ANZEIGE
Avatar

Weitere masnamen benötigt....

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben,


    einige haben sicher die Probs. mit Cash schon gelesen die ich hier gepostet habe.
    Jetzt sind wir aber ziemlich erschüttert.
    Cash hatte am Samstag sein Herrchen gebissen......wärend einem agressionsanfall eines anderen Hundes gegenüber.


    Jetzt habe ich gerade mit einer Trainerin geredet die ich kenne....sie hat selber 3 Hunde und war auch die Trainerin unserer Kara.
    Eine wirklich sehr gute Trainerin die immer auf die sanfte Erziehung pocht.


    Als sie Cash ein mal ausführte erlebte sie sein verhalten ohne das jemand von uns dabei war und wurde 2 mal von Cash gezwickt.


    Sie riet uns jetzt (ganz gegen ihrer üblichen Einstellung) zu einem Würgehalsband sowie zum Alphawurf.
    (Und ehe jetzt ein paar aufschreiben bitte erst zuende lesen!!!!)


    Begründung: Cash ist uns gegenüber agressiv und sieht uns in der Rangordnung nicht als Rudelführer an...
    Sie meinte man müsse es villt. nicht mal oft machen, aber es Cash hätte es bitter nötig.....daher dürfte er wohl auch ausgesetzt worden sein.......weil seine früheren Halter verabsäumt haben ihm klar zu machen wer der Boss ist.


    Wie seht ihr das?


    Kann mir villt. noch jemand einen Tip geben zwecks Bachblüten gegen hypernervosität.
    Ich wollte Baldrian versuchen......hat jemand Tips dazu? Weil unsere Hundetrainerin meinte das Baldrian angeblich genau das gegenteil bei Hunden bewirkt (also NICHT beruhigend)

  • ANZEIGE
  • Hi Nivalis
    Ich weiß icht so recht, was ich von dieser Lösung zu halten habe, denn eine neue Rudelstellung des Hundes benötigt Zeit, Konsequenz und viel Geduld und ist meines Erachtens nach nicht mit Alphawurf und Würgehalsband getan. Zuerts bedarf es einer Umstellung im Haus. Menschen zuerst durch die Tür, Hund bekommt seines festen Platz zugewiesen, Menschen essen zuerst, Menschen beachten Hund nur, wenn er etwas gut gemacht hat bzw. zur Fellpflege usw. Man fängt für gewöhlich erstmal klein an und geht noch nicht die üblichen Runden mit dem Hund. Der Hund muss erstmal verstehen, was diese neue Situation bedeutet und was von ihm erwartet wird. Ein Würger ist meiner Meinung nach falsch, da es keinen Lerneffekt hat, sondern nur ein Zwangmittel darstellt. Der Hund soll doch nicht gebrochen werden, sondern er soll Grenzen bekommen und lernen, wer der Chef ist und das Sagen hat. Auch der Alphawurf ist nicht wirklich lehrreich für den Hund, wenn all die anderen Regeln und Grenzen nicht existieren. Die Halter müssen in so einem Fall ihr gesamtes Verhalten gegenüber dem Hund umstellen und nicht nur einzelne Dinge!
    Ich würde Dir raten, noch mal mit einem anderen Trainer zu sprechen. Hole Dir noch mal unterschiedliche Lösungswege ein und entscheide Dich für die Lösung, mit der Du ein gutes Gefühl im Bauch hast. Aber eines muss man wissen. Einem Hund zu zeigen, dass er nicht der Chef ist, ist ein steiniger Weg und sehr mühsam. Also nicht auf Trainer hereinfallen, die meinen mit einer einzigen und bestimmten Anwendung sei es getan!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Zitat von "Nivalis"


    Kann mir villt. noch jemand einen Tip geben zwecks Bachblüten gegen hypernervosität.[/b]
    Ich wollte Baldrian versuchen......hat jemand Tips dazu? Weil unsere Hundetrainerin meinte das Baldrian angeblich genau das gegenteil bei Hunden bewirkt (also NICHT beruhigend)


    Hallo,


    schau mal hier dort haben wir ein "Bachblüten" Forum evt. kann Dir dort wer helfen.

  • ANZEIGE
  • Mmh, ich halte ja wenig davon, wenn eine Trainerin - nur, weil sie wohl mit ihrem Latein am Ende ist - zu solchen Methoden greift. Wenn ihr Eurem Hund ordentlich Schmerzen antun wollt und das Ziel Gehorsam aus Angst sein soll, dann geht diesen Weg... Ansonsten sucht Euch jemanden, der tatsächlich Eurer Verhältins und das Problem ergründet und Euch wertvolle Ratschläge geben kann, wie man auch mit Geschirr ein geregeltes Verhältnis zwischen Hund und Mensch erreichen kann. Bitte nicht einfach mit irgendwelchen Mittelchen rumexperimentieren! Erstens wollt ihr doch sicher den tatsächlichen Grund Eures Problems erfahren und den Hund nicht nur einfach ruhigstellen... und zweitens müsst ihr z.B. bei Blütenessenzen wissen, welche Verhaltensänderungen auf Euch zu kommen und das könnte schlimmstenfalls zu schweren Verletzungen durch Euren Hund führen... Gerade in einer solchen Situation ist "rumprobieren" nicht sehr sinnvoll.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo,


    gebe Corinna voll und ganz recht und gebe noch eines zu bedenken:
    Wollt Ihr Euch wirklich auf eine körperliche Auseinandersetzung (Alpha-Wurf) mit einem so großen Hund einlassen, der noch nicht lange bei Euch ist und dessen Vorgeschichte vielleicht nicht wirklich bekannt ist?
    Das kann mächtig in die Hose gehen, was ist denn, wenn der Hund beschließt sich nicht auf den Rücken werfen zu lassen und sich vornimmt lieber Euch mal zu zeigen wo es lang geht?
    Rangordnungsprobleme kann man durch viele Kleinigkeiten im Alltag korrigieren, niemals würde ich eine körperliche Auseinandersetzung mit einem Hund suchen, die Gefahr dabei zu unterliegen ist SEHR groß und danach wird die Angst vor dem Hund wirklich gefestigt... ob man dann noch einmal vertrauensvoll zueinander findet... ich bezweifle es....


    Ich würde mich noch einmal vertrauensvoll an einen anderen Trainer/Erzieher wenden und Rat einholen...


    Viel Erfolg für Euch...


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich weiß nicht so recht...
    Du hast mal geschrieben, Dein Cash traut sich nicht an die Schüsseln der anderen Hunde und unterwirft sich sofort, incl. Unterwürfigkeitspinkeln.
    Hört sich für mich nicht gerade nach einem Hund an, der nach der Alphastellung im Rudel strebt.
    Ich glaube eher, dass er aus Angst heraus auf alles losgeht was ihm zu nahe kommt, wenn er sich bedroht fühlt. Da habt ihr dann leider schlechte Karten, wenn ihr neben ihm steht.


    Falls es sich bei Eurem Hund um den "klassischen" Angstbeißer handelt, verschlimmert sich Euer Problem durch Würger und Alphawurf nur noch mehr und es kann dann wirklich ernsthaft gefährlich werden.


    Sucht Euch bitte einen kompetenten Trainer oder Verhaltenstherapeuten!

  • Also mal danke für die Antworten.


    Ich muss jedoch etwas sagen...es war nie die rede davon das ich mit Blüten herumexperimentiere!!!
    Ich wollte lediglich nachfragen wer mit Baldrian schon mal bei einem Hund gearbeitet hat und warum. Sprich wer damit erfahrung hat.


    Ich will unseren Hund weder ruhig stellen noch brechen....
    Das was ich will, ist das er seine überaus grosse Nervosität etwas ablegt so das ich mehr bzw. besser mit ihm arbeiten kann.


    Zum Alphawurf: Kann mir jemand (ohne das ich angegriffen werde) erklären warum man das nicht anwenden soll?
    Hunde machen das untereinander doch auch....um zu demonstrieren das er der stärkere überlegenere ist.


    Und ja schlagt mich, ich würde den Alphawurf anweden (nicht das gewaltsame hinschmeissen usw. sondern einfach wenn er wo zu weit geht mich über ihn legen und leicht auf den Boden drücken....ohne gewalt und ohne mein gesamtes gewicht auf ihn zu werfen)...jedoch würde Cash einen Maulkorb tragen müssen (den er übrigens seit Samstag beim spazieren gehen IMMER tragen muss)....ich hätte da also nicht wirklich angst vor Cash da er mich nicht beissen könnte.



    Und noch zum schluss .... cash hat nie aus unterwürfigkeit gepinkelt....
    Da wo ich das geschrieben haben könnte das er gepinkelt hat...war nach einen angriff von Kara....aber das war aus angst und wo er sie nicht mehr gesehen hatte.

  • Hi Nivalis
    Natürlich wenden Wölfe auch einen Alphawurf an, allerdings ist dies das letzte Mittel, wenn gar nichts anderes mehr geht. Der rangniedere Hund muss sich dann ergeben. Das Problem bei euch ist es allerdings, dass ihr kein wölfisches Verhalten an den Tag legt und dem Hund dauerhaft klar macht, wer die Alphastellung hat und das erstmal mit milderen Methoden. Der Hund muss lernen, was ihr von ihm wollt und ein dominanter Hund, der nicht weiß, was ihr wollt, wird sich nicht unterwerfen, sondern sich wehren und ihr habt keinerlei Effekt. Er muss langsam an die neue Situation herangeführt werden.
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Entschuldige, wenn ich Dich falsch wiedergegeben habe! Sorry, dass ich mir nicht jeden Beitrag wörtlich merken kann und zu nachlesen war ich einfach zu faul.


    Ich wende den Alphawurf auch an, wenn es wirklich ein dominanter Hund ist, der auf andere Hunde losgeht.


    Bei einem angstagressiven Hund, ist es oft so, dass er in seiner Panik seine gesamte Umgebung nur noch als Bedrohung sieht und in der "rote Phase" eigentlich nicht mehr ansprechbar ist.
    Wenn Du ihn nun auch noch angreifst, wird er Dich in solchen Situationen zusätzlich als Bedrohung auffassen, seine Angst steigert sich noch mehr und er verliert das Vertrauen in Dich. Damit wird alles nur noch schlimmer.


    Du schreibst er ist nervös und oft unsicher (oder habe ich das jetzt schon wieder falsch verstanden)
    Es besteht also die theoretische Möglichkeit, dass ich Recht haben könnte. In dem Fall lass es bitte mit irgendwelchen Gewaltmaßnahmen.


    Ihm den Rang im Rudel gewaltfrei zuzuweisen bringt auf jeden Fall mehr, egal ob er ängstlich motiviert ist oder dominant. Ich schließe mich da den anderen Beiträgen voll an.
    Das mit dem Maulkorb ist auf jeden Fall -bis auf weiteres- eine gute Idee. Schützt Euch und andere Hunde.

  • Dann erklärt mir bitte wie ich es ihm beibringen soll?


    Er hat schon 2 Leute angegriffen ....unsere Trainerin und meinen Mann (den sogar gebissen...es hat geblutet und die Nerven waren davon betroffen von der Hand)


    Wir arbeiteten bisher immer mit:


    Leckerlies...spielen...Halti...Doppelleine (sprich, kurze leine wo er gehen kann und eine beim halti zum korrigieren)....streicheleinheiten, zuspruch wenn er was super gemacht hat durch leckerlies und streicheln.....
    Wenn er einen anderen Hund fixiert hat...mit der Korrekturleine sofort unterbinden (sprich: sobald er nur den Ansatz zeigt das er den Hund fixieren will)


    Was noch?
    Ich bin echt mit meinem Latein am ende....WEIL.....heute hat er sich so krass aufgeführt das er sich ALLES (Halti mit Leine...Maulkorb....Halsband mit Leine) ABGESTREIFT hatte...


    (Das Halsband sitzt nicht zu locker...da ich gerade mal noch mit einem Finger gut reinfahren kann ....also auch nicht zu fest)


    und auf einmal ohne alles da stand.........gott sei dank war der Schäferhund auf den er es abgesehen hatte schon weg......sonst glaube ich wäre es "böse" ausgegangen ........nämlich für mich in ner üblen auseinandersetzung mit der anderen Hundehalterin.


    Mein glück war...das Cash gott-sei-dank auf seinen Namen hört und auch auf hier...und er so direkt zu mir zurück kam....er wusste auch genau das er sich falsch verhalten hat...er wagte es nicht mal für sekunden mich anzuschaun....
    (cash lernte bei uns recht schnell : platz, hier, sitz, steh und auf seinen namen zu hören)


    Bin wirklich am ende und weiss nicht weiter....

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE