ANZEIGE

Hund macht nachts in die Wohnung

  • Hallo,
    ich bin neu hier. Ich habe mit auch schon die anderen Beiträge zu meinem Thema durchgelesen, leider nichts zu meinem Problem gefunden.
    Also, unser Hund ist jetzt 17 Wochen alt, wir haben ihn mit 13 Wochen bekommen. Seine Züchterin sagte, daß er stubenrein ist. Was auch bis vor ein paar Tagen stimmte. Seit ein paar "Nächten" macht er in die Wohnung. Ich habe schon seit ca. 2 Wochen seine letzte Mahlzeit von 19 Uhr auf 17:30 Uhr vorgezogen, damit wir nicht so spät noch mal mit ihm raus müssen. Bis vor kurzem klappte das auch gut.
    Heute morgen habe ich den "Unfall" wieder gesehen. Ich kann den Hund auch schlecht bestrafen, da ich ja nicht weiß, wann er in die Wohnung gemacht hat. Beim spazierengehen heute morgen hat er gleich zweimal gemacht. Das Ergebnis grenzt meiner Meinung nach an "Durchfall". Kann er nichts dazu, daß er so oft muß? Ich habe sein Futter nicht gewechselt, gehe erst mit ihm an der Leine, damit er seine Geschäfte erledigt. Wir wohnen sehr ländlich, es gibt also genug Wiesen und Felder. Selten geht er auf eine Wiese, überwiegend macht er auf den Gehweg.
    Wer kann mir helfen, mir ein paar Tips geben?
    Bin dankbar für jeden Hinweis, was wir besser oder anders machen sollen.


    Viele Grüße "Balthasar"

  • Hallo,


    also, ich hab meinen Hund mit 16 Wochen bekommen und von stubenrein waren wir da noch weit entfernt. Also hab ich mir alle zwei Stunden den Wecker gestellt, Hundi wach gemacht und ab nach draußen.


    Wenn er bisher prima nachts durchgehalten hat, ist das toll, aber nicht die Regel in dem Alter. Die Mahlzeit vorzuzuiehen "damit ihr so spät nimmer mit ihm rausmüsst"... Mahlzeit vorziehen ist sicher ok, unsere bekommen um 17 Uhr das letzte Mal. Trotzdem ist eine Runde vor dem Zubettgehen, gerade bei sonem kleinen Wurm PFLICHT. Der kann da nicht für wenn er nachts nochmal muss... und wenn er morgens noch zweimal gemacht hat und das war flüssig, dann kann er da gleich garnix für....


    Auf dem Gehweg Häufchen machen finde ich nicht so toll, das wegmachen allein finde ich schon überflüssig wenn es zuhauf Wiesen und Felder gibt. Ich würde ein Häufchen von ihm an einer für Dich geeigneten Stelle platzieren, weit ab von Wegen etc. Beim nächsten Mal das Hundi dahintragen (dann hat er vorher keine Möglichkeit sich auf dem Weg zu lösen) und dort solange spatzieren gehen, bis er gemacht hat. Dann ein Fest feiern und sich doof freuen. Und nächstes Gassi, das gleiche Spiel. Das dürfte er recht schnell schnallen...
    Macht Euch nicht soviel Druck, der Lütte ist noch klein, da klappt alles noch nicht wie am Schnürchen....aber das kriegt ihr schon hin...


    liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Ich hatte zwar selbst noch keinen Welpen, da meine Hunde bisher alle aus dem TH oder Tierschutz kommen, aber ein Bekannter von mir hat bei seinem Weimaraner Welben folgenden Trick angewandt. Er hat für den Welpen aus einem Pappkarton eine Schlafhöhle gebastelt (einfach vorne ein Loch reinschneiden für den Eingang).


    Wenn die kleine Lea dann nachts anfing herumzu rumoren und aufstand, hat sie Herrchen durch das Geräuch den Kartons geweckt. Lea wurde dann gleich nach draußen befördert zum Geschäftchen. Auf diese Art und Weise hat sie sehr schnell gemerkt was Sache ist. Außerdem fühlen sich Hunde, auch Erwachsene, wie ich bei meinem feststellen konnte, in solchen Höhlen sehr wohl.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo !


    Also wir haben es mit unserer Kleinen auch so gemacht, dass wir vor dem Schlafen gehen noch mal mit ihr raus gegangen sind.
    Und wenn sie Nachts wach wurde, dann nichts wie raus...
    Insgesamt waren es aber nicht mehr wie drei Nächte, es ging ganz schnell, dass sie Nachts trocken war.
    Morgens musste es allerdings schnell gehen, also erst mit der Kleinen raus, und dann erst Zähne putzen.


    Hab ein bisschen Geduld mit dem Kleinen.


    Wann gehst Du denn das letze Mal, und wann wieder das erste Mal am Tag ?

    “Hunde sind unsere Verbindung zum Paradies. Sie kennen nichts Böses oder Neid oder Unzufriedenheit. Mit einem Hund an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen, kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langeweile war - sondern Frieden.”


    (Milan Kundera)

  • sicher wird dein hund sehr viel unternehmen dich zu wecken leider haben wir als mensch nicht mehr die fähigkeiten solch leise singnale zuempfangen.
    da hunde sehr nicht ihren schalfplatz verunreinigen gebe ich gern den tip.
    besorgt euch eine kiste vom fernseher legt dort nachts den hund rein und er wird euch dan wecken.


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,
    also wenn Du sagst, das es schon fast nach Durchfall aussieht, dann solltest Du als erstes mal abklären, ob er irgendetwas hat (ab zum TA!). Wenn er Durchfall hat, dann wird ihn Nachts vermutlich sein dringendes Bedürfnis aufwecken, und dann bleibt meist keine Zeit für umständliche Frauchen-Weck-Aktionen, Du mußt dieser Situation ganz einfach zuvor kommen.
    Ich weiß, es ist anstrengend, aber Du solltest Dir wirklich alle 2-3 Stunden einen Wecker stellen und mit ihm raus gehen, auch wenn er das schonmal eine Zeitlang durchgehalten hat. Du kannst dann langsam die Abstände zwischen den Gassi-Runden vergrößern, am besten im Viertelstundenryhtmus rantasten.
    Äußere ruhig Deinen Unmut beim sauber machen, er soll ja verinnerlichen, das es Dich nicht grade glücklich macht. Nicht den Hund direkt ansprechen, sondern eher leise vor sich hin schimpfen beim saubermachen. Das dürfte ihm sehr unangenehm sein, und unterstreicht nochmal, das er da einen Fehler gemacht hat. Draußen natürlich immer loben, jedes Häufchen ein Geschenk des Himmels :wink:
    Sofern er keine gesundheitlichen Probleme hat (siehe oben, unbedingt rasch abklären), sollte sich das Problem bald wieder legen. Welpen in dem Alter sind noch sehr unbeständig in ihrer Erziehung, sein Verhalten ist einfach noch nicht gefestigt. Bleib geduldig am Ball, dann wird das ganz sicher bald klappen.
    Viel Erfolg,
    Garfield

    Das Ziel ist im Weg!

  • Hallo Alle,
    erst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten und die ganzen Tips!
    Den Karton (von Rasenmäher) habe ich ausprobiert. Nach einer halben Stunde Theater in dieser Höhle haben wir es aufgegeben. Also wieder zurück auf den "normalen" Schlafplatz. Gestern abend (23 Uhr) bin ich bestimmt eine 3/4 Stunde mit ihm Gassi gegangen. Außer Pipi kein Erfolg. Ich weiß auch nicht, über wieviele Wiesen und Felder ich gelatscht bin (und wieviele Haufen von anderen Hunden). Seine Nase war nur auf dem Boden, schnupperte wie wild durch die Gegend, ich immer hinterher. War eher so, daß Balthasar mit mir gegangen ist, als er mit mir. Ob das so richtig ist? Aber was tut man nicht alles für eine saubere Wohnung.
    Naja, dachte ich, ok, jetzt ist es genug, bringt ja eh nichts, ab nach Hause. Muß ich morgen früh eben wieder Haufen beseitigen und wischen.
    Habe mir dann den Wecker eine Stunde früher gestellt (6 Uhr) und habe die ganze Nacht von einer total verwüsteten Wohnung geträumt. So, kurz nach 6 Uhr auf, Klamotten an, Hund geschnappt, raus. Pipi gegenüber in den Rindenmulch, Party!!! Dann drehte er seinen Po wieder Richtung Asphalt. NEIN!!! Habe ihn zehn Schritte weiter auf die nächste Wiese gebracht. Suchte wieder wie wild rum, aber... Ein Haufen!!! Megaparty!!!!! Als wir dann glücklich wieder zu Hause waren, ich endlich meinen Kaffee hatte (da mein kleiner Sohn zwischenzeitlich auch wach geworden ist), sah ich dann die Pfütze. Naja, wenigstens war der Haufen auf der Wiese gelandet (übrigens kein Durchfall mehr!).
    War doch schon mal ein Erfolg, wir werden sehen, wie es weiter geht, ich bleibe dran.
    Noch vielen Dank für die Tips,
    liebe Grüße, Britta

  • Meinen Glückwünsch !!!
    Ihr scheint auf dem richtigen Weg zu sein !!!!

    “Hunde sind unsere Verbindung zum Paradies. Sie kennen nichts Böses oder Neid oder Unzufriedenheit. Mit einem Hund an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen, kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langeweile war - sondern Frieden.”


    (Milan Kundera)

  • Hallo Britta, du mußt immer wenn dein kleiner auf den weg machen will an die seite ziehen, wenn du siehst er macht einen buckel oder setzt sich hin oder so was dann an die seite oder auf die wiese oder so zerren. Das habe ich mit meiner Lola früher auch so gemacht und heute mit fast 4 Jahren macht sie überhaupt nicht auf den Weg hat sie früher auch nicht gemacht. So nun viel Erfolg und noch viel Spaß wünschen Andrea und Lola

ANZEIGE