Reinfleischdose Zusammensetzung

  • Hallo zusammen,

    Hier weiß nicht, ob ich hier richtig bin oder eher ins Fertigfutter Forum posten sollte...Aber dennoch würde ich mich über eure Einschätzung freuen...

    Wirklich barfen ,mit allem drum und dran kann ich momentan nicht . Es fehlt ein Gefrierfach und ehrlich gesagt auch das umfangreiche Wissen dazu, was ich momentan versuche aufzubauen.

    Wir haben anfangs unsere Havaneser Dame, sie ist nun knapp 6 Monate alt, mit handelsüblichen Welpenfutter ernährt. Zwar haben wir auf ein hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil geachtet, aber sie hatte vermehrt weichen Kot.

    Daher fand ich es eine gute Idee, ihr Reinfleischdose Dosen anzubieten .Obst /Gemüse und Getreide sowie möglicherweise zusätzliche Nährstoffe und Öl müsste man ja selbst hinzufügen. Da die kleine Dame wohl recht sensibel ist möchte ich erstmal mit wenigen Komponenten beginnen, um zu sehen wie sie es verträgt. Da ich wie gesagt auf Dauer zur Zeit kein Frischfleisch ermöglichen kann, hatte ich an Fleischdosen ohne Zusätze gedacht. Am liebsten mag sie mittlerweile Lamm. Ich habe folgende Reinfleischdose gefunden:

    Firma Rau

    LAMM PUR

    Zusammensetzung: 100% Lamm

    65% Muskelfleisch
    20% Lunge
    12% Herz
    2% Leber

    1% Zunge

    Inhaltsstoffe:
    14,9% Rohproteine
    8,2% Rohfett
    1,3% Rohasche
    0,3% Rohfaser
    74,3% Feuchtigkeit
    0,02% Calcium
    0,19% Phosphor
    Vitamine im natürlichen Anteil
    7,3% Feuchtigkeit
    0,02% Calcium
    0,19% Phosphor
    Vitamine im natürlichen Anteil


    Was haltet ihr von der Zusammensetzung der Dose? Ist das okay?


    Mit der reinfleischdose könnte ich systematisch sehen welche zugegebenen Komponenten sie gut verträgt und welche eher weniger.

    Vielleicht könnt ihr mir eine Einschätzung wegen der Dose geben oder vielleicht einen Tipp zu einer guten reinfleischdose.

    Vielen lieben Dank.



  • Ich sehe nicht viel Sinn drin ohne bestimmten Grund Reinfleisch zu füttern.


    Also, von dem Aspekt dass man individueller auf den Hund eingehen kann und man etwas Geld spart weil man so nur das Fleisch und die Innereien bezahlt mal abgesehen.


    Für mich machts vor allem dann Sinn, wenn man einen Allergiker hat der bestimmte Dinge nicht verträgt.



    Ansonsten ist es mMn zumindest bei einem jungen Hund weitaus Sinnvoller gleich ein Futter zu nehmen, welches bereits alles beinhaltet was ein junger Hund braucht.



    Übrigens - Viele Hunde reagieren auf einen zu hohen Fleisch/Innereien Anteil mit Durchfall.. Kann also sein, dass du einen höheren pflanzlichen Anteil brauchst, oder das Futter nicht so gut vertragen wurde.


    Was hat sie bisher bekommen? ( Marke und Sorte)

  • Hallo

    Erstmal danke für die bisherigen .

    Leider ist meine Zeit heute Abend knapp...Ich schreibe später oder morgen gern genauer was unsere Hündin bisher bekommt bzw. Bekommen hat....

    Terri-Lis-07 welches fertig komplettfutter (nass) für welpen würde dir einfallen? Mit möglichst wenig schnickschnack drin?


    Dobby.2019 keine Innereien...gibt es das als Dose? Oder bleibt dann nur selbst kochen?


    Danke und gerne bis später bzw. Morgen

    Lg

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo.

    So...nun mal etwas näheres zur bisherigen Ernährung von der Maus....

    Vorab...Sie kommt nicht vom Züchter. Wir haben sie von einer Bekannten übernommen, dessen Hündin sich ungeplant mit dem Rüden des Nachbarn ( Mutter Havaneser, Vater Bolonka mix) "vergügt" hat. Die Eltern sind regelmäßig tierärztlich untersucht und auch die kleine wurde vor Abgabe durchgeckt ,mehrfach entwurmt und geimpft. Soweit alles gut.

    Sie wurde aber dort mit Padegree Futter ernährt. Da wir ein hochwertigeres Futter für sie wollten, haben wir nach einer Eingewöhnungszeit ins neue Zuhause langsam auf real natur junior Kalb und Huhn Nassfutter umgestellt. Der Kot war recht weich und blieb es auch. Wir haben dann ein singelprotein nassfutter Anifit gockelsduett geholt und es über längeren Zeitraum gegeben. Langsam umgestellt. Es wurde aber nicht besser. kot und Blut wurde beim TA bereits gecheckt. Alles okay. Der TA riet zunächst mal reinfleisch Lamm mit Reis und einem Welpenzusatz Mineralien auszuprobieren , da Lamm wohl positiv im Darmtrakt wirken kann und oft gut vertragen wird. Das haben wir nun umgesetzt und es ist tatsächlich besser. Ich muss nur sehr drauf achten nicht zu viel Öl zuzugeben, sonst wird der Kot wieder dünner. Nachdem wir zunächst noch das ein oder andere Leckerchen mit huhn bzw. Pute gegeben haben, fiel auf, dass der Kot danach wieder weicher war. Nachdem wir pute und huhu ganz weg lassen ist es besser. Daher suche ich nun ein Nassfutter mit Lamm und möglichst wenig schick schnack drin(auch nicht zu hoher Öl Anteil) oder eine gute reinfleischdose Lamm, zu der dann alles weiter nötige hinzugefügt werden kann, aber zunächstmit wenigen Komponenten. So kann ich sehen was gut vertragen wird und was nicht.

    Natürlich habe ich mir Rat geholt, dass die reinfleischdose dann letztendlich mit demmam drum und dran auch bedarfdeckend ist. Aber ich hatte jetzt zum probieren die Reinfleisch von Max hamster...und die ist halt nicht gut deklariert...daher suchte ich eine gute Alternative.

    Aber gern kommt auch ein gutes komplett Nassfutter in Frage. Es ist nur leider nicht einfach ein junior Nassfutter mit ausschließlich Lammfleisch zu finden, das nicht 4 oder 5 verschiedene obst/Gemüse oder Kräuter Sorten etc. drin hat etc. Mir wäre ein einfaches junior Nassfutter lieb, mit wenig Komponenten.

    Das Futter von Vet concept ist da schon das was ich mir vorstelle könnte, aber wie gut ist die Zusammensetzung in Bezug auf das verwendete Fleisch?

    Außerdem ist die Sorte Lamm nicht als Junior Futter deklariert... Wäre das ein Problem? Muss ich dann da noch was zufügen?


    Gibt es möglicherweise noch ein anderes einfach gehaltenes aber hochwertiges Junior Nassfutter dass ich nicht auf dem Schirm habe?

    Was wäre mit dem Futter von Nutricanis? Kennt ihr das?


    Und wenn dich Reinfleischdose ... welche wäre gut?


    Also ich bin zur Zeit etwas durcheinander was der Beste Weg ist... Ich weiß halt, lamm verträgt die Maus gut und es ist von Vorteil, wenn nicht zu viele Inhaltsstoffe durcheinander kommen. Und zwar der nötige Öl Anteil der gebraucht wird, aber nicht groß drüber. Das wäre gut.


    Was mache ich denn nun am Besten?

    Ich finde wenn immer nur gut deklariert adult nassfutter mir singel Lamm und wenig klimbim drin. Aber sie braucht ja noch Junior oder? Oder kann man das adult Nassfutter dann aufwerten, damit es meinem Junghund (5 Monate) gerecht wird?


    Danke fürs lesen und sorry für das Durcheinander ... freue mich auf euren Rat

  • Achso, na dann würde ich auch Geflügel erstmal streichen.


    Ich hab hier ja auch eine Kandidatin die in dem Alter, bzw noch früher ein Ähnliches Problem hatte.

    Im Nachhinein wars nur eine Unverträglichkeit auf Huhn, Pute und Rind.

    Außerdem darf bei ihr nicht zu viel Fett und nicht zu viele Innereien drin sein.

    Nassfutter verträgt sie allgemein sehr wenige Marken, hier Vet Concept überaus gut, weshalb ich es empfohlen hatte.

    Der Kundenservice von VC soll wohl sehr gut sein ( ich selber habe diesen noch nie genutzt), und lut Homepage sollen sich sämtliche Sorten auch als Junior Futter eignen.

    Ich würde einfach mal nen paar Fragen notieren, da mal anrufen und nachfragen. :)



    Ansonsten sollte man der Vollständigkeit halber sagen, dein Hund ist zwar grad mal 6 Monate, aber weil er einer kleinen Rasse entspricht, ist es mit dem Junior Futter nicht mehr so eng ( wenn auch man meiner Meinung nach schon bis zum vollendeten ersten Lebensjahr Juniorfutter füttern sollte).

    Auf der anderen Seite wird er durchs Pedigree nicht das bekommen haben was er braucht.

    Ich würde da lieber auf Nummer sicher gehen und ein vernünftiges Komplettfutter nehmen, von welchem bekannt ist dass es oftmals gut vertragen wird.



    Reinfleischdosen gibt's von diversen Herstellern.

    Möglichst viel Fleisch und wenig Innereien gibt's bspw von Escapure oder Loisachtaler.

  • Hier zum Beispiel:

    https://www.futtermedicus.de/1747/optimeal-lamm-pur


    Das könntest du mit Reis, Gemüse und futtermedicus pder napfcheck junior geben.


    Nach einem Fertigfutter schaue ich später. Wie viel Fleisch und Kohlenhydrate/Gemüse in Prozent mag und verträgt der Hund?

  • Hallo

    Danke für die bisherigen Anregungen und Tipps.

    Sehr nett von euch!


    Hm, wie viel Fleisch im Anteil und Kohlenhydrate sie am besten verträgt kann ich zur Zeit noch nicht wirklich sagen. Anifit z.b. hat ja hohen Fleischanteil...da war der Kot eher weich...Kann aber auch an der fleischsorte liegen, da wir ja festgestellt haben, dass sie huhn und pute nicht so gut verträgt. Die reinfleischdose lamm mit ca. 30 Prozent Kohlenhydrate zugefügt hat sie recht gut vertragen. Allerdings darf es wohl nicht so hoher Anteil an Öl sein. Bei Minimumgabe die für ihre reinfleischdose empfohlenen wurde war es in Ordnung soweit. Ich hatte mal bisschen mehr zugefügt, da war der Kot wieder eher weich.

    Bisher habe ich den weiche Kot zunächst an der fleischsorte huhn bzw. Pute festmachen können und an der ölzugabe.


    Lg

  • Ich würde maximal 70 zu 30 machen, hier ist es meistens eher 60 zu 40, bzw bei Nassfutter 50/50.


    Ich würde es erstmal mit 70 zu 30 versuchen, wenn du den Eindruck hast das klappt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!