab ich gemacht und am nächsten Tag Bescheid gesagt. Normalerweise hätten sie auch erst mal eine Vorkontrolle bei mir machen wollen, das haben sie dann aber in einem Aufwasch gemacht. Wäre die VK negativ ausgefallen, hätten sie ihn natürlich wieder mitgenommen.

  • Hallo,


    ...ging ganz fix.


    Zu dritt hingefahren - Jimmy gesehen - zu viert heimgefahren.


    Es gab schon schwierigere Geschäfte. :D



    liebe Grüsse ... Patrick :^^:

    Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'
    ----------
    ¡ No ahorcar Galgos !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ja, im Nachhinein wundere ich mich auch sehr über das Tierheim, aber damals war ich erst 13 Jahre alt und einfach nur froh, nicht länger warten zu müssen!


    Eigentlich haben die vom TH gar nichts genauer erfragt. Wir wollten einen "Familienhund", hatten überhaupt keine Erfahrung - und nach Hause gekommen sind wir mit einem 7 Monate alten, völlig unerzogenen Bearded Collie, der sich noch dazu als Angstbeißer entpuppte...! :???:


    Dabei haben wir im TH gesagt, dass es unser erster Hund sein sollte, da fragt man sich schon, was die sich dabei gedacht haben.


    Im Endeffekt weiß ich nicht, wer da naiver war - das Tierheim oder meine Eltern...!


    Naja, es war harte Arbeit mit meiner Maus und wir waren sicher das eine oder andere Mal überfordert - aber wir haben uns durchgekämpft, und es hat sich gelohnt. Fast 14 Jahre durfte die Kleine bei uns verbringen, bis zu ihrem Tod vor fast einem Jahr.


    Das Ganze hätte aber auch anders ausgehen können.

  • Hallo,
    bei uns waren es drei Wochen. Benji war ein Fundhund, geschätzt auf ca. 6 Monate. Ich bin jeden Tag zum Gassie gehen hingefahren und hatte auch so oft wie möglich meine Kinder dabei. Einen "Katzentest" haben wir auch vor dem mitnehmen gemacht. Er ist unser erster Hund.

  • Mein erster TH Hund, Jackson...........30 Minuten nach dem Kennenlernen ist er mit mir nach Hause gefahren.


    Das war vor rund 15 Jahren......bin wegen einer franzoesichen Bulldogge in das besagte TH gefahren und kam mit einem 40 Kilo Pitbull nach Hause :liebhab:

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Zitat von "tagakm"

    Mein erster TH Hund, Jackson...........30 Minuten nach dem Kennenlernen ist er mit mir nach Hause gefahren.


    Das war vor rund 15 Jahren......bin wegen einer franzoesichen Bulldogge in das besagte TH gefahren und kam mit einem 40 Kilo Pitbull nach Hause :liebhab:


    40 Kilo? :schockiert: Sind Pitbulls nicht um einiges leichter? Hast du ein Bild von ihm? (Und ein Bild von deiner Avatar-Truppe? Würde mir die gerne mal genauer anschauen, ist aber zu klein..)



    Als wir damals unseren Hund geholt haben, haben wir ihn auch gleich am ersten Tag mitbekommen. Wir waren zwei Stunden im Tierheim, dann fuhren wir mit ihm nach Hause.

  • Zitat von "BausB"

    40 Kilo? :schockiert: Sind Pitbulls nicht um einiges leichter?


    Das kommt auf die Zuchtlinie an........wo Jackson herkam weiss ich nicht, er wurde in Memphis Tenneessee bei einer Hundekampfrazzia aufgegriffen und landete dann im TH.



    auf dem Bild wog er allerdings nur noch um die 35 kilo.....als ich ihn bekam war er wesentlich muskuloeser


    Das Avatarbild ist in etwas groesser auf meiner Nickpage.....das Original ist auf dem Laptop meines Mannes, da komm' ich erst heute Abend ran.[/img]

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE