ANZEIGE

herkommen

  • hi!
    ich hab seit etwa 2 tagen eine art pflegehund(wenn man das so nennen darf).ich hab schon mal von der kleinen berichtet.sie heißt nora und ist jetzt fast 4 monate alt und gehört meiner nachbarin,die jetzt leider mitbekommen hat,dass sie den kleinen welpen nich mehr ausführen kann.sie war bislang(sie hat nora seit der achten lebenswoche) NUR im garten an der leine ausgeführt :cry: .das hab ich nich gewusst und als ich es erfahren hab,hab ich mich mal ganz schnell angeboten,den hund zu erziehen und mit ihr rauszugehen,wenn sie es will.denn das geht ja so nich weiter.wie auch immer:also,ich bin grad dabei ihr alles mögliche zu zeigen(autos,hühner,hunde,katzen,kinder,vögel usw[kannte sie vorher nich :( ])
    außerdem kann sie bereits nach 2 tagen "sitz" und "platz".ich konnts kaum fassen,aber es is wirklich so.sie hat ein unheimliches "will to please" und deswegen will ich mit ihr auch gaaanz viel machen.
    nu kommt das eigentlich "problem": ich trau mich einfach nich sie nach 2 tagen von der leine zu machen im wald.sie versteht sich mit anderen hunden und will alles beschnüffeln und ist total neugierig.ich will ihr ja auch viel zeigen,aber wenn sie dann abhaut,weiß ich nich,ob ich sie wiedersehe.ich traue es mich einfach nich.irgendwann muss aber sein.im garten hört sie auf meine komm-rufe,ich hab aber keine ahnung,ob sie das auch im wald tut...
    würdet ihr sie von der leine machen?irgendwann muss sie ja mal laufen.die ganze zeit an der leine is auch nich das wahre,oder?!
    bitte helft mir!
    lg rike


    p.s.:von der besitzerin aus darf ich übrigens "alles" mit ihr machen.sie freute sich total über mein angebot und gibt mir sogar geld dafür(will ich eigentlich gar nich haben,aber naja...)ich werde wohl auch mit ihr apportieren (mutter is ein labrador) oder vielleicht sogar mal sehen,was ihre hüteeigenschaften machen(ihr vater is ein schäferhund),denn sie hatte schon diesen blick,als sie die vögel im garten "treiben" wollte....

  • Huhu,


    hast Du schonmal probiert, wie sie gehörcht, wenn Du an ihrem Halsband/Geschirr eine dünne lange Schnur befestigst?
    Ich mach es bei Urlaubs-/Pflegehunden immer erstmal so - es gibt mir die Sicherheit, dass Hundi nicht weglaufen kann und ich kann so über einige Tage hinweg sehen, wie der jeweilige Hund auf mein Rufen/meine Ansprache reagiert...


    Liebe Grüße
    Nicole

  • angel


    Wieso hat deine Nachbarin einen Hund und kann diesen nicht ausführen? Etwa aus gesundheitlichen Gründen?


    Das finde ich ganz toll von dir, daß du dich dann um die kleine kümmerst. Zu deiner Frage mit dem Wald: Versuche es mal mit einer (wenn ich jetzt noch auf den Namen kommen würde) 20 m Leine (welche für Fährtenhunde benutzt werden) oder einem sehr langen Stück Angelsehne, so daß sie erstmal weit vorlaufen kann und dann rufe sie mal zurück. Wenn das dann paar mal klappt, versuche sie loszumachen, laß sie bis zu 5 Meter vorlaufen und rufe sie dann wieder zurück und immer schön loben, wenn sie zu dir zurückkommt, auch wenn sie erst beim 5. mal rufen zurückkommt. :wink:

  • Hallo Rike,


    ich habe auch jedes halbe Jahr den Schaeferhund/Collie/Mix von Freunden (Spencer) hier, wenn sie geschaeftlich unterwegs sind.
    Der Gute kommt seit seinem Welpenalter hierher.
    Da die Leute mit Hunden ueberhaupt keine Erfahrung haben, war das am Anfang mit dem Hoeren auch so eine Sache. In jedem Urlaub "musste" der "arme" Spencer was lernen. Hab aber unsere Freunde schwer beeindruckt. Sie haben dann von da aus weiter aufgebaut. Mittlerweile hoert Spencer ganz gut (wenn er will).
    Ich war mir auch sehr unsicher, wie und ob ich ihn von der Leine lassen soll. Das Problem habe ich dann so geloest: Ich habe ihn auf unserer Weide laufen lassen. Das sind ca. 30 Hektar, weg konnte er da nicht. Irgendwann waere er schon wieder am Haus aufgetaucht, wenn er nicht gehoert haette. Aber mit ein bisschen Ermunterung ist er immer wieder gekommen. Manchmal musste ich ein bisschen nachdruecklicher werden.
    Also, wenn Du ausser Deinem Garten ein noch groesseres, sicheres Grundstueck zur Verfuegung hast (z. B. einen Park), wuerde ich es mal da versuchen.
    Ausserdem hast Du ja noch einen weiteren Vorteil. Ich nehme mal an, dass Du den Welpen mitnimmst, wenn Du auch mit Deinem Hund spazierengehst. Da bleiben die beiden doch sicher zusammen? Ruf einfach Deinen Hund zu Dir, dann den Welpen und so wird das sicher auch kein Problem mit dem Kommen sein.
    Wenn es im Garten klappt, wird es auch im Wald klappen, Aber wie gesagt, ich wuerde es zu allererst auf einer grossen Wiese ausprobieren.
    Dir und Deinem Pflegehund ganz doll die Daumen drueck.


    Annette


    PS Ich finde, dass es vollkommen gerechfertigt ist, wenn Du Geld dafuer bekommst. Auch wenn es Dir Freude macht nach diesem Hund zu schauen! Freu Dich drueber und kauf Dir oder den Hunden was schoenes!!!

    Viele liebe Gruesse


    oldsfarm

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • zu allererst mal danke an euch,das ihr so schnell geantwortet habt,denn ich bin morgen wieder mit ihr unterwegs.


    @furby:ich nehme mal an,dass du eine "schleppleine" meinst,oder?!daran hab ich auch schon gedacht,aber ehrlich gesagt hatte ich so ein ding noch nie in der hand und hab keine ahnung,wie man den hund mit einer solche leine unter "kontrolle" hält.mal sehen,ob ich mir von unserem benachbarten jäger mal eine ausleihen darf zum üben.ansonsten hat sie blöder weise jetzt knochenprobleme bekommen(ich weiß grad nich wie die krankheit heißt) und kann deshalb einfach nich viel laufen...


    @oldsfarm:nein,ich nehme portos nich mit,wenn ich mit nora rausgehe.die beiden mögen sich zwar sehr gerne,aber portos gehts es im moment nich gut und deswegen wäre so ein kleiner hibbeliger welpe,der nur spielen will aktuell nich grad das richtige,glaub ich.ich kann aber nen anderen hund,der super auf mich hört mitnehmen.(ein bobtail namens "neo")vielleicht verstehen die sich ja auch.mal sehen.
    was das eingezäunte gelände angeht,so muss ich dich enttäuschen.sowas haben wir nich.wir haben haufenweise felder und wiesen,aber keine parks oder ähnliches.


    ich hab jetzta uch mal beschlossen es ganz langsam angehen zu lassen,weil sie durch ihren ständigen gartenaufenthalt nich viel von der umwelt mitbekommen hat und deswegen erstmal noch viel kennenlernen soll.(autos und so.)
    gestern haben wir schon hühner,kinder,autos,tauben und kleine kinder gesehen.das wird jetzt alles öfter wiederholt,bis sie keine angst mehr zeigt.dann mach ich auch beim spazierengehen mit der erziehung weiter....


    lg rike
    ich werde weiter berichten*g*

  • Hallo Angel ;)


    Hmmm ... also jetzt schon abmachen würde ich nicht ... sie sollte wirklich erst einmal ihre gesamte Umwelt kennenlernen, nicht das du sie nachher losbindest und dann kommt euch was entgegen, oder sie sieht was, was sei erschrickt und sie läuft weg :shock:


    Aber wenn sie das alles kennt, würde ich es machen ... ich habe sowieso ein grenzenloses vertrauen zu Hunden *grins*
    Joy ist am 2.Tag als sie bei uns war mit mir ohne leine gassi gegangen, sie kannte zwar noch nicht mal "richtig" die Befehle, geschweige denn das sie mich richtig kannte, aber ich könnte mir vorstellen, dass wenn man dem Hund so ein Vertrauen anlegt, das sie es nicht "ausnutzen" ...
    Ist jetzt sehr vermenschlicht dahingeschrieben, vielleicht weißt du ja doch was ich meine ;)


    Ansonsten würde ich auch versuchen eine sehr lange Leine, oder was ähnliches zu beschaffen ...
    Also wenn du ihr noch nicht wirklich vertrauen kannst würde ich auch was nehmen, was über 40Meter lang ist ... dann wenn sie süse neben dir ist irgendwas sagen, damit sie weiß das sie laufen darf ...
    Aber schon nach 5Metern überlegst du es dir aners und rufst sie ... Menschen sind ja auch gemein *grins ... wenn sie nicht kommt drehst du einfach um (du musst ja nicht mal die Leine in der Hand haben, du kannst sie auch hinterherziehen lassen, allerdings würde ich dann eher durch ein Feld gehen, und nicht durch einen Wald) und gehst weg ... wenn sie dich nicht beachten sollte, weil sie es nicht gemerkt hat mach irgendein Geräusch das ihre Aufmerksamkeit weckt ...
    Ich kenne keinen Hund der dann nicht gleich in Panik hinterherrennen würde ;)
    Und wenn sie es nicht tut kannst du ja einfach die Leine nehmen, sie nocheinmal rufen und sie mit einem leichten "Zug" darauf hinweisen das sie wirkich zu dir kommen soll, und das du sie sogar auf weiter entfernung voll im Griff hast ;)



    Liebe Grüße
    Daredevil

  • Danke,ich werd mir wohl wirklich mal so eine Schleppleine holen,denn es ist er der zweite Tag,an dem ich etwas mit ihr mache und da is das Vertrauen noch nich wirklich groß-das kommt aber mit der Zeit,denk ich...
    Fürs üben mit der Schleppleine hätte ich nen guten Platz:unseren Fussbalplatz im Wald.Der is zwar nich eingezäunt,aber ziemlich groß und übersichtlich.Da kann man bestimmt gut üben.
    Danek nochmal an alle!
    LG Rike und Nora!

  • Hallo,


    ich würde für einen vier Monate alten Hund nicht unbedingt eine Schleppleine holen - der Karabiner ist doch recht schwer und optimalerweise sollte so ein junger Hund nicht ständig merken, dass er an der Leine ist - daher meinte ich ja auch, dass Du es vielleicht mal mit einem dünnen Seil (z.B. Paketband) probieren könntest - dann weißt Du wenigstens, dass er nicht nur kommt, weil er genau merkt, dass er angeleint ist...


    LG
    Nicole

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE