ANZEIGE
Avatar

Unser Goldi isst seit 2 Tagen nicht mehr wirklich

  • ANZEIGE

    Hallo,


    unser 11 Wochen alter Golden Retriever isst seit 2 Tagen kaum bis gar nicht.


    Waren gestern beim Tierarzt wegen Entwurmung, er hat sich den Hund angeschaut, nichts auffälliges gefunden.


    Er tendiert darauf das er noch Würmer hat, kann es daran liegen das er kein appetit mehr hat?


    Das komische ist ja noch, das er aus dem Napf gar nichts isst, aber wenn man ihm das essen aus der Hand gibt, isst er auch einwenig.


    Getrunken hat er gestern auch verdammt wenig, heute ging es aber wieder.


    Durchfall hatte er einmal gestern Morgen.


    Das Futter ist Royal Canin Junior. Hat es bisher immer fein gegessen.



    DANKE schonmal für die Antworten.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Redborder"

    Schleunigst zu einem anderen TA, wenn es nicht besser geworden ist...


    Dem kann ich mich nur anschließen :gut:


    Wenns bei Euch in der Nähe eine Tierklinik gibt, würde ich dorthin gehen.

  • ANZEIGE
  • Da kann ich mich auch nur anschließen. Das er noch aus der Hand frisst liegt an sein Vertrauen euch gegenüber nicht daran, dass er es essen will.


    Verena

  • Hallo,
    mich würde mal interessieren was bei deinem Hund rausgekommen ist weil ich hab das gleiche Problem nur meiner ist schon 8 Monate. Ich war auch heute beim TA und sie meinte das gleiche bei mir erst mal eine Wurmkur machen.
    Würd mich über Antwort freuen :hallo:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Würde mich auch interessieren.


    Wir hatten mit unserem Labi ein ähnliches Problem. Hund war absolut gesund, trotzdem aht er nicht wirklich was gefressen. Haben dann das Futter gewechselt, von Select Gold zu Bozita.

  • Huhu Ihr!


    Ich kenne einen Hund, der das von heute auf morgen auch hatte... Er war damals ca. ein halbes Jahr alt! Der TA hat nach reichlich vielen Untersuchungen nichts gefunden...
    Auch er hat aus der Hand gefressen, auch vom Boden... Seltsame Sache! Es lag also nicht am Futter oder gesundheitlichen Problemen :lol:
    Das Geräusch der Edelstahlnäpfe war dem jungen Herr nicht genehm! :mrgreen: Mit Plastiknäpfen war der Hungerstreik gelöst!


    LG murmel

  • hm, vielleicht lags bei uns auch am Napf den damals hatten wir noch kleine. Mit dem neuen Futter ist dann auch der große Napf gekommen.


    Naja bei uns gibts es aufjedenfall keine probs mehr, ausser vielleicht noch das unser Hund ein nachtfresser ist :D


    Aber das ist ja nicht wirklich ein problem.

  • Zitat von "timmundjenn"

    Naja bei uns gibts es aufjedenfall keine probs mehr, ausser vielleicht noch das unser Hund ein nachtfresser ist :D


    Aber das ist ja nicht wirklich ein problem.


    Wenn er ein größerer Hund ab 20kg ist, kann das allerdings zum Problem werden, wenn er nachts frisst und sich dann wieder hinlegt. Denn da wird die Verdaung verlangsamt, somit bleibt das Futter länger im Magen, wo das Futter gärt und schwupps hat dein Hund eine Magendrehung - auch bei kleinen Mengen ganz ohne Toben...! Ich will es nicht verteufeln, bin allerdings im Moment noch recht sensibel in Hinsicht auf Magendrehung, da ja Ronja noch ihre Fäden drin hat von ihrer OP Samstagnacht...


    LG murmel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE