ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Unsere Hunde werden auch nicht 'gebadet'. Wenn sie extrem dreckig sind,
    werden sie im Keller mit klarem Wasser abgewaschen und dann trocken gerubbelt.



    Edit: Tami haben wir doch einmal gebadet, nachdem wir sie aus Spanien bekommen haben - die roch wirklich extrem :schockiert: - da kommt die beste Wildschweinkacke nicht mit :D

    Michaela, TAMI, LEO und Bibi
    +Banua hinter der Regenbogenbrücke
    _____________________________________
    Nur mit dem Unmöglichen als Ziel - kommt man zum Möglichen.


    USERHUNDE SEITE 10

  • ANZEIGE
  • Naja, zwischen baden und mit Shampoo baden is ja noch n Unterschied.... Ich hab jetz meinen zweiten Tibet Terrier, den jetzigen hab ich, glaub ich, in den anderthalb Jahren nich einmal mit Shampoo gewaschen immer nur mit klarem Wasser, wenns sein musste...
    Auch langhaarige Hunde müssen nich öfter mit Shampoo gewaschen werden als andere... Das schadet nur der Haut...
    Bei Ausstellungshunden hab ich keine Ahnung, wär mir persönlich zu anstrengend ;)


    LG Anika

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • Der Bobtail-Bär ist auch ne Drecksau. Aber er wurde in seinen fast 7 Monaten noch gar nie komplett gebadet mit Shampoo. Wenn er sich in Fuchskacke (oder was das ist wo so bestialisch stinkt!) wälzt, wird nur die Stelle gewaschen, der Rest nicht. Wenn die Pfoten mal ganz dreckig sind werden sie abgespült. Ansonsten sind die bräunsten Pfoten am nächsten Tag wieder weiss. Wie schon gesagt wurde, das Fell reinigt sich von selbst. Und Bobtails soll man eigentlich nicht schwimmen lassen weil das Fell dann eher zum verfilzen neigt, deshalb gehe ich davon aus dass das Gebade mit Shampoo erst recht nicht gut ist für das Fell.

  • ANZEIGE
  • Hi zusammen,
    also meine Biene MUß gebadet werden, so alle paar Monate - sonst kriegst den Dreck nimmer raus. Vom Fell her hat sie das Pudelige vom Papa geerbt, und wenn ich sie einschäume, kommt, egal, wie oft und lange ich vorher gebürstet habe (und das mach ich oft, sonst verfilzt das zu schnell, besonders im Winter, wenn´s länger wird), so richtig die schwarze Brühe raus.... Aber Bieneferkel wälzt sich auch mit Freuden in allem, was duftet - tote Tiere, Menschenk****, gedüngte Wiesen, Mist, aber auch frisch geschnittenes Gras, alles wird mitgenommen. Wobei letzteres ja nun wirklich eher angenehm riecht! Aber der Rest.... *brrrrrrr......
    Das Baden selbst findet sie jetzt net sooo toll, aber beim Föhnen hinterher (natürlich nur handwarm!) flippt sie immer schier aus - da hupft sie rum und wälzt sich auf dem Teppich, wedelt und springt, rollt sich auf dem Boden rum und schnaubt, ein wahres Vergnügen, so viel gute Laune zu sehen :herzen2:
    Und der Große - naja, der findet das Kämmen nicht so toll, sodaß ich da nur alle paar Tage was mache, und versuche, das zeitlich im Rahmen zu halten. Inzwischen läßt er es sich halbwegs gefallen für ein-zwei Minuten, das reicht bei seinem Fell. Aber der wälzt sich auch net in jedem Dreck - der läßt sich nur von seinem Lieblingshund anpieseln-*lecker..... oder pieselt sich selbst voll (Männer halt....). Aber da reicht ein Bad im nächsten Bächlein. Bisher hat er nur ein richtiges Bad abgekriegt, relativ am Anfang. Der hat sowas von gestunken, bäh.... Wahrscheinlich hat der Vorbesitzer sich mit der Bürste nicht rangetraut, weil das Hündchen das nicht mochte und nach der Hand greift - er hält die Hand dann richtig fest, damit man net weitermachen kann ;-) und dann die Wochen im Tierheim, da hat er bestimmt auch nicht täglich die Bürste gesehen... Das war dann einfach zu viel. Nach einer gewissen Eingewöhnung war er dann fällig!
    Ansonsten versuche ich, die Wascherei möglichst selten zu machen, denn meine Wohnung schaut hinterher meist schlimmer aus als die Hunde vorher. Irgendwie bleibt etwas Schmutz doch immer zwischen den Zehen stecken, und der wird dann fröhlich auf den Teppichen verteilt.... *gg
    LG,
    BieBoss

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • Ich habe einen Bichon Frise, sie wird alle 4-5 Wochen mit etwas mildem Shampoo gebadet, ansonsten nur warmes klares Wasser wenns halt nötig ist.


    Logo sieht sie schon nach 3 Tagen nicht mehr strahleweiß aus, aber dafür ist sie Hund...und kein Showmodell.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallo. ich habe zwei malteser.
    ich bade / nein ich MUSS meine hunde regelmässig baden.
    mit wasser mal eben abduschen, das klappt nicht.


    weisse hunde die nicht gebadet werden, sehen sonst sehr ungepflegt aus.
    das sollen meine nicht!!!

    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

  • Also meine wird nur im äussersten Notfall gebadet d.h. sie hat im Mist gespielt und riecht am zweiten Tag immer noch extrem nach Mist dann wird sie mit mildem Hunde Shampoo gebadet.
    Ansonsten hat sie so ein tolles Fell das wenn es dreckig ist es nach kurzer Zeit sich von alleine reinigt oder ich bürste einmal kurz durch und schnupp ist sie sauber!!!


    Hab ich ein glück :D

    Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du oh Mensch sei Sünde.
    Doch der Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

  • Zitat von "Sofawölfin"

    Also meine wird nur im äussersten Notfall gebadet d.h. sie hat im Mist gespielt und riecht am zweiten Tag immer noch extrem nach Mist dann wird sie mit mildem Hunde Shampoo gebadet.
    Ansonsten hat sie so ein tolles Fell das wenn es dreckig ist es nach kurzer Zeit sich von alleine reinigt oder ich bürste einmal kurz durch und schnupp ist sie sauber!!!


    Hab ich ein glück :D


    ja das hast du :D :D *aber wir wussten es ja vorher*

    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE