ANZEIGE

Beiträge von Bärbel

    Also ich würde empfehlen, daß du vorher noch Biologie mit der Fachrichtung Parasitologie studierst. Dann merkst du nämlich, daß richtig mikroskopieren gar nicht so einfach ist, daß man eventuell ein zumindest kleines Labor braucht, um die Proben vorzubereiten und zu färben, und daß es fast unmöglich ist die Eier richtig zuzuordnen, wenn man denn überhaupt den richtigen Zeitpunkt erwischt, in dem welche vorhanden sind. Wenn nur Fachliteratur mit Farbtafeln anschauen reichen würde, müsste auch niemand mehr Medizin oder Bioloige studieren *träum*.
    Kauf dir ruhig ein Mikroskop, wenn du 2000€ zuviel hast, (ist ein prima Spielzeug) aber wenn du nicht zumindest fundierte biologische Grundahnung hast halte ich das für Geldverschwendung was die Parasiten angeht. Ich würde dann zumindest die Proben zusätzlich in ein Labor mit Spezialisten schicken, die um das zu können Jahrelang studiert haben oder zumindest eine gute Ausbildung in speziell desem Bereich hatten. Kannst dabei ja dann überprüfen, ob du es richtig gemacht hast.
    Nicht böse gemeint, aber ich könnte mir als Laie schönere Sachen vorstellen, die ich mit 2000€ kaufen würde. Als Profi würde ich mir natürlich ein gutes Mikroskop kaufen, wobei 2000€ mal gerade für ein mittelmässiges, gebrauchtes reichen ;-)


    LG Bärbel und Lana

    Also ich kann da nur voll und ganz Sleipnir zustimmen. Ich bin mit einigen "Topantworten" vollkommen unglücklich. Wie man mit seinem Hund umgeht ist ja wohl auch vom Charakter des Hundes abhängig. Und die angeblich richtige Antwort auf Frage 7 zeigt nur, daß die Leute keine Ahnung haben. Hundemütter haben ihre Welpen nämlich nicht an einer Leine und rucken daran! ;-)


    LG Bärbel

    Hallo,
    von dem generellen Leinenzwang habe ich noch gar nichts mitbekommen *schäm* Ich laufe auch im Umland von Anrath, und da laufen wie gesagt viele ohne Leine rum. Vor ein paar Tagen sprach mich ein Jäger dort an, als ich ohne Leine unterwegs war, und der meinte nur freundlich, daß ich den Hund im Wald anleinen soll, weil vor kurzem ein Kitz gerissen wurde. Gegen das freilaufen auf dem Feld hatte er nichts... Ich denke ich komme auch mal zum nächsten Stammtisch. Kann ja nicht sein, was die hier in Willich treiben.


    LG Bärbel

    Hallo,
    aus welcher Ecke von Duisburg kommst du denn? Ich habe bis vor drei Wochen auch in Duisburg gewohnt und war kurz in der Welpenspielgruppe und später auch so in den Kursen auf den Rehwiesen in Wedau und in der Hundeschule von Anette Gräfenstein, die im Moment leider Probleme mit dem Gelände hat.
    Hier ist der Link zu den Rehwiesen:
    http://www.dvg-rehwiese.privat.t-online.de/
    zu einer Probestunde kann man natürlich kostenlos vorbeischauen, und danach ist es auch sehr günstig. Wie gesagt, die sind gut.


    LG Bärbel und Lana


    P.S. Ich hoffe das mit dem Link geht in Ordnung :-)

    Rookie


    auf die Waage würde ich mich da auch nicht verlassen. Ich checke das bei Hunden immer so, daß man die Rippen zwar fühlen, aber nicht sehen sollte. Klappt natürlich nur bei relativ kurzhaarigen Hunden, aber ich hoffe du weißt was ich meine. Oder schieb den Hund mal beim Tierarzt oder im Zooladen auf die Waage :-)


    LG Bärbel und Lana

    Was habt ihr alle für Rieeesenborder :lol:
    21kg auf 48 cm find ich auch ein bisschen viel, kommt aber auch immer auf die Gesamtstatur an. Ein Border mit fünf Monaten gut über 50 cm? Na da bin ich ja mal gespannt... Lana orientiert sich da eher an der unteren Grenze mit 47cm und 13,5 kg naja... ein bisschen Größer hätt sie schon werden können. Aber ich hab sie lieb so wie sie ist.
    Sie hatte ihre Endgröße und Endgewicht so pi mal Daumen aber auch mit 5-6 Monaten erreicht. Dann kam nicht mehr viel. Es hat sich nur die Statur noch verändert. Ist vielleicht bei deinem auch so. Würde mir da jetzt nicht so die Sorgen machen, daß das doch noch eine Dogge wird :lol:


    LG Bärbel


    P.S. Mein Hund hat auch den ganzen Tag Zugang zu ihrem Futter, weil sie zu komischen zeiten winzige Mengen zu sich nimmt und im übrigen finde ich die Futterdiskussion ziemlich OT und geht nicht auf die gestellte Frage ein.

    Also die Leute, die mit Sicherheit behaupten können dein Hund wäre kein reinrassiger Labrador sollten sich eine Brille und ein Hundebuch kaufen. Du hast einen Labrador und basta. Was meinst du was ich mir mit meinem Border schon alles anhören musste. Das jetzt hier zu wiederholen würde zu weit führen, aber meine Signatur lässt es vielleicht erahnen. Mach dir keine Gedanken darum. Wenn einer fragt ist das ein Labrador, wenn er meint es ist was anderes, soll er doch, du weißt es schliesslich besser.


    Liebe Grüße
    Bärbel und Lana

    Hallo,
    also diesen Fotos nach zu urteilen würde ich sagen, du hast einen hübschen blonden Labbi. Falls er jetzt nicht winzig klein oder riesig groß ist, aber das kann man ja auf dem Foto nicht sehen. Ich kann da jetzt nichts anderes drin sehen. Habe schon braune Labbis gesehen, die angeblich reinrassig waren und viiiieeeel weniger nach Labrador aussahen als deiner. Außerdem wäre es doch egal, oder? Hast doch so oder so einen hübschen Hund :freude:


    Liebe Grüße
    Bärbel und Lana

ANZEIGE