ANZEIGE
Avatar

Nicht noch eine Nacht... HILFE!!!!

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!


    Hab die letzte Nacht das Forum auf den Kopf gestellt, aber leider noch keine passenden Tipps gefunden....


    Meine Süße (2 1/2, 12,5 kg, sterilisiert) hat die letzten zwei Nächte Durchfall gehabt. Habe zuerst gedacht, das kommt von viel Aufregung, die wir am Samstag hatten, weil da ein Gasthund hier war oder davon, dass sie ein Stück Stroße (zu fettig) nicht vertragen hat. Außerdem war es gestern über Tag dann auch wieder weg. Kaum war es gestern dunkel und im Haus wurde es stiller, fing sie aber wieder damit an, die ganze Nacht durch so alle 1-2 Stunden..... Bin total fertig und müde und ihr geht es nicht anders, sie liegt jetzt in ihrem Korb und schläft.....
    Hab schon an Schonkost (Reis mit Hühnchen) oder an einen Knochen gedacht, bin mir aber nicht sicher..... HILFE!!!!


    Liebe Grüße,
    Iris

  • ANZEIGE
  • Ich würde einen Tag mal gar nichts füttern und nur Wasser und Tee geben, wenns dann net besser wird ab zum Tierarzt.
    Wenn es besser wird kannst ihr nach dem Tag Diät, Schonkost geben also wie du sagtest Reis mit Hühnchen.


    Gute Besserung!

  • Hallo Iris,
    Lass sie heute Vormittag fasten, damit sich der Magen beruhigen kann. Sie sollte aber viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.


    Anschliessend ist es ideal wenn Du ihr gekochtem Hühnchen und Reis verfütterst.


    Lass mal ein paar Tage jegliche Knabbersachen weg.


    Das wird schon wieder :-)


    Liebe Grüsse,
    Patrizia

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich kann mich nur anschliessen.
    Ein Tag erstmal fasten und dann hat unserem Dicken immer Zwieback und ein geriebener Apfel geholfen.
    Außerdem viel Wasser, eventuell Elektrolyte zusetzen...


    Gute Besserung!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :gut: Danke für die Tipps, das mit dem Hühnchen/Reis-Gemisch hat gut geholfen!


    War gestern Abend doch noch beim TA, der bestättigte, dass das genau das richtige gewesen wäre!
    Zur Sicherheit hat Tez dann noch zwei Spritzen und eine Kanüle mit einem weißen Brei (ich glaube sie sagte zum Aufbauen) bekommen und für die nächsten Tage zu Hause "Enterosel-Gel". Was haltet Ihr davon???
    Sie hat dann seit gestern Abend, ca 18:00 Uhr durchgeschlafen und schläft immer noch :blume: , ihr Bauch gluckert nicht mehr und ist nicht mehr so hart und auch die Temperatur hat sich wieder normalisiert.


    Die TÄ sagte, dass das wohl im Moment wie beim Menschen unter den Hunden grasiert und Tez sich wahrscheinlich am Samstag auf dem Hundeplatz angesteckt hat.


    Naja, jetzt ist alles wieder gut.... :D


    Liebe Grüße,
    Iris

  • Hallo Iris,


    schön, dass es der Kleinen wieder besser geht. Jedoch wäre ich nach wie vor vorsichtig mit dem Füttern. Sehr gut hilft zur Umstellung auf das normale Futter, wenn du ihr in der ersten Zeit Hüttenkäse untermischst. Absolut fettarm und schmeckt fast allen Hunden. Meiner ist davon abhängig. Er hat einen etwas nervösen Magen und bekam als Welpe - auf Anraten der Tierärzte - die Beimischung von Hüttenkäse verordnet. Noch heute ist unser Kühlschrank voll davon! Eine Mahlzeit ohne einen Löffel davon ist für ihn KEINE MAHLZEIT!!!


    LG,
    Canina


    P.S. Bei akutem Durchfall würde ich IMMER zuerst zum Tierarzt gehen - aber hast du ja gemacht. :)

  • Ich habe eine 7 Monate alte Labradorhündin, die hatte das schon zwei Mal, weil sie Alles in sich hineinstopft und auch klaut, wenn mann nicht höllisch aufpasst.
    Ich war dann jedesmal beim Tierarzt, der hat mir auch geraten einen Tag nichts zu fressen geben.Nur Wasser.
    Und Kohletabletten- Dog Dia- heissen die glaube ich.
    Mit dem Hühnchen würde ich aufpassen, meine Luna verträgt das nicht.
    Vielleicht lieber etwas Rindfleisch mit Suppengemüse weich kochen und dann mit Reis und Nudeln in kleinen Portiopnen füttern. Langsam anfangen.
    Aber vielleicht würde ich doch erst mal zum Tierarzt gehen, wer weiß was es ist.
    Gute Besserung, tanja b.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE