Schnappen nach fremden leuten zuhause oder im freien!!!!!

  • ANZEIGE

    Meine Hündin ( Dobermann ) schappt wenn wir besuch bekommen oder auch draußen!!! Aber nur bei erwachenen leuten und NICHT bei kindern.Was kann ich tun damit das aufhört und sie auch lernt ohne zu ziehen beim spazieren gehen????Bitte bitte bitte hälft mir denn ich weiß nicht mehr weiter mit ihr!!!!!!Sie ist ja erst 1 jahr alt!!!!
    :help: :help:


    Freu mich über antwort von euch!!!!!!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,


    bist du schon in einer Hundeschule? Wenn nicht würde ich zuallererst dahin gehen. Schnappen ist ein ernstes Problem, an dem fachkundig gearbeitet werden muss. Hast du den Hund schon von Welpe an?


    LG Bärbel und Lana

  • Zitat von "Bärbel"

    Hallo,


    bist du schon in einer Hundeschule? Wenn nicht würde ich zuallererst dahin gehen. Schnappen ist ein ernstes Problem, an dem fachkundig gearbeitet werden muss. Hast du den Hund schon von Welpe an?


    LG Bärbel und Lana




    Ja habe sie seit sie fast 6 wochen alt ist!!!!!
    Naja und in hundeschule war ich jetzt schon zweimal aber nicht wegen der sache,denn das macht sie erst seit ich jetzt umgezogen bin!!!!
    Seit dem knurt sie die leute an wenn einer kommt oder auch mal auf offener straße!! wenn es zuhause ist und wir wissen das einer kommt, dann tun wir sie auch schon immer ins schlafzimmer oder küche!!!!
    Denn ich möchte ja auch nicht das mal etwas passiert!!!
    Und weg geben will ich sie auch auf keinen fall!!!Denn dafür ist sie mir zu sehr an herz gewachsen!!!!!Und ich zu uns ist sie ja normal auch wenn sie leider nicht immer hört und an der leine zieht wie verrückt!!!!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Daisy"


    Naja und in hundeschule war ich jetzt schon zweimal aber nicht wegen der sache


    Hallo,


    zweimal in der Hundeschule? Zweimal an der Zahl? Ich würde auch einen guten Hundetrainer empfehlen, der explizit auf Euer Problem eingeht. Das so ein großer Hund (und ja mit einem Jahr noch nicht ausgewachsen) an der Leine rumzieht, geht meines Erachtens auch nicht, auch daran solltet ihr arbeiten. Andere Tipps, halte ich bei diesem Problem zu gewagt, da sollte man wirklich mit einer Hundeschule dran arbeiten.


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hallo,


    abgesehen davon, daß einen Welpen mit sechs Wochen von der Mutter viel zu früh ist, wird es Zeit mit deinem Hund zu arbeiten.


    Zitat von "Daisy"

    Naja und in hundeschule war ich jetzt schon zweimal aber nicht wegen der sache,denn das macht sie erst seit ich jetzt umgezogen bin!!!!


    Meinst du damit zwei mal wie an zwei Nachmittagen? Wann war das?


    Suche dir eine richtig gute Hundeschule oder einen guten Hundetrainer etc. und bilde deinen Hund aus. Einen Hund kann man nicht nur haben, man muß ihn auch so erziehen, daß er keine Gefahr für die Umwelt darstellt.
    Sorry, aber einen anderen Tipp kann ich dir an dieser Stelle nicht geben.


    LG Bärbel und Lana

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    hast Du denn den Eindruck, dass sie unsicher ist? Wie verhält sie sich denn sonst so? Ist sie eher routiniert oder ängstlich?


    Mein Alfonso ist 8 Monate alt und sehr unsicher gegenüber Fremden. Auch er bellt und knurrt Leute auf der Straße an. Wenn ihn dann jemand streicheln will (weil die Leute ja nicht hören :-(), versucht er wegzurennen, wenn das nicht geht (Leine) schnappt er sie auch mal weg.


    Ich denke, es macht einen großen Unterschied, ob sie auf Leute zugeht und dann Agressionen zeigt oder nur, wenn sie sich bedroht fühlt. Da reicht bei einem unsicheren Hund oft schon dunkle Kleidung, Gehhilfen oder ungewohnte Geräusche. Ich denke, das betrifft auch das "Eindringen" in ihr eigentlich sicheres Revier (Wohnung). Ich versuche es bei Alfonso gar nicht soweit kommen zu lassen, dass er wegschnappt. D.h. wenn ich merke, dass er jemanden schon von weitem fixiert, nehme ich ihn kurz oder gehe auch mal einen Bogen. Außerdem gibts immer mal wieder ein Leckerchen, wenn jemand auf uns zukommt, vorbei geht oder ich mich mit jemandem unterhalte. Natürlich bitte ich die Leute, Alfonso nicht anzufassen. Das alles zeigt bei uns schon erste Erfolge.


    Um professionelle Hilfe wirst Du allerdings so oder so nicht rumkommen. Auch wir gehen regelmäßig in die Hundeschule.


    Es ist nur wichtig, zunächst mal die Ursache zu klären. Oft ist es nicht Aggresivität, sondern Unsicherheit.


    Liebe Grüße


    Katharina

  • Hallo!
    Ja es ist besser du suchst dir eine gute(!) Hundeschule!
    Die werden dir bei deinen Problemen ganz sicher helfen können.
    Es ist aber auch wichtig das du sie bei diesen Problemen regelmäßig besuchst.
    Man könnte jetzt Vermutungen aufstellen, woran es liegen könnte, aber dadurch ist dir nicht geholfen!

  • Schönen guten tag,
    und wenn ich fragen darf wo finde ich denn nen guten trainer????
    Denn ich muss dazu sagen das ich zu zeit ohne arbeit bin und da durch wenig geld zu verfügung habe!!!!
    Also wäre es auch gut wenn ich einen habe der gut ist und aber auch wenig geld kostet!!!!
    Denn ich weiß echt nicht mehr weiter!!!!
    Freu mich auf antwort von euch!!!!!!
    Michael :help:













  • Hallo also wieß ja nicht wie das bei euch ist aber bei uns ist der Verein nicht teuer klar am anfang bezahlst du für jedesmal 3 euro aber nach 12mal kannst du in den Verein und dann kostet der jahresbeitrag 46Euro dafür brauchst du dann aber die stunden nicht mehr zu zahlen es muß ja kein Privattrainer sein weil die kosten wirklich.Informier dich mal welche Hundeschule bei euch in der Nähe ist und wie die Preise sind weil ich denke das du das Problem alleine nicht schaffst.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Versteh ich nicht warum biste denn nicht mit einem Dobermann direkt in die Hundeschule gegangen? Nicht jede Hundeschule kostet auch gleichzeitig viel Geld. Musste dich mal bei dir in der Gegend umhören, Tierarzt frage, Bekannte, oder I-Net suchen, es gibt so viele Möglichkeiten eine gute hundeschule zufinden.
    Ich mein ich hab nen 8Monate alten setter und wenn ich mit dem nicht in die Schule gehen würde... oh mein Gott. Oder ist das nicht dein erster Hund?
    (Sind alles nur sachliche Fragen, nicht das du glaubst ich will dir was oder so :freude: )


    :blume:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!