Labrador verweigert Futter

  • Hallo!


    Ich bin etwas ratlos gerade, wie ich weiter verfahren könnte:


    Meine süsse Hundeomi hat ja katastrophale Nierenwerte. Ich habe komplett auf Nierenfutter vom Tierarzt umgestellt. Die ersten Tage war das auch okay für sie. Sie hat nur noch wenig gebrochen und auch selten ins Haus gepullert. Dann fing sie an, dass sie das Trockenutter nicht mehr fraß. Also habe ich ihr nur noch das Nassfutter gegeben.

    Aber auch das fraß sie nur mit langen Zähnen. Also zur Probe zwei andere Sorten gekauft. Seit vorgestern hat sie alles verweigert! Nur Leckerlis nimmt sie noch...


    Heute dachte ich mir, ist egal, gebe ich ihr halt ganz feines Nassfutter, denke mir, sie muss doch Hunger haben?!


    Aber such wieder nichts...auch die Schmerztabletten kriege ich nicht mehr in sie rein. Normalerweise konnte ich sowas immer easy mit Futter oder Leckerlis geben. Labrador= alles weg!!


    Was kann ich jetzt wohl machen? Sie ist ja schon 14 und hat wirklich abgebaut in den letzten drei Wochen. Aber heute trabte sie zb sehr flockig mit Kleinehund und mir durch die Feldmark. Also sie ist so noch einigermaßen fit ...


    Könnte das trotzdem ein Zeichen sein, dass sie sich auf den Weg macht?

  • Ich würde nochmal mit dem TA sprechen was für Alternativen auch bzgl. Futter noch bleiben.

    Aber gut hört sich das leider nicht an.

    Wünsche Euch das Beste .

  • Was bei meinem Opi geholfen hatte war immer was Geiles ins Essen zu mischen


    Schau mal was sie darf und Geil findet


    Ich musste meinen Opi am Ende Futter mit Drei verschiedenen Wurst Sorten füttern weil er einfach kein Bock mehr drauf hatte..

  • Laut TA sollte sie nur noch dieses Futter fressen, wegen der Nierensache.

    Aber auch die kleine Nassfutterschale heute Abend hat sie komplett verweigert..

    Und sowas wäre sonst mit Deckel in diesen Hund verschwunden :pleading_face:

  • geh zum Tierarzt und sprich mit ihm. Vielleicht hat sie noch irgendwas. Einen kleinen Infekt oder was auch immer. Wenn da alles soweit ok ist. Würde ich schauen ob noch irgendwas geht und dann eben der Gedanke, dass der Körper sich so langsam bereit macht. Fühl dich mal ganz fest gedrückt!! Ich drücke die Daumen dass es nur was harmloses ist!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Laut TA sollte sie nur noch dieses Futter fressen, wegen der Nierensache.

    Aber auch die kleine Nassfutterschale heute Abend hat sie komplett verweigert..

    Und sowas wäre sonst mit Deckel in diesen Hund verschwunden :pleading_face:

    Aber das geht ja so nicht weiter grade alte Hunde bauen ja massiv schnell ab.


    Wenn ich du wäre würde ich da morgen mal anrufen und fragen was du sonst noch füttern kannst.


    Wie lange hat sie jetzt nix mehr gefressen?

  • Also das Erbrechen ist ja fast weg...wahrscheinlich Dank des Futters...

    Aber jetzt at sie fast drei Tage nur minimal gefressen...also eher nur einen Esslöffel viel!


    Ich selber glaube ja dass sie sich auf den Weg macht. ...

  • Niere beim Hund kann enorm schnell voranschreiten. Ich würde wohl noch mal zum TA und noch mal blut nehmen lassen.


    Bei unserem kleinen lagen 8 Tage zwischen Diagnose und einschläferung. Das war echt heftig.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!