Sch.... fressen...

  • Ihr Lieben,


    Teddy (Flat Coated Retriever, 9 Monate alt) hat sich ein richtig widerlichen Verhalten angewöhnt und ich weiß aktuell nicht so richtig, wie ich das in den Griff bekommen soll. Er frisst Schice...von Katzen, anderen Hunden.. von allem, was draussen halt so kackt :face_vomiting:


    Nicht nur dass es einfach saumäßig ekelhaft ist, ich mache mir da auch einfach gesundheitlich Gedanken.


    Im Freilauf hab ich momentan nahezu keine Chance, das zu unterbinden, selbst wenn ich ihn mit Argusaugen beobachte, es geht einfach zu schnell. Selbst an der Leine ist es schwierig, zu erkennen, wann er nur schnüffelt und wann er was gefunden hat...


    Was kann ich da tun? Normalerweise funktioniert unser Abbruch gut, der würde auch einen Döner liegen lassen, aber hier fühle ich mich gerade total überfordert.

    • Neu

    Hi


    hast du hier Sch.... fressen...* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Ich glaube ich würde:

      1) Stress aus dem Hundeleben rausnehmen, falls das Kotfressen dadurch ausgelöst wird

      2) draußen einen Maulkorb aufziehen, falls er solche Mengen Kot aufnimmt, dass man das keinen Tag länger tolerieren kann

      3) mit dem Tierarzt wg. Ernährung/Nährstoffversorgung sprechen, eventuell die Fütterung auf blauen Dunst umstellen und gucken, ob es besser wird


      Von welchem Ausmaß an Besessenheit und welchen Kotmengen reden wir hier?

      Wie (un)ausgeglichen ist Teddy denn sonst so?


      Nachtrag: Bis zu einem gewissen Grad ist Kotfressen halt auch normal. Ist halt lecker. Vor allem Katzenkot und Schafskot. Nur manche bevorzugen Pferdeäpfel. :D Woran machst du fest, dass Teddy unnormal viel frisst?

    • Unnormal viel ist es nicht, würde ich sagen, es ist einfach massiv eklig und ich hatte das bisher noch bei keinem Hund... Pferdeäpfel, Katzenkacke ja, aber keinen Hundekot...


      Von der Menge her ist es wahrscheinlich gar nicht viel.


      Unausgeglichen ist er eigentlich nicht, ok...er ist ein Flat und dementsprechend schnell hochgefahren, aber er kann zuhause eigentlich gut Ruhen und kommt schon auf 18-20 Stunden Ruhezeit am Tag.


      Auf welche Fütterungsbestandteile müsste ich denn da achten, wegen Mangel? Er bekommt aktuell Wellness Core Adult Ocean Trockenfutter, was er eigentlich auch gut verträgt.

    • Mir fällt gerade noch ein...angefangen hat das ungefähr nachdem Teddy zweimal innerhalb von zwei Wochen mit Milbemax entwurmt wurde weil er einen massiven Wurmbefall hatte (ich kann immer noch keine Spaghetti essen :face_vomiting: )....

      Kann da eventuell irgendwas in der Darmflora "kaputt" gegangen sein, was er jetzt instinktiv versucht, auszugleichen?

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Soweit ich weiß, gibt es da keine gesicherte Erklärung im Sinne von "es fehlt Vitamin Bx, Protein und Y", nur ganz viele Vermutungen.

      Es könnten auch ernstere Erkrankungen dahinterstecken.

      Es könnte auch Langeweile dahinterstecken statt Stress.

    • Mir fällt gerade noch ein...angefangen hat das ungefähr nachdem Teddy zweimal innerhalb von zwei Wochen mit Milbemax entwurmt wurde weil er einen massiven Wurmbefall hatte (ich kann immer noch keine Spaghetti essen :face_vomiting: )....

      Kann da eventuell irgendwas in der Darmflora "kaputt" gegangen sein, was er jetzt instinktiv versucht, auszugleichen?

      Ah. Ja, es könnte sein, dass sich sein Darm einfach wieder erholen muss.


      Es könnte auch sein, dass er noch immer Würmer hat und das eine Rolle beim Kotappetit spielt. War sein Kot nach der zweiten Wurmkur "sauber"?

    • Ja, nach der zweiten Wurmkur war alles paletti...


      Langeweile schließe ich eigentlich aus, ich glaube, wir haben eine ganz gute Balance zwischen Beschäftigung und Ruhe gefunden.

      • Neu

      Hallo


      schau mal hier: Sch.... fressen...* . Dort wird jeder fündig!


      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!