• Guten Tag,


    ich habe mich für folgendes Thema hier extra angemeldet, da ich aktuell echt verzweifelt bin und verschiedene Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Kot fressen habe.


    Mein Junghund zeigt dieses Verhalten aktuell sehr stark. Er frisst sehr viele Haufen, aber nicht alle.


    Ich habe ihn an der Leine und versuche drauf zu achten, leider liegt hier an jeder Ecke etwas und grade auf dem Laub erkenne ich die Haufen leider oft nicht vor ihm. Anscheinend sucht er sogar gezielt danach (nur leider kann ich das von normalen Schnüffeln nicht gut unterscheiden) um diese dann bevor ich was merke zu inhalieren. Sehe ich den Haufen jedoch vor ihm, kann ich ihn abbrechen.


    Leider kann ich hier auch nicht ruhig bleiben, wenn er schon am Fressen ist, weil es mich so frustet. Mein Abbruchwort funktioniert nicht, das Signal „Aus“ funktioniert nicht. Ich wende diese auch nicht weiter an, weil ich sie mir dadurch nur zerschieße. Meistens werde ich laut und mache gezielte Schritte auf ihn zu, dann lässt er zumindest davon ab noch einen Bissen aufzunehmen.


    Ich habe diese Woche einen Tierarzttermin ausgemacht, was sollte ich da am besten alles checken lassen?

    Ich dachte jetzt mal an einen Bluttest bzgl. der Nährstoffe und an eine Kotuntersuchung.


    Weiterhin würde ich gerne einen passenden Maulkorb kaufen. Könnt ihr da welche empfehlen? Er sollte gut sitzen.


    Habt ihr ansonsten Ideen, wie ich besser reagieren kann? Was ich tun kann? Meine Nerven hier zu behalten fällt mir sehr schwer und einen Fahrplan zu haben, wäre sehr hilfreich.


    Hatte jemand mal dasselbe Problem und hat es in den Griff bekommen? Wenn ja, wie?

    • Neu

    Hi


    hast du hier Kot fressen* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Beim TA die BSD samt Blutwerte checken lassen und im Kot nach dem Elastasewert. Ein Normaler Mauli könnte unzureichend sein daher einer mit Fressschutz. am besten einen Vernünftigen kaufen bei chic & scharf. Das wäre meine erste Eingebung

    • Beim TA die BSD samt Blutwerte checken lassen und im Kot nach dem Elastasewert.

      Das würde ich auch testen lassen, außerdem noch B12 & Folsäure! Es gibt auch die Form der juvenilen Bauchspeicheldrüsenschwäche, da würde ich mal nachfragen.


      Wie alt ist dein Hund und was für eine Rasse / Mix?

      Was fütterst du?

    • Bei uns hat es gut geholfen kurweise KoProStop zufüttern. Nach ein paar Wochen wurde es deutlich weniger und hat dann auch einige Zeit später komplett aufgehört.


      Außerdem würde ich Strecken auf denen viele Haufen liegen möglichst meiden und wenn das nicht geht, Anleinen ung gut aufpassen.

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!