Eiter-Abzess-Beule oder was auch immer - aktuelle Behandlung ok?

  • Mein Rüde hat eine kleine Beule, die fröhlich vor sich hineitert.



    Historie:

    Letzte Woche Dienstag habe ich eine kleine Beule entdeckt, die stetig größer wurde (im „Endzustand“ wie eine kleine Murmel), dabei wurde eine Stelle der Haut immer dünner und letzten Freitag hatte die Beule dann ein kleines Loch (ich nehme an durchs lecken, keine Ahnung, ich war auf Arbeit) aus der nun seit einer Woche etwas Eiter austritt. Ich habe versucht dies mit Betaisadona und Desinfektionsspray zu behandeln, aber es ändert sich nichts. Wird weder größer noch kleiner, eitert aber, was mir natürlich nicht gefällt. Sie ist nicht gänzlich mit Eiter gefüllt, was der Rest ist weiß ich nicht, sieht aus wie Gewebe ö.ä. :ka:


    Da mein TA leider 2 Wochen im Urlaub ist, ich aber wollte dass sich das einer anschaut, war ich heute bei einem neuen. Ich bekam Kesium 200mg/50mg (Antibiotika) und Isaderm (Salbe) mit. Das Kesium soll ich 2x 2 Tabletten tgl. über 6 Tage dosieren obwohl im Beipackzettel für sein Gewicht 2x 1 1/4 Tablette steht...? Jetzt bin ich schon allein wegen der hohen Dosiervorgabe des Arztes etwas irritiert, ob der TA die richtige Behandlung eingeleiert hat... er hat die Beule nur optisch „untersucht“, gilt hier aber als „guter Diagnostiker“.


    Kennt einer von Euch eine solche Beule? Für Hinweise bin ich dankbar, denn ich hatte bisher noch kein Vergnügen mit sowas und kann es so gar nicht einordnen.


    Darf ich das Eiter „rauslassen“ mit leichtem Druck |) oder lieber ganz in Ruhe lassen? Mein Rüde trägt aktuell Windeln, damit er nicht dran rumleckt... das Bild entstand mit „geleerter“ Beule, sie ist sonst etwas voller/praller.

  • Was heißt denn nur optisch untersucht?

    Also nur geguckt nicht angefasst?

    Was sagt der Tierarzt zum Grund?


    Wurde geschaut bzw. ausgeschlossen das etwas drin ist?

  • Was für eine Stelle is das? Der Pipimann? :thinking_face:




    Ich würde zu nem anderen Tierarzt gehen und nen Abstrich machen, bzw eine Probe nehmen lassen.

    Wenn du den Eindruck hast dass das nicht nur Eiter ist, sondern Gewebe, wäre es schön gut zu wissen ob das nur entzündliches Gewebe ist, und was das Ganze verursacht.


    Grad wenn es über normalem Wege nicht weg geht, kanns ja zB auch ne Infektion sein ( Streptokokken/Staphylokokken oä bspw).



    Aber wenn ich Bedenken habe, dass das mehr sein könnte als nur entzündlich - immer näher abklären lassen.


    Der Hauptgrund warum du zu einem anderen Tierarzt gehen solltest : Das wird innerhalb der 2 Wochen ja wahrscheinlich nicht plötzlich alleine weg gehen wenn sich bisher nix getan hat, und ist sicherlich auch voll unangenehm.

  • Was heißt denn nur optisch untersucht?

    Also nur geguckt nicht angefasst?

    Was sagt der Tierarzt zum Grund?


    Wurde geschaut bzw. ausgeschlossen das etwas drin ist?

    Ja wirklich nur angeschaut, nicht angefasst. Ausschließen, dass was drin ist, kann er so nicht. Ursache unbekannt, er meinte durch das lecken (was er im ürbigen nicht übermäßig getan hat, weil wir darauf geachtet haben) hätte sich das entzündet, was quasi jetzt behandelt würde.


    Als die Beule entstanden ist, war dort allerdings kein Stich o.ä. zu sehen, es sah für mich aus als würde es „von innen“ her wachsen. Es ist auch nicht so rötlich wie sonst bei entzündeten Stellen.

  • Ja, ist in direkter Nähe zum Pipimann, oben drüber. Ich glaube sonst würde er da nicht dran lecken, das kommt halt durch das normale putzen...


    Das Kesium ist u.a. gegen Streptokokken/Staphylokokken.


    Meint Ihr es ist vertretbar, noch eine Woche zu warten und das Antibiotikum die verordneten 6 Tage zu geben? Ich würde nämlich ungern einen weiteren neuen TA konsultieren, den ich nicht kenne und würde damit gern zu meinem TA gehen, zu dem ich Vertrauen habe bevor das in einer ewigen Odysee ausartet. Mein TA ist bereits seit einer Woche im Urlaub, also noch eine Woche...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • anna8p das würde ich nach eigenem Gefühl entscheiden. Wenn es nicht schlimmer wird und es dem Hund soweit gut geht würde ich wohl warten bis mein Tierarzt wieder da ist bevor ich beim nächsten Lande, der nicht gescheit ist 🙈

  • piaaischa

    Vom Gefühl her würde ich gern die paar Tage noch warten, damit es danach richtig behandelt wird und nicht weiter herumgepfuscht wird - zudem ist mein Sensibelchen beim TA äußerst eingeschüchtert und gestresst. Groß ist die Beule nicht, der Eiter macht mich nur etwas nervös.

  • Pipimann?

    Leute, wir sind doch alle erwachsen. Das Ding heißt Penis.


    Ich würde das tun was der TA verordnet hat und dan ggf. zum anderen zu gehen wenn er wieder da ist.

  • Is doch Latte ob man das Ding jetzt Penis, Pimmel oder Pipimann nennt :pfeif:


    Wenn du den Eindruck hast dass ihn das erstmal kaum stört, find ichs in Ordnung abzuwarten.

    Vorausgesetzt es verschlechtert sich nicht.

  • Ich würde abwarten, wenn du in den nächsten Tagen keine Besserung erkennen kannst, würd ich noch mal einen anderen Tierarzt konsultieren. Eine oberflächliche Untersuchung hätte mir da auch nicht ausgereicht, mindestens n Abstrich nehmen sollte der TA schon.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!