ANZEIGE
  • Zitat

    Normalerweise brauchst du einen Hund NIE baden, sollte man auch nicht - nur im Notfall. Jedes Fell reinigt sich selbst ...


    Kann man so pauschal nicht sagen bei über 400 Hunderassen.

    -----------------------------------------------------------
    Silke mit Joschi und Julius ... und Sissi im Herzen

  • Ich bade die Hunde nur wenn sie sich in Sch*** gewälzt haben.


    Den matsch von draussen lasse ich einfach trocknen und der Rest wird dann ausgebürstet.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • nach wälzen in kacke toten tieren und so extremen sachen würde ich sogar mit shampoo baden. aber sonst, dreck, nöö... das geht später wens trocken ist mit der bürste. bisher wurde meiner noch nie shamponiert, wurde von wälz-in-gaga verschont. -.- ansonsten würd ich sagen so selten wie möglich, nur wenn eure eigenen nasen darunter echt leiden ...

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Also ich bade unsere Aki auch nur wenn Sie sich in Sachen wälzt wie totem fisch (bei uns am Bodensee gibts dass leider).


    Ansonsten vll. mal kurz abduschen im urlaub , wenn Sie im Salzwasser baden war.


    Also meiner nach hängt ein "Stinken" (falls es sowas überhaupt gibt) nur mit falscher Ernährung zusammen.


    Liebe Grüsse =)

  • Ne also nur Bürsten nach einem "Schlamm"spaziergang geht bei meinem Aaron gar nicht. Ich denke auch, dass das fellabhängig ist. Hunde mit kurzem Fell brauchen da nicht gebaden werden. Aber die mit langem, wie mein Aaron, schon, denn anders geht der Dreck ja gar nicht raus. Haben wir schon ausprobiert. Aaron wird immer dann abgebraust, wenn man es mit Bürsten gar nicht mehr raus bekommt, und dass kann dann auch schon mal täglich sein. Naja und klares Wasser schadet ihn ja nicht. :2thumbs:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • mhh, Lucy wälzt sich jede Woche in Gülle, wenn das für euch auch zu "Scheiße" gehört ;)
    Dann müsste ich sie jede Woche baden...


    Ich bade sie aber auch sehr häufig, weil ihr Fell eben nicht selbstreinigend ist, auch wenn viele das vielleicht nicht glauben...

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • Zitat von "sweib"

    Kann man so pauschal nicht sagen bei über 400 Hunderassen.


    So ist es! Die Halter von Malteser, Pudel, Shih Tzu, Yorkie, Lhasa Apso usw. müssen ihre Hunde regelmäßig und oft baden, vor allem die Rassen, die laut Standart bodenlanges Fell haben müssen, und regelmäßig ausstellen gehen.
    Meine Shih Tzu's tragen ihr Fell halblang und auch ihres reinigt sich nicht von selbst...daher kommen sie um's baden nicht drum rum, wobei ich sie auch nur dann in die Wanne stecke, wenn sie schmutzig sind und stinken...das ist je nach Wetterlage ganz unterschiedlich.

    Liebe Grüße, Melanie mit ihren Shih Tzu's...und tief im Herzen Stellina, geliebt und unvergessen!

  • Zitat von "ShihTzu"


    So ist es! Die Halter von Malteser, Pudel, Shih Tzu, Yorkie, Lhasa Apso usw. müssen ihre Hunde regelmäßig und oft baden, vor allem die Rassen, die laut Standart bodenlanges Fell haben müssen, und regelmäßig ausstellen gehen.
    Meine Shih Tzu's tragen ihr Fell halblang und auch ihres reinigt sich nicht von selbst...daher kommen sie um's baden nicht drum rum, wobei ich sie auch nur dann in die Wanne stecke, wenn sie schmutzig sind und stinken...das ist je nach Wetterlage ganz unterschiedlich.


    .......danke dir,


    genau so hatte ich es letztens jemandem erklärt und der hat mir nur nen Vogel gezeigt.


    LG - Doris

    LG - Doris

  • Unsere Hundis werden auch nur abgeduscht(mit Hundeshampoo) , wenn sie sich in was stinkendem gewälzt haben.
    Ansonsten werden sie mit einem Handtuch abgetrocknet und wenn sie trocken sind gebürstet.

    Liebe Grüße
    Dörte mit Layla & Spike



    *Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE