ANZEIGE

"Frauentausch / Hundetrainerin"

  • Hallo
    habe gestern die Sendung Frauentausch angeschaut. Dort war eine Familie, die einen ca. 8jährigen Hund hatte (Die Grösse eines kleinen Pudels).
    Dieser sollte zu einer Hundetrainerin gebracht werden, da er nicht gehorchte, an der Leine zog und keine Erziehung genossen hatte.


    Soweit so gut. Die Trainerin sagte sie werden den Hund dafür loben, was er gut gemacht hat.


    Also auf mit Hund und Leine und erst mal das an der Leine Gassi gehen üben. (Der Hunde hatte vorher ne Flexi und somit auch seine Freiheiten)
    Natürlich lief der Hund voraus und zog an der Leine. Die Trainerin riss sofest an der Leine, daß der kl. Hund etwa 2-3 m zurück flog. :shock: Das wiederholte sie solange bis der kleine Kerl garnicht mehr wusste was los war und natürlich "brav" an der Leine neben der Trainerin herlief.:bindagegen:
    Der Komentar des Besitzers war Schon toll was man in einer halben Stunde alles gelernt bekommt.
    Was haltet Ihr davon.


    PS: Der Hund hatte natürlich kein Geschirr sondern ein Halsband um.:


    Liebe Grüße


    Heike

    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, daß Du die Mahlzeit mit ihm teilst; er sorgt lediglich dafür,daß Dein Gewissen so schlecht ist, daß sie Dir nicht mehr schmeckt.
    Helen Thomson

  • Tja, die Menschen werden sich verschiedene Meinungen darüber bilden...
    Die, die wissen wie man's eigentlich machen sollte werden darüber den Kopf schütteln. Dann gibt es noch die, die Mitleid mit den Hunden haben aber es auch nich tbesser wissen. Und die, die sich das abschauen und auch gleich an ihren Hunden ausprobieren. Gratulation. Ziel erreicht.


    Ich hoffe nur - nichts gegen dich - dass du der einzige Hundebesitzer bist, der sich so einen Schrott anschaut...


    liebe Grüße
    Kristina

  • vielleicht bin ich ja hinterher oder so aber was hat denn frauentausch mit hundebesitzern zu tun?? :gruebel: kann doch jeder angucken und soweit ich weiß gehts da ja nicht um hunde... :licht: :wink:


    ist mir nur so durch den kopf gegangen :hallo:

  • Mit der "tollen" Leinenruck-Methode arbeiten ja so einige Hundetrainer...


    Tiermediziner gehen übrigens inzwischen davon aus, daß diese "Leinenruck-Methode" in Zusammenhang mit Wirbelschäden beim Hund als Spätfolge steht... :bindagegen:

  • Moinsen,
    Ich glaub ihr seht das etwas zu verspannt!
    Der Pudelmix flog keine 2-3 Meter zurück!!!!
    Ich glaube nicht das das Tier von diesem kurzen Gerucke tatsächlich spätfolgen davon trägt. Ich glaube auch nicht, das es der Familie und dem Hund in irgendeiner weise geholfen hat, weil da sicher noch ganz andere Probleme zugrunde lagen.
    Grundsätzlich ist aber noch kein Hund an einem Leinenruck gestorben, wenn dieser "Sinnvoll, koreckt und Adäquat" durchgeführt wird und nicht zum Dauerthema wird!
    Im übrigen ist der Lehrwert einer Sendung auf RTL2 doch sehr anzuzweifeln.
    Noch gar nicht solange her, da wurde hier doch hitzigst über die Hundetrainer diskutiert, wie hieß das noch gleich "die Superfrauchen?"


    Einfach mal locker bleiben!


    VG Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Jaja, Cai, erzähl nichts... :freude:




    habe es nicht gesehen, kann daher nichts dazu sagen.
    Kann nur sagen, dass ich probiere mich für Mara auch immer interessanter zu machen, damit sie bei mir bleibt. Wenn sie dennoch zieht, bleib ich stehen, sie muss sich setzen usw. -Manchmal nützt das aber alles nichts und die ist einfach nur stur.
    Gebe ich gerne zu, da wird einfach mal gezogen, das sie es rafft. (Allerdings fliegt sie dabei nicht durch die Gegend !) Danach können wir wieder "normal" miteinander umgehen.
    Und jetzt steinigt mich ruhig -ich glaube nicht das sie davon Spätfolgen davonträgt.


    LG, Caro

    Be all you can be

  • Zitat von "Kai"


    Grundsätzlich ist aber noch kein Hund an einem Leinenruck gestorben, wenn dieser "Sinnvoll, koreckt und Adäquat" durchgeführt wird und nicht zum Dauerthema wird!


    :bindagegen: :flamingdev: Bei dem Thema werden wir uns ja nie einig...

  • Hallo zusammen,


    ich als "Neue" melde mich dann hier auch mal zu Wort und grüße Euch alle herzlich! :)


    Unabhängig davon, dass ich Frauentausch für eine leichte, amüsante "Kost" halte, die so nebenher plätschern kann, :lol: hat mich der Umgang mit dem Hund schon erschreckt.


    Auch wenn es keine 2-3 Meter waren empfand ich die Maßnahme -in der Form- übertrieben!


    Mit unserem Finchen (sie trägt auch lieber Halsband als Geschirr) verfahre ich nicht so.


    Zieht sie ausdauernd und etwas zu heftig an der Leine, lässt sich nicht bei mir mit Locken oder Leckerchen halten, reagiert nicht auf stehenbleiben und zurückrufen, "ziehe" ich auch zurück. Allerdings nur ganz leicht und mit Wiederholung - wenn es sein muss!


    Irgendwann hat sie's dann aber drin und gut ist's!


    Ich glaube hier ist es wie mit allen Lebewesen, Gewalt und Macht führt zu nichts ... als Angst.


    In diesem Sinne


    :bindagegen:


    Nicole!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE