Zweithund,sinnvoll oder nicht?!

  • ANZEIGE

    Hallo!!
    Ich hätte gerne mal eure Meinung zu der Anschaffung eines Zweithundes.Ich besitze einen 8 jährigen Schäferhund-Mix aus dem Tierheim.Leider hat er die Unart andere Hunde und auch Menschen anzukläffen bei der 1. Begegnung.Ich arbeite sehr viel mit ihm (Tunierhundesport,etc.).ich habe ihn im Sommer 3 Jahre, er ist im allgemeinen sehr ängstlich aber einfach nur lieb ,versteht sich mit fast jedem Hund und hat sich in den fast 3 Jahren auch sehr positiv entwickelt.Nur seine Bellfreunde ist schwer in den Griff zu bekommen.Ich stehe jetzt vor der Überlegung mir einen Welpen zuzulegen,nur habe ich Angst das er sich das Anbellen von Menschen und Hunden abschaut.In wie weit kann ich das verhindern???? Liebe Grüße Bossi

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde mir erst einen Zweithund anschaffen, wenn ich die Probleme mit dem ersten im Griff habe. Der Kleine würde sich auf jedem Fall die schlechten Eigenschaften des Alten aneignen.
    Also nutzt es nur, wenn Du Deinem Hund das Bellen abgewöhnst. Was hast Du den in die Richtung schon unternommen?


    VLG Verena

  • Ich habe keine Ahnung warum Du dem Hund das Bellen abgewöhnen willst. Hunde bellen eben. Manche dauernd, manche fast nie.


    Ein Zweithund ist mit Sicherheit eine gute Idee. Allerdings würde ich Dir dringend von einer Welpe abraten. Bei einer Welpe kannst Du das Temperament nicht genau einschätzen. Wenn Du Pech hast ist Dein Althund ständig überfordert.
    Aber ob Welppe, Junghund oder ein älterer, mische Dich bitte keinesfalls in Rangordnungsgeplänkel ein. Wer Hundechef ist bestimmen immer die Hunde, nie der Mensch. Wenn Du den falschen Hund bestärkst, hast Du nur unzufriedene Hunde.


    Gruß
    Wakan

  • ANZEIGE
  • Wakan schrieb

    Zitat

    Ich habe keine Ahnung warum Du dem Hund das Bellen abgewöhnen willst.


    Weils nervt? Also mich nervt es total und ich wünsche dass mein Hund sein Bellen unterbricht, wenn ich es sage....
    kann ich also gut verstehen... und die Gefahr ist groß, dass dann zwei kläffen.... muss nicht, kann aber



    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es gibt auch angst beller nicht nur angst beisser. Wenn ich mit mein Scotti alleine unterwegs bin ohne mein Westi fängt er auch alles ohne Grund an zu bellen, bin ich aber mit beiden zusammen draussen gibt er kein muks von sich.
    Ich bin dafür ein 2.Hund zu hohlen es hat vor und nachteile aber alle sind glücklich und zufrieden

  • Hallo,


    das kann ich mir vorstellen, das dieses Bellen an die Substanz geht.



    Falls so etwas draussen passiert einfach weitergehen und wenn der Hund dann still ist es noch mal versuchen und zu der betreffenden Person noch mal hingehen.


    Sobald dein Hund still ist, er muss ja mal Luft holen, ganz doll loben.
    Versuche es doch mal mit dem Klicker. Sobald dein Hund mal still ist Klick und sofort das Leckerchen geben.


    Du kannst ja auch ein Zeichen dafür anbieten, Zeigefinger an den Mund und dabei Ruhe sagen. Sobald Stille ist, Leckerchen geben.


    Wir klickern auch noch nicht lange, aber ich muss sagen, der Klicker ist mittlerweile eine große Hilfe bei der Ausbildung von Sky geworden. Sobald du mit deinem Hund redest fühlt er ja eine Bestätigung von dir, das du in seinen Augen mitbellst.:wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Du solltest erst das Bellen deines Althundes in den Griff bekommen, bevor du dir den Welpen holst.
    Oder direkt und konsequent darauf achten, das der kleine oder der Zweite eben, sich dieses Verhalten nicht abschaut.
    er wird es auf alle Fälle versuchen!


    @ Wakan,
    nun haste echt alles getoppt!
    Mit diesem posting hastes echt geschafft!
    Wie war das?
    Warum das Bellen abgewöhnen? Hunde bellen eben!
    Ja, das sie nicht meckern ist klar, aber muß sich denn ein Hund immer und grundlos zu Wort melden?
    und der Hammer obendrauf, der Hund bestimmt wer Chef ist?
    Klasse, dann Prost!
    Haste noch mehr solcher finsterer Ideen auf lager?
    Ja?
    Dann behalte sie doch bitte für dich!


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo,



    habe vergessen zu erwähnen, einen zweiten Hund dazu zuholen ist nicht ratsam. Der Kleine schaut sich das ab, da kannst du wahrscheinlich gar nichts gegen machen.


    Das sehe ich hier bei Sky, sie schaut sich wirklich alles ab, ob gut oder nicht gut, das ist ihr noch egal. Deswegen passe ich auf, sobald ich merke halt, das geht nach hinten los, muss ich sofort gegensteuern. Aber dies bei zwei Hunden machen zu müssen, wäre mir jetzt noch persönlich zu stressig.


    Aber mit dem besagten Mittelchen dürftest du es in den Griff kriegen und dann steht einem zweiten Hund doch auch nichts mehr im Wege. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!