ANZEIGE
Avatar

schlimme Allergie

  • ANZEIGE

    Habe seit Wochen schlimme probleme mit Shila. Sie reagiert seit ca. über einem Jahr unverträglich/allergiesch auf Futtermittelbestandteile. Nur ist es seit ca. ende Aug. anfang Sept. so das sie fast garnichts mehr verträgt. Haben allerietest machen lassen dabei kam raus das sie kein Rind, Lamm, Huhn, Truthahn, Ente, Ei, Weißfisch, Soja, Mais und Weizen fressen darf. WEil sie immer so stark bricht, haben wir irgendwann ne Magenspiegelung machen lassen, wo auch div. Schleimhautproben entnommen wurden. Ergebniss das der ganze Magen entz. ist/war und auf grund der Zellen usw. eine starke allergische reaktion nicht auszuschließen ist. Habe ihr übers Inernet exclusion Hirsch und Kratoffel bestellt. Hat sie supi gern gefressen nur bekam sie starken Durchfall. Im moment nach langem suchen gebe ich ihr jetzt von Royal Canin das Sensitiviti Control mit Capelin & Maniok ( Capelin ist ein Salzwasser Fisch und Maniok ne Wurzel) aber so richtig besser ist das mit dem Durchfall nicht. Erst ist es fast normal und dann wird es eher so Kuhfl... mässig.
    Weiß ev. von euch jemand einen rat ?
    Das Probl. ist auch das sie immer so schnell GEwicht verliehrt. Habe es auch schon mit Selberkochen versucht, Pferdefleisch und reis. Das ergebniss war das mein armes Hunde nachts x-mal runter musste. Bin echt am verzweifeln.

  • ANZEIGE
  • Hast du bisher nur Trockenfutter gefüttert? Ich denke bei diesen Allergien wird es wohl schwierig mit dem finden eines passenden Trockenfutters.


    Versuche es doch mal mit Kartoffeln (gekocht) und Pferdefleisch und etwas Gemüse (z.B. Möhren). Am Anfang würde ich das Pferdefleisch allerdings etwas abkochen.


    Evtl. weiß auch jmd. im Gesundehunde-Forum Rat.
    Ich setze dir hier mal den Link:


    http://www.gesundehunde.com



    Viel Glück
    Angela mit Aussie Sina

  • hört sich gar nicht gut an ... :shock:


    Generell: Achtung bei Karoffeln! Gibt nur wenige Hunde, die Kartoffeln wirklich vertragen ... Die Stärke der Kartoffeln, lösen bei Tieren fast immer Blähungen und Durchfall aus! :licht:


    Bei Durchfall sind Reis, Bananen und Joghurt immer eine natürliche Methode den Stuhlgang wieder ins Gleichgewicht zu bringen!
    ABER: In deinem Fall bitte auf das Joghurt verzichten! :!:
    (Deiner Beschreibung nach, reagiert dein Liebster nicht gut auf zu viel Eiweiss!!!)


    Was Fressen in Zukunft betrifft: Was ist mit Schweinefleisch! (gut abkochen! - Bakteriengefahr!!!) Viel Gemüse!!! - Würde auch vorsichtig anfangen ... 5-6 mal Täglich grad mal eine Handvoll (Wie schwer ist dein Hund?!) und dass du gerade am Anfang viel häufiger mit ihm raus musst ist klar! :?:


    Ganz wichtig noch: Viel frisches Wasser!!! Durch das ständige Erbrechen verliert der Hund viel zu viel Flüssigkeit und auch mit ungesüssten Schwarztee vorsichtig umgehen - kann zwar regulierend für den Magen wirken geht aber bei zu wenig Flüssigkeit auf die Galle!!!
    Noch ein Wort für das Wohlbefinden deines Lieben: Bei meinem (sollte er mal zu gierig gefressen haben oder so ...) muss ich ihn immer trösten ... er schämt sich richtig - Viel Streicheln!!! :)

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    zu dem akuten Durchfallproblem:
    Reis entwässert zusätzlich. Daher würde ich es doch eher mit Kartoffeln, evt. püriert versuchen.


    Geben kannst du auch geriebenen Apfel, braun werden lassen und Bananen hinzu, beides stopft. Evtl. noch Heilerde hinzu.
    Auch Babygläschen (Karotten, Heidelbeere) kannst du geben.


