ANZEIGE

woran merke ich, dass sie sich freut???

  • Ja, ich schon wieder. Ich habe einfach zu viele Fragen ;D


    Wie schon an anderer Stelle beschrieben habe ich eine sehr sehr schüchterne, verängstigte Hündin. Ich kann daher fast gar nicht beurteilen ob sie sich auch mal irgendwann freut. Kein Fiepen, kein Jaulen, geschweige denn Anspringen, Bellen, Schwanzwedeln. NEVER!!!


    Sie ist jetzt seit 3 Tagen hier und verlässt ihre Ecke allerallerhöchstens mal um den Trinknapf in 2 Meter Entfernung zu erreichen - stelle ihn täglich ein Stück weiter weg. Wenn ich sie streichle dann lässt sie es über sich ergehen. Zuerst zuckt sie meist etwas zurück, bleibt dann aber ganz locker.


    Manchmal hebt sie ein Hinterbein an, wenn sie auf der Seite liegt - wie habe ich das zu verstehen? Eine Abwehrhaltung oder möchte sie am Bauch gekrault werden - ich habe einfach immer letzteres angenommen.


    Gestern hat sie das erste mal beim Steicheln ihren Kopf auf meinen Arm gelegt und ist nach einer Weile auch eingeschlafen - ich nehme das als ein positives Zeichen!!??


    Sehr erfreut war ich auch darüber, dass sie meine Hand abgeleckt hat. Auch positiv, oder? Immerhin beschnuppert sie mich auch mal des öfteren. Wenn ich mich beim Gassi gehen mal auf eine Treppe setze und sie dann erst eine Weile dumm rumsteht...


    Aber zum Streicheln muss ich zu ihr kommen!!! Ab und zu lege ich mich einfach neben sie auf den Boden und lege meine Hand auf oder neben sie, kraule ein bißchen. Dann lässt sie sich auch nach kurzer Zeit an den Pfoten anfassen - macht sie sonst nicht.


    Dennoch klemmt sie permanent ihren Schwanz ein. Sie ist ein Windhund-Mix und ich habe gelesen, dass dieses Einklemmen nicht unbedingt bei Windhunden Angst bedeutet, sondern dass die sowieso nicht so die Schwanzwedler sind - richtig?


    Wenn mein Freund nicht da ist, kommt sie auch schon mal auf Zurufen zu mir - wenn ich das Zimmer mit ihrem Schlafeckchen zugesperrt habe. Wenn er da ist, quetscht sie sich einfach in eine andere Ecke. Aber das ist wohl Gewöhnungssache.
    Ich werde langsam zum Hund. Krablle manchmal auch zu ihr. :lol:
    Ist das zuviel des Guten. Kümmere ich mich zu viel um sie. Kann ich damit rechnen, dass alles von alleine besser wird, wenn ich einfach gar nichts mache und sie da "blöd" rumliegen lasse!? Wird sie irgendwann von alleine aufstehen zum Gassi gehen oder werde ich sie immer in den Flur tragen müssen?


    SO!
    Vielleicht bin ich dann auch irgendwann mal soweit, die Fragen verunsicherter Neuhundebesitzer zu beantworten!


    Liebe Grüße von Jade und If.

  • Hallo Jade ;-)


    Also über die Schwanzwedelndewindhundproblematik kann ich Dir nichts sagen.. Ich weiß aber schon, dass Du nach einiger Zeit allein am Blick Deines Hundes erkennst, ob er sich freut. 3Tage ist noch nicht wirklich eine Zeit, ihr müßt Euch erst an einander gewöhne (noch immer ;-)). Auch bei Hunden gilt: ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Und auch an der übrigen Körpersprache und und und.. keine Ahnung, an was genau, aber nach einiger Zeit weiß man einfach, wann sich sein Hund freut.


    Nur Geduld...


    lg
    schnupp & Rasselbande

  • Nach nur drei Tagen hast Du bei einem verängstigten Hund schon viel erreicht. Lass ihr Zeit und dränge Dich nicht auf. Sei ruhig und für den Hund berechenbar. Zwinge sie nicht wenn sie Angst hat.
    Mein veränsgtiger Spanienmix hat sich erst nach zwei Wochen das erste Mal gefreut, als ich nach Hause kam.

  • Juhu,
    es wird tatsächlich immer besser. Sie scheint mich langsam aber sicher zu akzeptieren, fasst vertrauen zu mir.


    Ich habe endlich auch ein leckerli gefunden, was sie mag - KÄSE...


    Sobald der Kühlschrank aufgeht, kommt sie angelaufen EHRLICH!!!


    Ich habe die Tür zu ihrem Plätzchen zugesperrt und jetzt liegt/sitzt sie hier so im Wohnzimmer rum, und nicht mehr mit dem Po an die Wand gedrückt. Sogar mein Freund darf sie anfassen.


    Was ist bloß passiert???


    Eine Zecke durfte ich auch ohne Probleme entfernen - naja, bloß steckt die halbe Zecke noch drin :buhu: aber das ist ein anderes Thema...


    Vorhin hat sie sogar versucht, mir das Gesicht zu lecken - mag ich zwar gar nicht so gerne, aber allein der Versuch, hat mich sehr sehr gefreut.

  • Na das hört sich doch gut an! Ich denken auch, dass sie einfach ein bißchen Zeit braucht...aber ihr seid definitv auf dem richtigen Weg.
    Spielst du denn mit ihr? Was denn und wie benimmt sie sich dabei?
    Hat sie vor anderen Hunden auch Angst?
    Ich halte die Daumen für zahlreiche weitere Hundeknutscher :lol::gut:

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hm... Mephista.. der Beitrag von Jade ist schon etwas älter und sie war leider in der letzten Zeit nicht mehr im Forum anwesend - was ich persönlich sehr schade finde...


    lg
    schnupp

  • hallo ihr zwei!
    Danke für den Hinweis...upppsss, ist mir gar net aufgefallen... :freude:

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

  • Hallo,
    ja ich weiß, lange lange ist es her. Asche auf mein Haupt, aber ich komme wirklich zu gar nichts mehr. Meine Unizeit neigt sich sehr langsam dem Ende zu, habe Prüfungen in meinen Nebenfächern und darf mich bald zur schriftlichen Magisterprüfung anmelden... alles nicht so spannend. Außerdem habe ich - ehrlich gesagt - meine freue Zeit lieber mit Jade verbracht, als am Rechner, an dem ich so schon lange genug sitzen muss.


    Jade geht es echt super! Wenn ich hier die alten Beiträge lese, dann muss ich mich manchmal fragen, ist das derselbe Hund? O.k. sie wird immer etwas reserviert bleiben, muss neue Menschen ersteinmal kennenlernen, bis man sie anfassen darf, etc. aber sobald sie einen mal kennen gerlernt hat, wedelt sie mit dem Schwanz, wenn sie ihn/sie sieht (Männer haben es allerdings noch immer deutlich schwerer!). Gebellt hat sie in der Zwischenzeit auch schon ein paar mal - das muss man sich mal vorstellen! Andere Hunde hat sie ja schon immer über alles geliebt, doch leider ist es nicht ganz so einfach einen ausdauernden Spielkameraden zu finden, die meisten Hunde machen auf halber Strecke schlapp, sie ist eben doch ein ganz schönes Kraftpaket!


    Ich war vor einiger Zeit zum ersten Mal mit ihr ohne Leine Joggen, hatte immer Sorgen, dass ich zu viel auf sie achten muss - wenn ich jogge, dann möchte ich mich nicht auf andere Sachen konzentrieren, aber sie ist absolut vorbildlich neben mir hergelaufen!


    "Sitz" beherrscht sie anstandslos, geht durch die Stadt (allerdings NICHT am Straßenrand, das möchte ich nicht) ohne Leine (sofern erlaubt!) und hört einwandfrei.


    Sie ist aber schon sehr auf mich fixiert. Sobald ich den Raum verlasse, schaut sie sofort, so ich bin und woll am liebsten hinterherlaufen. Nächstes Wochenende muss sie das erste mal alleine bei meinen Eltern verbringen, ohne Herrchen und Frauchen, mal sehen, wie das klappt. Meine Eltern kennt sie schon gut, aber bisher war ich immer dabei...


    Freuen tut sie sich mittlerweile auch sehr. Extremes Schwanzwedeln, Springen (aber kein Anspringen!). Also ich merke definitiv, wann sie sich freut!


    Ich bin soooooooooooooooooooooo glücklich, dass sie sich so prächtig entwickelt hat. Ich genieße jede Sekunde mit meiner Süßen...


    Soviel ersteinmal und ich hoffe, das dogforum in Zulunft nicht mehr ganz so vernachlässigen zu müssen...


    Schöne Grüße,
    Jade + maret.


    PS: Ich muss unbedingt mal ein paar Sommerbilder machen...

  • :gut: Hallo jade schön das du dich mal wieder meldest und klasse das alles so toll bei euch läuft,-hätte man am Anfang ja nicht so gedacht.
    Also klasse mach weiter so und meld dich doch ab und an du siehst ja wir vergessen keinen.
    LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE