ANZEIGE
Avatar

Hunde alleine zuhause

  • ANZEIGE

    Hallo
    Bin neu hier im Forum und habe eine Frage:


    Eine Bekannte von mir hat sich innerhalb von 7 Monaten 3Hunde angeschafft. 2 Jack Russel 5(w) und 9(m) Monate alt und eine 16 Wochen alte Schäferhündin.
    Ansich ja auch nichts schlimmes.
    Nur ist die gute Dame von 05:20Uhr bis 16:30 Uhr arbeiten. Die Tiere sind also fast 12 Stunden alleine. Die Tier sind dann nur im Flur, Ca 5 Qm
    Was haltet Ihr davon . Ich finde das unmöglich.
    Was kann man dagegen unternehmen.?



    mfg Chrisana :angry:

  • ANZEIGE
  • Hallo !


    Ich finde das unmöglich !!!
    Gegen 3 Hunde in kurzer Zeit spricht ja gar nichts. Allerdings frag ich mich was sie mit den Hunden will, wenn sie die eh nie sieht.


    Das ist Tierquälerei, finde ich ganz klar ! Und dann auch noch bei so jungen Hunden :angry:


    Wo hat sie denn die Hunde her ? Vom Züchter ????


    An Deiner Stelle würde ich dem Tierschutz/Ordnungsamt bescheid sagen, das die sich das mal angucken. -Und das ganz schnell !!!


    LG, Caro

    Be all you can be

  • ANZEIGE
  • Das ist ja echt unmöglich. :angry: :angry:
    Wenn sie so lange arbeitet das jeden Tag hätte sie sich vielleicht vorher überlegen sollen ob sie ich Hunde an schafft.


    Und dann noch solche Hunde die viel Beschäftigung brauchen.
    Hat sie den niemanden der sich mal um die Hunde kümmert wärent sie arbeitet?


    Lieben Gruß Melanie

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach Du meine Güte...wie kann man nur so unverantwortlich sein?
    Wenn ich richtig gelesen habe, sind ja auch alle drei noch sehr jung.


    Hast Du mal mit Deiner Bekannten darüber gesprochen? Was sagt sie denn dazu? Ist ihr eigentlich bewusst, dass diese Art von Haltung auch eine Form von Tierquälerei ist?


    Sind die Tiere vom Züchter? Dann würde ich mit ihr sprechen, dass sie schleunigst ALLE!!! wieder zu den Züchtern bringt, damit die ein passenderes Zuhause für die Hunde finden.


    Sollten die Tiere aus einem Tierheim sein, würde ich Deiner Bekannten das Gleiche empfehlen - zumal es im Tierabgabevertrag ja auch die Klausel gibt, dass Tiere immer zunächst wieder an das Tierheim aus dem sie kommen zurück sollen.


    Wenn Sie davon nichts hören will, würde ich ihr klipp und klar sagen, dass Du entweder das Tierheim bzw. die Züchter anrufst aus dem sie sind (solltest Du über die Herkunft der Tiere Bescheid wissen) bzw. dem Ordnungsamt Bescheid gibst.


    Damit wirst Du Dich bei ihr wohl nicht beliebt machen, aber auf solche 'Freunde' könnte ich prima verzichten.


    Entsetzte Grüße.

  • Natürlich ist diese Haltung sehr bedenklich und nicht tiergerecht. Aber, bevor du Polizei und Tierschutz involvierst, wäre es vermutlich besser, mit der Besitzerin zu sprechen. Kennst du sie gut? Warst du öfters bei ihr zu Hause?


    wie benehmen sich die Hunde? Wie beschäftigt sich diese Frau mit ihren Tieren, wenn sie da ist? Zeigen die Hunde Verhaltensauffälligkeiten? Wie sieht das Leben der drei Tiere, wenn die Frau zu Hause ist? Wie hat sie die 5 m2 eingerichtet (Wasser, Rückzugmöglichkeit, Spielsachen, WC-Ecke... Schwer, das alles auf dieser kleine Fläche einzustellen, aber wenn die Frau es versucht, sind ihr die Bedürfnisse der Tiere doch noch einigermassen bewusst. Und da könnte man hoffen, dass sie die Haltung verbessert.


    Wie hängt sie an diese Hunde? Warum nahm sie überhaupt Hunde zu sich?


    Es scheint mir wichtig, diese Punkte abzuklären.


    Kommen die Hunde aus einem Heim und müssen wieder dorthin, wird ihr Schicksal vielleicht nicht so rosig.


    Falls natürlich die Hunde grosse Verhaltensauffälligkeiten aufweisen, müsste man eingreifen, bevor es noch schlimmer wird. Jedoch musst du auf jedem Fall, mit der Besitzerin ruhig und eingehend sprechen. :runterdrueck:

  • das ist ja richtig gemein was die macht(grummel)
    warum schafft sie sich dann bitte hunde an wenn sie ihnen nicht das geben kann was hunde brauchen??


    an deiner stelle würde ich mit ihr reden und ihr das verdeutlichen und vielleicht alernativen vorschlagen wie ein hundsitter oder bekannte die sich wenigstens 6-8 stunden mit den tieren beschäftigen oder villeicht auch du(weiß nicht wie das so ist )


    sollte sie jedoch stür bleiben und das auch noch"toll" finden was sie da macht dannwürd ich bei der polizei anrufen und mich nach nem tierschutzbund umhören das die armen tiere da weg kommen!!
    Das ist doch so kein leben für die kleinen!und das auch noch in den zeiten wo sie die meisten erfahrungen sammeln und das prägt sie für ihr ganzes leben also nicht lange zögern sonder greif schnell ein!!

  • Also mich macht es echt sauer sowas zu lesen.In dem Alter in dem die kleinen stecken werden sie ja mit Sicherheit nicht ihre Geschäftchen aushalten können bzw muss der 16 Wochen alte Schäferhund ja eigentlich noch dreimal am Tag Essi kriegen.Wie sieht der Flur denn aus wenn sie nachhause kommt.Es berechtigt niemanden Hunde in Ihren eigenen Ausscheidungen zu halten.
    Was sagen die Nachbarn??Die werden doch bestimmt jaulen und bellen??
    Echt bedrückte Grüsse Ulrike

  • :angry:


    Hallo
    Natürlich kann der kleine Schäferhund nich solange einhalten.
    Die Wohnung sieht abends dann dementsprechend aus. Die Hunde sind allesamt nicht vom Züchter sondern von Händlern. Der Schäferhund von einem bestimmt bekannten Hof in Dorsten.
    Am Wochenende Habe die Tiere dann aber viel Auslauf, dann fährt Sie mit Ihnen raus.
    Aber das recht doch nicht.
    Ich habe selber einen 5 1/2 Monate alten Golden Retriever Welpen und weiß wieviel Aufmerksamkeit junge Hunde brauchen.
    Leider geht Sie auf nichts ein.



    mfg Chrisana

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE