Erfahrung mit Nassfutter gastrointestinal?

  • Hallo,


    ich hoffe auf Tipps zum obigen Thema , zB bei den Sorten Rinti und Royal Canin gastrointestinal.


    Mein Rüde hatte schon immer einen empfindlichen Magen/ Darm und hat zu Spucken und dünnem Kot geneigt.


    Letzten Herbst hatte er eine sehr heftige Magen- und Darmentzündung, laut Klinik verursacht durch Giardien.


    Da es auch nach der Klinik nicht 100% gut war mit dem Magen, habe ich ihn beim TA nochmal durchchecken lassen (neuer TA, da der alte TA die Giardien trotz mehrfacher TA-brauche nicht erkannt hat).


    Er hatte zusätzlich einen Helikobakterbefall und eine Sensibilität auf Rind und Lamm.


    Nach Behandlung , Futterumstellung und mehrfacher Akkupunktur und homöopathische Behandlung war er 3 Monate stabil ("nur" 1 Blasenentzündung in der Zeit).

    Jetzt geht es wieder los mit Magenschmerzen.

    Diese äußern sich so, dass er abkühlt und am ganzen Körper stark zittert, teilweise stundenlang, meistens kurz nach dem Fressen.


    Also erneuter Untersuchungsmarathon.

    Herausgekommen ist nichts medizinisches .

    Er bekommt Novalgin als Schmerzmittel.


    Das Zittern ist nicht immer gleich, sondern schubweise.

    Ggf liegt es am Stress? Seit der Klinik ist er sehr stressanfällig geworden, leider.


    Futter habe ich schon angepasst.

    Scheint aber dauerhaft nicht zu reichen.

    Eine Freundin hat mir jetzt Nassfutter zB Royal Canin gastrointestinale empfohlen.


    Habt ihr da Erfahrungen mit?

  • Rinti Gastro hat mein Hund mit fast gleicher Symptomatik nicht vertragen.

    Sie hat auch diverse Unverträglichkeiten, Stressproblematik und vermutete IBD. Bauchschmerzen mit Zitteranfällen, Sodbrennen, Gras fressen am Fließband...


    Allgemein funktioniert bei uns Nassfutter mehr schlecht als recht.

    RC klappt scheinbar oft recht gut. Aber da wirst du testen müssen, was bei dein Hund am ehesten verträgt.


    Vet Concept wäre auch noch eine Idee.

  • danke für den Tipp!


    Ja, TA vermutet auch in Richtung IBD.

    Aktuell bekommt er Medikamente gegen Entzündungsgeschehen.

    Verdauung ist deutlich besser geworden u morgens will er jetzt wieder spazieren gehen.


    Nur die Magen schmerzen bekommen wir nicht ganz in den Griff.....

    Das ist heftig mit anzusehen


    Nassfutter verträgt er finde ich besser als Trockenfutter

  • Da muss man wirklich sehen, welcher Hund wie genau besser zurecht kommt.


    Was du noch versuchen könntest, hier hilft Colosan sehr gut gegen Bauchschmerzen.


    Und was ich mittlerweile oft kurweise gebe, ist Ulmenrindensirup. Der legt eine Art Schutzschicht auf die Magenschleimhaut.

    Seitdem frisst meine Hündin wieder deutlich lieber und es scheint ihr allgemein gut zu tun.


    Nur aufpassen, sollte immer 1 Stunde vor oder nach der Fütterung gegeben werden.

    Sonst bindet es die Nährstoffe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!