ANZEIGE

der absolute Horror :(

  • hallo erstmal! Wir haben ein riesen problem- es ähnelt eher dem absolutem alptraum.


    Wir haben vor knapp 2 wochen durch mehr oder weniger zufall einen welpen gakauft (haben schon eine kleine terrier hündn die sich auf zuwachs freut ) er kommt ursprünglich aus polen vom hundemarkt und wurde von privaten "tierschützern" (inzwischen sidn wir uns da nicht mehr so sicher) nach deutschlangd gabracht mit seinen geschwistern. Die ersten tage war alle wunderbar bis zu dem zeitpunkt wo er sich eingelebt hat. am mo. waren wir bei der welpensoielstunde und da kam er das erste mal in eine stress situation, er fing an aus dem toben eine mischung zwschen spielen und reiner aggression zu machen.. wir sind dann früher gegangen. Gestern waren wir wieder da wo nur ein größerere welpe war, zu anfangs hatte er natürlich wieder angst aber als die hunde "erzieherin" dann ein gitter zwischen den beiden aufgestellt hat wurde er extrem aggressiv er bleckt die zähne, knurrt bellt und macht die typischen vorwärts-rückwärts bewegungen, es war wirklich nicht mehr lustig.
    Sie meinte natülich auch das dies keineswegs in dem alter von 8 1/2 wochen normla sei!!
    in diesen bestimmten stress situationen beisst er wie ein irrer um sich und geht auch auf uns los! er beisst sich fest und dreht total durch, meine arme sind zerkratzt und zerbissen!
    es fäöngt morgens an wenn er aufs bett möchte, er war noch nie auf dem bett denn wir haben es ihm von anfang an klar nicht erlaubt, er versucht hoch zu springen immer und immer wieder wirtd dabei aggressiv ich kann ihn dann nichtmal anfassen wweil er sofort zubeisst man darf ihn nicht schimpfen usw das meinte die trainerin auch da ihn das nur noch mehr aufbringt, jeder den wir fragen sagt man sollte dieses verhalten ignorieren, aber es ist unmöglich in den meisten situationen ich kann mich nicht 6 std am tag beissen lassen!


    wie gesagt er dreht total durch ist unberechenbar. ich gebe dem hund nicht die schuld, wer weiss was der arm é kerl elebt hat aber so können und wollen wir ihn nicht bahalten!


    Es wäre noch zu sagen das es nun kein hund in dackelgröße ist, er ist ein Staffordshire/Bullterrier Mix, wir wissen nicht mehr weiter und es sieht so aud als kann uns einfach keiner weiterhelfen, wenn er ausgewachsen ist wird es zu spät sein, wenn wir in den nächsten 14 tagen mit proffessioneller hilfe keine verbesserung sehen muss er weg dann dann können wir ihm auich nicht mehr helfen..
    kann mir hier vielleicht jemand helfen der mit sowas erfahrung hat ? oder eine person kennt die sich mit sowas auskennt? es ist wirklich dringend!

  • Was hat der Hund zuvor erlebt? Jetzt ist er grade mal ganz kurze Zeit bei euch, lass ihm Zeit. Ob und welche Hilfe ihr benötigt, mag ich im Moment nicht beurteilen.
    Was ist das für ein Hundetrainer? Nahezu jeder Hund reagiert negativ auf Gitter. Außerdem wird so das Terretorialverhalten gefordert.
    Ein solch junger Hund kann noch gar nicht wirklich agressiv sein. Genau so, wie es keinen wirklichen Welpenschutz gibt.
    Gut wäre auch, Du suchst Dir einen anderen Hund/Halter, welcher den kleinen Racker in seine Schranken verweisen kann.
    Viel Glück und Durchhalten

  • Das hört sich ziemlich heftig an.


    Versuche einen Hundeausbilder (der auch zu euch nach Hause kommt) zu finden, der sich speziell mit diesen Rassen auskennt.


    Dein Hund wird ja auch auf jeden Fall, wenn er älter ist, einen Wesenstest ablegen müssen.


    Ich Drück euch ganz fest die Daumen, das ihr das Problem in den Griff bekommt.

  • es ist auch keinesfals übertrieben ich habe es mir bis gestern schöngeredet aber morgens den genervten hund nicht mehr von der hand ab zu bekommen ist nicht sehr angenhem. und ich sage dir so ein junger hund kann sehr wohl aggressivsein, wir haben noch eine ältere hündin es ist nicht so das ich das "welpen knabbern" nicht kenne es ist ein unterschied was dieser hund macht und was andere in seinem alter machen.





    das mit dem wesenstest ist auch wieder so eine sache klar muss er den machen und zwar nächstes jahr, da wir in hamburg wohnen.. wir geben unser bestes sind auf der suche nach einem trainer denn die hundeschule kann uns hierbei offensichtlich nicht die nötige unterstützung geben da sich keiner angesprohen fühlt

  • Ui, der Welpenkauf klingt aber unüberlegt, o.K. ist jetzt durch und auch nicht das Thema...
    Ihr solltet Euch professionelle Hilfe von einen erfahrenen Hundetrainer holen. Die Welpenspielgruppe ist wahrscheinlich nicht der richtige Ansprechpartner für massive Probleme. Das heißt aber nicht, daß ihr nicht weiter dorthin gehen sollt.
    Die Problematik liegt ganz bestimmt in Eurem Verhalten, Signale, die ihr aussendet. Einen Leitfaden könnte Euch das Buch von Jan Fennell: "Mit Hunden sprechen" sein. Das ist sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluß, zeigt aber gute Ansätze und Denkanstösse auf, die ihr auf Eure Situation projizieren könnt.
    Wenn das "Ignorieren" nicht geht, dann würde ich den Hund in jedem Fall nicht weiter gewähren lassen, sondern ihn für eine bestimmte Zeit (Vielleicht 5 Minuten) von dem Geschehen entfernen; sprich: in ein anderes Zimmer, Tür zu. Danach ohne großes Aufhebens wieder zur Familie lassen und in Ruhe lassen. Ihr solltet dem Hund auch genügend Ruhe gönnen, er braucht noch viel Schlaf. Wie wärs mit einer Hundebox als Rückzugsmöglichkeit?


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • wir haben jetzt unterstützung von claudia schürmann (Bullterrier in not ) fahren nächste woche sonntag zu ihr sie sieht sich den hund an , meinte sie hat solche fälle regelmäßig und das wir das schon hinbekommen.


    achja, vcor dem telefonat hat mich die leiterin der hundeschule angerufen das sie"den hund gerne einschläfern würden"(wortwötlich) und iihn aufschneiden möchten um für die nächsten fälle besser bescheid zu wissen . laos um ihr wissen zu erweitern, sie hat den hund einmal gesehen! so was unverschämtes habe ich in meinem ganzen leben noch nie gehört! es ist unglaublich! einmal gesehen und glöeich einschläfern!


    naja claudia wird uns schon helfen

  • wie bitte?? eine hundeschul-leiterin ruft euch an um zu fragen ob man denn nicht mal bitte den hund einschläfert und drin rumwühlen könnte? was gedenkt sie zu finden? eine tüte 'beiss' mit ein wenig 'aggression' gut versteckt neben magen und darm?


    bin entsetzt!!

  • ja keine hanung an dieser stelle mal viele herzliche grüße an hundeschule XXXXX für ihre tatkräftige und kompetente unterstützung. unmöglich bin echt aus alles wolken gefallen, um den hund einschläfern zu können möchten sie bitte das wir nächsten montag vorbeikommen dann wird er mit 5 anderen hunden zusammen auf die wiese gepackt und wenn er dann aus angst wieder so wird weil ihm das alles zu viel ist ´haben sie nach dem deutschen tierschutzgesetz eine sicherheit das sie sich nicht strafbar machen... aber WOW sie übernehmen dafür die einschläferungskosten! Spinner! da sieht man wieder wie schwer es ist eine gute hundeschule zu finden

  • hey das tut mir so richtig leid, dass ihr in einer solchen hundeschule gelandet seid. da könnte man ja fast 'voreingenommenheit' gegenüber bestimmten rassen unterstellen...


    der thread-titel passt dann wohl eher auf diese schule.


    eigentlich wollte ich euch aber auch schreiben, dass es mich freut, das ihr jemanden gefunden habt, der mit euch gemeinsam und vor allem persönlich an dem 'beiss-problem' arbeiten wird. :gut:
    viel erfolg euch!
    berichte doch mal wie es war, wenn ihr am wochenende dort wart.

  • Hallo mrsboom69:
    Das ist wirklich erschreckend, was Dir die HuSchu geraten hat. Solltest Dich demnach wirklich dort fernhalten.
    Wir vom Moderatorenteam haben aber beschlossen, daß die URL dieser Hundeschule entfernt wird, da es nicht wirklich Sinn macht, dort auf die Page zu gehen. Wir wollen auf der anderen Seite keinen Rufmord gegen diese Einrichtung betreiben, soll jeder frei entscheiden, wohin er mit seinem Hund geht. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür.


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE