ANZEIGE

"Orale Phase" und die Gefahren

  • Hallo,


    wir haben jetzt seit 10 Tagen eine 11 Wochen alte Bolonka Zwetna Welpin. Da sie, Nami, unser erster Hund ist, haben wir leider noch nicht so viel Erfahrung.


    Unser größtes Problem im Moment ist nun, dass sie gerade alles, was ihr vor die Schnautze kommt, fressen will. Kein Krümel und kein Staubkörnchen in der Wohnung ist vor ihr sicher. Gerade beim Gassi Gehen gibt es viele Sachen, die Nami gerne fressen würde: Gras, getrocknetes Gras, Blumen, Ameisen, Käfer, Zigarrettenstummel (liegen leider teilweise rum), Steinchen, usw.


    Eine Bekannte meinte, die Hunde wüßten schon instinktiv, was gefährlich ist und würden es nicht fressen. Stimmt das, oder muss ich sie von Allem wegziehen oder nur bei bestimmten Sachen aufpassen?


    Gruß
    sweetiect

  • hi!
    also ich glaub kaum,dass die wissen was "ungefärlich" oder gut für sie ist und was nicht.
    ne freundin hat mir mal erzählt,dass sie einen hund gekannt hat der immer steine GEFRESSEN hat.mit der zeit hat man die natürlich beim streicheln gemerkt und da blieb ihm die op natürlich nicht erspart....
    auch der mutter meines hundes ist so etwas passiert (aber nicht mit steinen und auch nicht so extrem).
    ich würde dir raten da GANZ GUT aufzupassen beim spazieren gehen und ihr das natürlich verbieten,damit sie es hoffentllich irgendwann lässt.


    :licht: :licht: :licht: :flower:

  • Hallo sweetiect,


    Du solltest deinem Hund prinzipiell verbieten sich als
    Staubsauger zu betätigen, mann kann nie wissen was die da
    so alles einsaugen.
    Vor allem Draußen, mann kann ja nie wissen !!!!


    Grüße Christine

  • Hi,


    kann mich den Vorpostern nur anschliesen. Auflesen von Gegenständen prinzipiell verbieten ist auf jeden Fall besser. Hunde wissen leider nicht, ob das was sie fressen auch gut für sie ist. Daher gibt es ja immer wieder Meldungen über Vergiftungen :flop: .Versucht doch die Begriffe "Nimms" und "Aus" einzuüben, so dass er gar nicht in die Verlegenheit kommt von selber staubzusaugen :bindafür: .


    LG
    Petra

  • Hallo nochmal,


    wir verzweifeln langsam, wir können doch die Schnauze nicht mit Tesa zukleben :help:


    Ist das Verhalten normal in dem Alter oder hat die Kleine 'ne Macke?


    Wenn ich "Aus" sage, hat sie 1/10 Sekunde später schon den nächsten Grashalm/Blume/... in der Schauze. Der Rekord liegt bei 5 ApS (Aus pro Sekunde). Ein Sack Flöhe ist leichter zu hüten.


    sweetiect

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo sweetiect,


    ich würde auf jeden Fall bei Spaziergängen oder spielen im Garten versuchen, die Aufmerksamkeit der Kleinen auf Euch zu lenken. IHR müsst interessanter sein, als alles andere. Möglichst dem Hund wenig Gelegenheit geben, zum Aufsammeln. Zu Hause gebt Ihr ihr was alternatives zum Kauen (Spielzeug, was möglichst nicht kaputtgeht). Belohnt IMMER wenn sie das Unerwünschte loslässt mit dem Spieli.


    Aber ich denke auch ihr schafft das schon :gut:


    LG
    Petra

  • ja das kenn ich nur zu gut !
    Du musst konsequent immer dahinter sein und "Nein" sagen. Auch wenn es länger dauerd bis man den Erfolg sieht, nicht verzeifeln sonder immer weiter machen.

  • Hallo,


    :bindafür: was alle Vorschreiber sagten, obwohl ich einen klitzekleinen Unterschied mache und sie auf der Wiese doch Gras fressen lasse.


    Gerade Paulinchen hätte eigentlich ein Schaf werden sollen, aber sonst darf nichts gefressen werden.


    Brandy auch noch Welpe macht es mom. genauso und logisch der Wortschatz begrenzt sich etwas auf PFUI - AUS usw.


    Wir verhindern dies auch mit Unmengen von Spielzeug und lecker Kauknochen oder getrocknetem Pansen. Das lenkt ab.


    Charly hat damit ganz von selbst aufgehört, ich glaube er konnte das ewige PFUI einfach nicht mehr hören :biggthumpup:


    Nicht verzweifeln, mit Welpen ist das nun mal so und sie sind ja nur so kurz so klein.


    Alles Gute für Euch!
    LG Uli + die Rasselbande

  • Hallo ihr Lieben
    ich bin schon froh, das Pauline das mit dem Gras geschrieben hat. Habe mich schon gefragt ob ich was falsch verstanden habe.
    Also meine Meinung:
    Gras und Blumen ok!!! Nicht mit "Pfui" und "Aus" den Hund verrückt machen, diese Reaktion sollte ausschliesslich dem "Müll" gellten den der kleine "Staubsauger" sonst noch so auflesen will.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE