ANZEIGE

...damit wir uns verstehen. Die Erziehung des Familienhundes

  • Titel: ...damit wir uns verstehen. Die Erziehung des Familienhundes.
    Autor: Thomas Baumann
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 255
    ISBN: 3000061738
    Ersterscheinung: 20. März 2003
    Preis: 19,90 Euro (Preis siehe Amazon)


    Buch jetzt bei Amazon bestellen oder weitere Informationen [klick]


    Über den Inhalt:
    -- Keine Angabe --



    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über das Buch schreiben wenn Ihr es schon gelesen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • Hallo,


    ich muss sagen es ist echt das beste Buch über hundeerziehung was ich bis dato gelesen habe.


    Besonders gut fand ich das Baumann immer wieder darauf hingewiesen hat dass eine gute soziale bindung zwischen Hund und Mensch die Grundvorraussetzung der Hundeerziehung ist, denn leider hat man doch bei manchen Leuten das Gefühl sie sehen ihren hund nur als Prestige-, Sportobjekt...


    Er erläutert anhand verschiedenster Beispiele die Vor- und Nachteile verschiedener Ausbildungsmethoden. Außerdem geht er auch auf 'Zwang' als Erziehungsmethode ein, damit meint er aber nicht den Hund zu schlagen, sondern so Dinge wie Leineneinwirkung, Halti, etc.. er erläutert dabei auch das dies immer die letzte Löung sein sollte und nur unter fachkundiger Anleitung und zeitbegrenzt eingesetzt werden.


    Alles in allem bekommt dieses Buch von mir eine 1 und ich kann es nur jedem empfehlen!


    LG
    4dogs

    LG
    Mareike+Rudel

  • Ich habe das Buch nicht gelesen, aber schon allein das Cover und der Titel passen nicht in mein Schema bzw. sprechen mich überhaupt nicht an. Habe auch schon gehört, dass Baumanns Erziehungsmethoden schon sehr überholt sind- also ich werde es nicht lesen. Ich denke da gibt es bessere Bücher.


    Liebe Grüße- Bianca

  • Oh, hier wurde lange nichts geschrieben...


    Aber Bianca: Deine Meinung teile ich gar nicht, zumal Du sie nicht fundiert begründen kannst, wo Du doch nichts gelesen hast.


    Ich halte Baumann für einen der fähigsten "Trainer" überhaupt und finde sowohl sein Buch als auch seine Seminare ausgesprochen gut.


    Und veraltete Erziehungsmethoden sehe ich nicht. Er setzt zwar auch mal Zwang ein, aber von seiner Meinung hängt es zum Teil ab, ob ein (durch Menschen) aggressiv gemachter Hund weiterleben darf oder nicht. Und manche Hunde kann man nur noch mit gewissen Zwangmitteln retten. Meinen Hund z. B. hat Thomas niemals angefasst, geschweigedenn sie irgendwelchen Zwängen ausgesetzt, da es einfach nicht nötig war.


    Lies doch bitte erst das Buch und urteile dann - Mundpropaganda ist (sorry) für'n A*sch!


    Das man nicht 100%ig zufrieden ist kann immer mal sein, dennoch bringt es Thomas bei mir auf gute 97 %, aber einfach so zu urteilen finde ich nicht okay.

  • Zitat

    Ich denke da gibt es bessere Bücher.


    Das kannst du wohl erst sagen, wenn du es dir angeschaut hast ;)


    Ich war begeistert und halte dieses Buch für eins der informativsten, die in meinem Regal vor sich hin stauben :D


    Es geht differenziert auf das Verhalten vom Hund ein, ich persönlich war sehr angetan.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "muecke"

    Ich war begeistert und halte dieses Buch für eins der informativsten, die in meinem Regal vor sich hin stauben :D


    Es geht differenziert auf das Verhalten vom Hund ein, ich persönlich war sehr angetan.


    Da ich noch eine Urlaubslektüre suche, habt Ihr mich mit diesem Vorschlag gerettet.


    Da ich Deine Meinung und Dich natürlich auch, sehr schätze, glaube ich, dass es sich um ein gutes Buch handelt.


    Wehe nicht....... :D:D

  • Veraltet finde ich an diesem Buch eigentlich nur die Aussagen über die Ernährung und Impfung/Entwurmung.


    Ich habe nicht nur dieses, sondern auch die anderen Bücher von Baumann gelesen und das Neue ist bestellt. Letztes Jahr habe ich einen seiner Vorträge besucht, obwohl ich ihn nicht kannte, weil mich das Thema interessierte.


    Aufgrund des Eindruckes in diesem Vortrag las ich dann seine Bücher.


    Was mir persönlich an ihm am meisten gefällt, ist die Art und Weise, mit der er die Individualität nicht nur von jedem Hund, sondern von jedem Mensch-Hund-Team und dem Umfeld in dem dieses "Rudel" lebt, sieht, analysiert und darauf eingeht. Sowohl in den Büchern, als auch im Vortrag und in der Beantwortung der Fragen während des Vortrages konnte man immer wieder erkennen, dass Baumann tatsächlich am Wohl des Hundes gelegen ist und nicht nur daran, möglichst viel Geld zu verdienen und nach Schema-F zu arbeiten.


    Wie bei allen Fachleuten, Autoren, Trainern, Hundeexperten und Trainings- oder Erziehungsmethoden ist es doch so, dass man für sich persönlich entscheiden muss, was ist "in meinem Rudel" möglich, sinnvoll und umsetzbar. Und unter dem mehr als vielfältigen Angebot sucht man sich dann das Passende aus. Ein Stück von diesem Trainer, eine Übung von jener Trainerin, eine Ansicht von diesem Experten, ein Denkanstoß von wieder einem anderen.
    Wichtig ist dabei, dass man für sich und seine Tiere, Familie und Umwelt eine klare Linie fährt, berechenbar ist, Spaß daran hat und dahinter stehen kann, was man tut oder nicht tut.


    Im Falle Baumann und dessen Bücher habe ich einiges für mich und die Wuffs an Interessantem, Wichtigem und Neuem gefunden und würde das Buch daher auf jeden Fall empfehlen.


    Dümmer wird man jedenfalls durchs Lesen nicht :-)


    LG,
    SaFla

    "Die Hunde haben mehr Spaß an den Menschen als diese an den Hunden, weil der Mensch offenkundig der Komischere der beiden Kreaturen ist." (James Thurber)


    - Safran, JRT-Podenco-Hündin, ca. 5-7 J. alt
    - Flaffy, Bardino-HSH-Rüde, geb. 24.04.07
    - Nele, Dackel-Terrier-Mix, geb. Juli 2008

  • Da stimme ich dir zu. Mir gefällt es, dass er eben NICHT pauschalisiert und Bett und Sofa verbietet, ( so wie es ja in manchen recht populären Erziehungsratgebern geschrieben steht ) sondern immer wieder die Individualität hervor hebt.


    Mir gefallen ebenso die übersichtlichen Schaubilder über die Verhaltensketten bzw. die Bewertung bestimmter Verhaltensweisen vom Hund und die menschliche Reaktion darauf.


    Für jemanden, der ein paar mehr Infos möchte und nicht nur ein Hundebuch lesen möchte, das die" Leckerchen -vor- die -Nase -des -Hundes -halten-und alles wird gut-Mentalität verfechtet, der darf sich den Herrn Baumann ruhig mal näher anschauen :D

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Kann mich meinen Vorrednern bzw. Vorrednerinnen nur anschließen - auch wenn ich dieses Buch bisher nur "häppchenweise" statt linear gelesen habe ... Habe aber etliche Artikel von Baumann durchgelesen und z. B. die Ziel-OBjekt-Suche angefangen auszuprobieren (es klappt sogar! :D ). Was mir gefällt, ist dass der gesunde Menschenverstand hier Vorrang vor Dogmen hat. Tut einfach gut! ;)

  • ich würd dieses buch einem anfänger eher nicht empfehlen, aber wenn man schon ein bissl mehr über hundeerziehung gelesen hat, durchaus zu empfehlen.
    anfänger könnten da einiges missverstehen, zumindest sehe ich das so.
    jedem nicht blutigen anfänger ist es aber sehr zu empfehlen!


    lg!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE