Rad fahren m. Hund

  • ANZEIGE

    Hi,


    würde gerne mal wissen, was Ihr bevorzugt beim Radfahren mit Eurem Hund: Leine in der Hand oder eine feste Vorrichtung am Rad. Was ist sinnvoller??


    Fange gerade an mit meinem Hund regelmäßig Rad zu fahren. Habe aber mit der Leine in der Hand ein ungutes Gefühl.


    Danke schon mal für Eure Antworten.


    Tanja
    :blume:

  • ANZEIGE
  • Hi,


    unser Hund läuft seit längerer Zeit neben dem Rad. Auf der Strße habe ich ihn an der Leine, die ich relativ locker halte, um jederzeit los lassen zu können und im Wald läuft er frei. Das Tempo lasse ich von ihm bestimmen, damit der genügend Zeit zum Schnüffeln etc hat.


    Es ist eine schöne Sache, vorallem ist der Hund hinterher richtig platt.


    Viel Spaß


    Neli


    .

  • Guten Tag wünsche ich,


    ich laufe viel mit meinen Huskies am Rad. Zum Anfang hatte ich eine Fahrradleine mit Ruckdämpfer von Hunter um den Lenkervorbau gebunden. Das ging ganz gut, allerdings war die Hunter Fahrradleine alle Nase lang im Eimer und ich habe mir eine andere besorgt. Es geht allerdings auch mal was kaputt, wenn mein Hund der Meinung ist hinten ist jetzt vorn. Die Bowdenzüge leiden. Ich weiß nicht, ob das mit der speziellen Vorrichtung, die es zu kaufen gibt, besser ist.
    Mittlerweile benutze ich ein altes Fahrrad, Hauptsache gute Bremsen. Die Hunde tragen immer ein Geschirr, denn falls mal was ist, z.B. wenn Du stürzt, bricht sich der Hund nicht das Genick.


    Ich kenne einige Leute, die benutzen einen Bauchgurt und lassen den Hund neben dem Rad laufen.


    (Klick mal links auf EBAY)


    Viele Grüße

  • ANZEIGE
  • Ich nehme die Leine auch in die Hand. Wenn erforderlich, kann ich diese schnell loslassen.
    Den Springer fürs Rad finde ich nicht so toll, weil mein Hund dann "hinter mir" laufen würde und ich ihn nicht unter Kontrolle hätte. Außerdem hätte ich Schiss, das er mir das Rad unterm Hintern wegzieht, falls er mal meint einen anderen Hund begrüßen zu müssen und plötzlich abbiegt.


    Übrigens, wenn er an der Leine am Rad läuft, wird nicht geschnüffelt und auch nicht Pipi gemacht, das darf er erst wenn er frei läuft.

    Grüße von Chris

  • Hallo!


    Zitat von "RVL1977"

    würde gerne mal wissen, was Ihr bevorzugt beim Radfahren mit Eurem Hund: Leine in der Hand oder eine feste Vorrichtung am Rad. Was ist sinnvoller??


    Ich bevorzuge eigentlich gar nichts von beiden, sondern lasse meinen Hund soweit es irgentgeht am Rad ohne Leine laufen. Es ist für mich angenehmer und für den Hund ganz sicher auch. Hund kann das Tempo bestimmen, schnüffeln, muss nicht auf dem evt. asphaltierten Weg laufen usw.
    Natürlich ist das nicht immer möglich, und wenn es schon sein muß, dass man den Hund angeleint neben dem Rad laufen lässt würde ich die Leine immer in die Hand nehmen. Das ist meiner Meinung viel risikoloser. Wie schnell passiert es beim Radfahren, das man selbst rechts um ein Hindernis herumfährt, der Hund aber links herumläuft - und schon ist es passiert. Ausserem würde ich, wenn der Hund viel angeleint neben dem Rad läuft auf alle Fälle ein Geschirr benutzten, da viele Hunde am Rad zum ziehen neigen.
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bin früher mit 3 Hunden Fahrradgefahren, Leinen nur in der Hand.
    Zur Not hab ich dann losgelassen.
    Jetzt möchte ich gerne mit Bikejöring anfangen. Kennt das von Euch jemand ?


    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • @ Floydie+Duran:
    Habe mich mit Bikejöring auch mal auseinandergesetzt und finde immer noch, dass es eine super Sache ist um einen sehr lauffreudigen Hund körperlich auszulasten.
    Wenn du das ganze Equipment zusammen hast, also Bauchgurt für dich, Zugleine mit integriertem Ruckdämpfer und Zuggeschirr für den Hund, beginnst du erstmal indem du mit dem Hund joggst (aufs Rad geht es erst sehr viel später). Beim joggen animierst du den Hund immer wieder bei gespannter Zugleine vor dir zu laufen (Bestätigung durch verbales Lob oder Clicker). Das ist auch der schwierigste Teil der "Ausbildung" an dem es auch bei uns haperte. Es war mir nicht möglich Emma dauerhaft dazu zu bekommen vor mir zu laufen. Sie ist viel lieber neben mir bzw. schräg hinter mir gelaufen. Ich habe wirklich alles versucht, ich bin vorgejoggt, meine Freundin mit Emma hinterher, aber sie hat trotzdem kaum gezogen.
    Nach mehreren Wochen habe ich es dann aufgegeben und mache mit ihr "nur" normale Fahrradtouren.
    Ich glaube aber schon, dass es echt eine tolle Sache ist, vorausgesetzt man hat den richtigen Hund dafür!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Zitat von "Sleipnir/

    Beim joggen animierst du den Hund immer wieder bei gespannter Zugleine vor dir zu laufen (Bestätigung durch verbales Lob oder Clicker). Das ist auch der schwierigste Teil der "Ausbildung" an dem es auch bei uns haperte.


    Hallo Sleipnir :hallo:
    Boah, das ist der einfachste Teil !!! Canicross machen wir schon, und ich muss eigentlich eher bremsen, sonst sieht man mich als Fähnchen durch den Wald pfeifen :D
    Daher macht mir das mit dem Fahrrad auch noch Bedenken, da würde ich glaub ich öfters mal runtersegeln :-)


    LG
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Vielen Dank für Eure rege Beteiligung.


    Wenn ich das jetzt hier so alles richtig deute, dann ist es also besser die Leine locker in der Hand zu halten als irgendwo fest am Rad zu instalieren.


    Übers Geschirr habe ich mir noch garkeine Gedanken gemacht, muß ich leider gestehen. Macht aber ja Sinn!! Werde ich beim nächsten Shopping mal mitbringen und anwenden.


    VG
    Tanja

  • Hallo,


    also ich werfe hier mal noch schnell in die Runde,
    daß für MICH nur eine feste Vorrichtung am Rad in Frage kommt,
    damit die Hände dort sind wo sie hingehören : fest am Lenker,
    ohne Leine ( was ist, wenn der Notfall von hinten kommt, wo ich keine Augen habe ? kann ich dann immer noch schnell genung loslassen ? )


    Die Sache stand für mich spätestens dann fest, als ich eine Freundin im Krankenhaus besuchte auf deren Zimmer eine furchtbar entstellte Frau lag, die die Leine nicht schnell genug losgelassen hatte....
    (war übrigens lang bevor ich einen Hund hatte, hat mich aber nie losgelassen, der Anblick)


    Ich habe mit dem Abstandshalter von Springer allerbeste
    Erfahrungen gemacht.
    Daran kommt nun der Hund im Geschirr wenn wir an der Straße fahren
    (der Hund ist dabei auf der von den Autos abgewandten Seite) und
    auf Radwegen darf er frei neben mir laufen.


    Nur noch so als weiteres Entscheidungskriterium für
    Dich, bevor Du shoppen gehst. ;-)


    Schöne Grüße
    von
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!