    Hier noch ein interessanter Link:
    http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm


    Wenn der Durchfall allerdings schon länger anhält, würde ich doch mal Kotproben nehmen und untersuchen lassen,
    evtl. auch mal eine zweite TA-Meinung einholen, am besten in einer Tierklinik.


    Gute Besserung
    Angela mit Aussie Sina

  • Hallo,


    bitte kein Schweinefleisch, auch nicht gekocht!
    Pferd und Reis, würde ich in dem Fall empfehlen, dazu pürriertes GEmüse oder Salat.


    Der Tip mit dem Gesundehundeforum ist sehr gut, schau da auf alle Fälle mal rein, da hilft man Dir sicher!


    Buster ist auch so ein Allergie-Kandidat, mit ungefähr derselben Liste wie Dein Hund.
    Ich hab daraufhin angefangen zu barfen und heute, nach ca. 2 Jahren kann er wieder Rind und Kartoffeln fressen. Früher, zu Trofu-Zeiten, hätte er sich da totgekratzt.


    Alles Liebe für Dich und Deine Fellnase!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kartoffeln ist kein Probl. frißt sie, aber nicht gern. Nur wenns absolut sein muß. Schweinefleisch ist laut dem Test möglich. Leider habe ich das mit dem Pferdefleisch schon ausprobiert. Resultat Durchfall. Bin echt langsam ratlos. Habe auch scon überlegt ob Barfen ihr helfen würde, aber sie war schon immer sehr Magen-Darm-empfindlich. Habe schon mal versucht sie auf selbstgekochtes umzustellen, ist schon 2 Jahre her. Das ergebniss war damals auch das sie solange Durchfall hatte, bis ich ihr wieder Trofu gegeben hatte. Dose verträgt sie auch nicht (würd ich auch nie geben, find ich igitt). Habe jetzt als letzer Trofu versuch mal Vet-Concept angemailt. Wegen Dem Probl. sind wir ja schon seit ca 6-8 Wo. mehr oder weniger in einer Klinik in Behandl.
    Und das ich viel oder oft mit Ihr raus muß liegt daran das sie Durchfall hat, und leider keinen normalen Kot. Wenn das so weiter geht müssen wir nochmal in die Klinik, waren ja erst vor 4 Tagen.

  • Hi,
    also es tut mir ja in der Seele weh das zu lesen.....
    Mein Hund ist "nur" gegen Huhn- und Rindfleisch allergisch, und selbst das ist schon ne Umstellung .....
    Können dir die denn nicht helfen mit dem Durchfall, die Klinik meine ich, kann nicht glauben das man das Leben nicht wieder lebenswert machen kann.....
    Vielleicht kann ja auch ein Heilpraktiker helfen?
    Also von Schwein kann ich auch nur abraten.
    Haben die bei Vet-Concept denn nichts was sie verträgt? Hast du einen Katalog davon? Ist ja ne Menge drin.......
    Da du schon in einer Tierklinik bist, wird der Rat noch einen Tierarzt zu befragen wohl weg fallen. *lächel-traurig*

  • Es geht ihr ja so gitt sei dank gut. Ist rennt draussen rum und so. Es ist halt nur das sie Durchfall hat, der TA in d Klinik meinte ich soll ihr das Diätfutter mal 3-4 Wochen durchfütter um zu gucken was passiert. Aber ich hattte das ja schon vorher ca. 2-3 Wochen im einsatz und es immer noch nicht besser. Naja ich werd mal bei Vet-Concept gucken ob das mit Kaninchen was ist.

  • Huhu fly!


    Hast du Timberwolf schon mal ausprobiert? Es gibt zwei Sorten, die keine der genannten Inhaltsstoffe enthalten...


    DAKOTA BISON (mit Bisonfleisch)
    Frisches Bisonfleisch, Wildlachsmehl, Hirse, Hafer, Süßkartoffeln, Leinsamen, Brunnenkresse, Spinat, Sellerie, Pertersilie, Wildlachsöl, Atlantik-Seetang, Luzerne, Kaliumchlorid, Amaranth, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Birnen, Feigen, Thymian, Anissamen, Zimtrinde, Bockshornklee, Knoblauchstücke, Lecithin, Sonnenblumenkörner, Sesamsamen, frische Äpfel, Zichoriewurzel, Spirulina


    WILDERNESS ELK AND SALMON (mit Elchfleisch)
    Frisches Elchfleisch, Wildlachsmehl, Hirse, Süßkartoffeln, Hafer, Leinsamen, Karotten, Brunnenkresse, Spinat, Sellerie, Petersilie, Fenchelsamen, Wildlachsöl, Atlantik Seetang, Luzerne, Kaliumchlorid, Amaranth, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Birnen, Feigen, Thymian, Anissamen, Zimtrinde, Bockshornklee, Knoblauchstücke, Lecithin, Sonnenblumenkörner, Sesamkörner, frische Äpfel, Zichoriewurzeln, Spirulina


    Es gibt von Sansufera dann noch ein Futter, das Pinnacle Ente und Kartoffel heißt:
    Entenfleischmehl , frische Kartoffeln, Vollkornhafer, frische Ente, Haferkeimmehl, Kartoffelfasern, Canola Öl, geröstete Haferflocken, Leinsamen, Quinoa Traubenkernöl, , Lecithin, Rosmarin, Salbei und alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe


    Da würden mir die Inhaltsstoffe im Gegensatz zu Vet-Concept-Futter besser gefallen! Vielleicht auch für Allergiker gar nicht so schlecht, da wenige Inhaltsstoffe und davon an erster Stelle Entenfleischmehl... :gut:


    Alles Liebe für den Patienten ;)
    LG murmel

  • Hallo Fly,


    als ich Deinen Beitrag gelesen habe war ich ja richtig "froh" dass ich nicht alleine bin mit meinem Problem. Also bitte nicht falsch verstehen, natürlich tut mir das Leid! Es ist nur einfach so, dass ich fast das gleiche Problem habe. Mein Hund ist vor zwei Monaten auch getestet worden und er ist allergisch gegen: Rind, Lamm, Huhn, Pute, Truthahn, Fisch, Ei, Weizen, Milch.
    Ich war völlig am Ende. Zum Glück hat der Test ergeben, dass er Ente vertrage kann und Kartoffeln. Obwohl wir uns bei Ente auch nicht hundert Prozent sicher sind, denn er hatte eine Woche zuvor eine Kortisonspritze bekommen und dadurch sind die Ergebnisse nach unten gedrückt worden, d.h. sein Faktor bei Ente lag bei 5, ab 8 ist es eine Allergie, es könnte also sein, dass er ohne Kortison auch bei Ente über acht gelegen hätte.
    Ich habe stundenlang und Nächte lang vorm Internet gesessen. SChweinefleisch würde bei uns auch gehen, aber irgendwie bin ich da unsicher.
    Ich habe dann bei Vet-Concept Kaninchen mit Kartoffeln bestellt, er hatte so Mega-Kothaufen, das war unnormal. Jetzt habe ich umgestellt auf Ente mit Kartoffeln von Natural Balance, und hoffe das das geht. Aber Ente geht ja bei Euch auch nicht.
    Also wie schon vorher mal erwähnt, gibt es von Timberwolf eins mit Elch. Das mit Bison würde ich lassen, denn Bison ist eine Rinderart, davon hat man mir aufgrund der Rindallergie abgeraten.
    Was evtl. auch noch möglich wäre für Dich, es gibt von Natural Balance ein vegetarisches Futter (ich weiß, ich halte auch nichts davon vegetarisch zu ernähren, aber wenns sonst keine Möglichkeit gibt....), dieses Futter enthält weder Weizen noch Soja noch Mais, kuck doch da mal nach. Dieses Futter kann man geben und dann gekochtes Fleisch dazu, evtl. dann in Deinem Fall gut durchgekochtes Schweinefleisch. Dann hätte Dein Hund alle Vitamine durch das Futter und Fleisch als Zugabe. Wäre das eine Möglichkeit?
    Ansonsten hat man mir jetzt empfohlen, dass es bei Schecker ein Fleisch auf reiner Straußenbasis gibt, und Strauß hat angeblich keine Allergieauslösenden Eigenschaften. Ich weiß aber absolut nicht, wie hochwertig das Futter sonst ist, und was dort sonst noch drin ist.


    Würde mich über Antwort freuen, da ich mich mit so einer extremen Allergie auch total alleine fühle.


    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE